Schluesselszene.net

3. Liga 2019/2020

2612 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
vorwärtsblaurot
vor 1 Jahr #2611

Auch wie er meint, dass es ein Foul an Antonitsch beim Gegentor gegeben haben soll, weil Frey ihn berührt. Eine Berührung ist nicht immer gleich ein Foul.


Und das hier in der PK geht sowieso mal gar nicht und lässt tief blicken... (ab min. 6:15)


https://www.youtube.com/watch?v=WLYW1F9hYpo

JimPanse
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #2612

Das der Frust groß ist, kann ich nachvollziehen. Nur die Sichtweise zum Spiel ist halt lächerlich. Nürnberg war über 180 Minuten einfach besser. Gestern hatte Nürnberg bis zum 1-0 alles im Griff und Ingolstadt glaube ich eine Torchance. Dann war Ingolstadt völlig überlegen und in der Schlussphase haben die einfach nichts mehr gemacht.


Da dem Schiri die Schuld zu geben ist auch etwas dünn. Zum einen lag in der NSZ ein Ingolstädter noch 30sec. und länger verletzt auf dem Boden. Dann haben die noch zwei Mann gewechselt und der zweite Spieler ist sogar nochmal zurück zur Bank gegangen um etwas zu holen. Das hat ewig gedauert. Das dann nicht genau nach 5 Minuten abgepfiffen wird ist nur logisch.


Viel mehr sollte sich Ingolstadt fragen, warum sie so beschissen die Konter ausspielen. bande hat die Aktion mit dem leeren Tor ja angesprochen. Entweder spielt man den Angriff zu Ende oder aber, Fuß auf den Ball, Tempo aus dem Spiel nehmen und den Ball versuchen sicher zu halten in den eigenen Reihen. Nur immer planlos den Ball zu bolzen ist halt nicht sinnvoll. 


Peinlich war auch, wie sich Kutschke und Beister Verhalten haben. Auf die Nürnberger zu gehen ist halt lächerlich. Kutschke wollte sich sogar im Kabinengang mit Wiesinger noch Boxen. Was läuft da falsch im Kopf.


Nur mal am Rande, der FCN hatte im Hinspiel 21-5 Torschüsse und gestern 13-12. Da sind natürlich auch Dinger drin, die nebens Tor fliegen. Nur zu behaupten Nürnberg hätte unverdient die Liga gehalten ist verrückt. 


Hier mal die Auszüge aus dem Liveticker des Kickers nach dem Hinspiel:


Schluss in Nürnberg! Der Club war in allen Belangen die bessere Mannschaft und entscheidet das Relegations-Hinspiel gegen enttäuschende Ingolstädter hochverdient mit 2:0 für sich. Damit hat der FCN eine gute Ausgangslage für das Rückspiel. Der FCI muss sich bis dahin eine Menge einfallen lassen.


Gestern zur Halbzeit


Halbzeit in Ingolstadt, es steht noch 0:0. Die Nürnberger haben mehr vom Spiel und lassen defensiv fast gar nichts zu. Die beste Chance des FCI hatte Krauße nach dem indirekten Freistoß. Der FCN hatte die besten Chancen in der Anfangsphase, als Ishak und Behrens per Kopf zum Abschluss kamen.


Der FCI muss nach der Pause mehr nach vorne riskieren. Bisher war das definitiv zu wenig, wenn man ein 0:2 wettmachen muss.

derlinner
vor 1 Jahr #2613
Aus Zeitgründen konnte ich das Relegationsspiel erst heute schauen,
dann habe ich nur die 2. Halbzeit gesehen und ich muss sagen,
viel mehr kann man nicht bestraft werden, das war bitter für Ingolstadt.
Für diese Entwicklung am Ende trägt der Schiedsrichter die Schuld.
Beide Handspiele, sowohl das von Ingolstadt und später auch von
Nürnberg waren beide klare Elfmeter.
Ich gehe mal davon aus das Nürnberg diesen Elfmeter verwandelt hätte,
und mit dem 0:1 wäre, aller Voraussicht nach, das Schicksal von Ingolstadt schon besiegelt
gewesen und dann hätte es diesen dramatischen Verlauf nicht mehr gegeben.
Es zeigt aber auch was das 1:0 von Ingolstadt im Kopf der Nürnberger angestellt hat,
die waren eigentlich schon Mausetod und dann zu einer unfassbaren Zeit, dieses
alles Entscheidene Tor. Wahnsinn!

Nur der KFC
Ungelesene Beiträge