Schluesselszene.net

KEV

2520 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
KFC Alien
vor 2 Monaten #2506
pah ....Randsportart .....Krefeld wird immer mehr blaurot ole ole :-))))))))
171105
vor 2 Wochen #2507

Der Zeitungsartikel erschien in der Druckversion der Pheinischen Post v. Samstag, den 23.07.2022 auf Seite 1 im Lokalteil.

Gehört eigentlich auch hierin, in diesen KEV-Pinguin GmbH-Thread,  nämlich der Post von Bande Büderich, Nr. 4125 aus Thread "Grotenburg-Sanierung":



Auch wenn es nur "nebenbei" etwas mit der Grotenburg-Sanierung zu tun hat - aber die hier genannten Zahlen sollten sich nochmal alle auf der Zunge zergehen lassen die

A) Verständnis für diese Stadt zeigen (vor allem im Bezug auf unser Stadion) und

B) noch so etwas wie Sympathien/Mitleid für diesen mehr als dubiosen Verein von der Westparkstrasse aufbringen.

https://rp-epaper.s4p-iapps.com/artikel/1121719/23309757

Zitat: „In den zurückliegenden Jahren ist die KEV Pinguine GmbH als Privatunternehmen mit 80 bis 100 Millionen Euro von der Stadt und ihren Töchtern subventioniert worden“.
Und das trotz Investor aus dem Ausland.

Und wir reden hier seit 4 Jahren über selbst mitgebrachte Kissen als Sitzplätze und abgespeckte Sanierungspläne die gefühlt 25-mal im Seidenweberhaus öffentlich diskutiert werden mussten.

8
171105
vor 2 Wochen | Zuletzt bearbeitet vor 2 Wochen #2508

aus der WZ online v. 20.07.2022:

https://www.wz.de/nrw/krefeld/lokalsport/krefeld-pinguine-starten-auf-frischem-eis-in-die-neue-saison_aid-73230129


Für die Pinguin GmbH wird zwei Monate vor Saisonstart schon mal das Eis gemacht (sicherlich mit einer Sondergenehmigung von Greta Thunberg). Währenddessen (heute : 26.07.2022) warten wir und die Grotenburg elf Tage vor dem Liga-Start z.B. auf die Sitzschalen...

4
JimPanse
vor 2 Wochen #2509

https://www.wz.de/nrw/krefeld/lokalsport/krefeld-pinguine-verkuenden-einigung-mit-hauptsponsor_aid-73589669


Ich will gar nicht wissen, wie viel die SWK in der Micky Mouse Liga bezahlt

3
JimPanse
vor 2 Wochen #2510

https://www.mein-krefeld.de/krefeld/arena-chef-keusch-sehen-einer-klage-gelassen-entgegen_aid-73773851


45k im Jahr Miete


Ich hoffe, wir zahlen in der Zukunft nie mehr für die Grotenburg

6
171105
vor 2 Wochen | Zuletzt bearbeitet vor 2 Wochen #2511

Kritik an der Förderung der Yayla-Arena oder der Pinguin GmbH? 

So einen Artikel bringt die Lokalpresse gern, verkauft sich gut, Aufreger am Frühstückstisch mit der Wochendausgabe am Samstag letzte Woche.

Höchstens 'ne Woche später gibt es in der Presse die Statements von offizieller Seite, dass da wohl alles in Ordnung sei...

https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/krefeld-yayla-arena-ist-gut-aufgestellt_aid-73770037 

Da gibt es bei unserer Lokalpresse (natürlich) keine eigene Recherche, kein konkretes Nachfragen, nichts dergleichen.

Stattdessen wird behauptet, die Yayla-Arena rechne sich. Kleiner Nachsatz in der Stellungnahme von der Seidenweberhaus GmbH bzw. Herrn Keusch: Wenn man die Baukosten außen vor lässt.....  

Mit 45.000 EUR Jahres-Miete der Pinguin GmbH sind doch noch nicht mal die Personalkosten nur eines der Mitarbeiter der Yayla-Arena gedeckt...

 

Verhält sich übrigens auch so, wenn die Zoo gGmbH kritisiert wird. Da gibt es dann, auch immer relativ schnell, Statements des Zoos in der Zeitung, die das vermeintlich Schlechte beschönigen bzw. "klarstellen". Natürlich keine Nachfragen der Presse, stattdessen wird gerne und ausführlichst über das Jubiläum der Zoofreunde e.V. berichtet.


Gleiches vollzieht sich auch, wenn der Surfpark in die Kritik kommt...

Da will mMn jemand schon im Ansatz verhindern, dass das E-See-Gelände irgendwann mal für den Fussballsport in Frage kommen könnte....   Lieber 'ne Randsportart fördern ??? Ich kann es einfach nicht glauben...

01.08.2022


Übrigens: Gegenüber E-See und gegenüber Metro, die landwirtschaftl. Fläche: War da nicht mal das Stadion des holländischen Inverstors angedacht ???  Soll künftig als Gewerbefläche ausgewiesen werden, wenn man der Lokalpresse Glauben schenkt... Dies wäre dann die nächste Freifläche, die nicht dem Breitensport und nicht dem Fussballsport zur Verfügung stehen wird....

1
Timon U.
vor 2 Wochen #2512
Gewerbe? Na hoffentlich widerspricht da nichts dem Zentrumskonzept. 
2
TheJinx1
vor 2 Wochen #2513
Hoffen wir mal, dass es sich nicht um das älteste Gewerbe der Welt handelt.
1
Johannes
vor 1 Woche #2514

https://www.wz.de/nrw/krefeld/yayla-arena-und-krefelder-pinguine-geht-da-alles-mit-rechten-dingen-zu_aid-74441681


Er (Anm.: Mark Jopp) bleibt bei seiner Kritik an der Finanzierung des Betriebes der Yayla-Arena: „Die KEV Pinguine GmbH wird massiv entlastet, weil sie nur einen Bruchteil der eigentlich angemessenen 800 000 Euro Miete im Jahr zahlen muss, während der Haushalt der Stadt dadurch jedes Jahr belastet wird.“ Ein Dorn im Auge ist ihm auch, dass davon vor allem eine Save’s GmbH in Lugano profitiere, die 80 Prozent der Anteile an der KEV Pinguine GmbH halte, aber keine Betriebsstätte und auch keine Mitarbeiter habe: „Das ist alles ziemlich dubios“, findet Jopp.


Das entspricht in dieser Saison in etwa unserem Saisonetat, in den Drittligajahren haben wir was weiß ich wie viele Millionen für Miete in fremden Stadien, fremden Städten gezahlt. Je mehr man sich damit beschäftigt, desto trauriger ist das alles. 

5
blabala
vor 1 Woche #2515
Mittlerweile hasse ich dieses Städtische Konstrukt....
2
171105
vor 1 Woche | Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen #2516

Als Antwort auf Johannes (Beitrag ansehen)

Wer immer noch glaubt, dass die Save's AG echt und koscher ist, der glaubt auch an den Weihnachtsmann (Äääh, doch den gibt es, aber nur bei CocaCola...)   Es liegt die Vermutung nah', dass die Save's AG nur zwischengeschaltet ist. Das hat natürlich einen Grund: Ein Schweizer Investor vermittelt immer noch den Anschein von Seriösität...  Das vermittelt ein BeachBoy bzw. seine reiche lettische Millionen-Erbin halt nicht so....

Siehe meinen Post 2418 zu diesem Thema "Thread":


Wenn ich selbst hier höre, dass der Schweizer-Italiener der Investor sei...Quatsch !!!
Hat schon die R.P. am 04.01.2021 und vor zwei drei Tagen nochmal klargestellt, dass der Beach Boy (oder besser gesagt: seine Frau und Millionenerbin?) das Geld gibt. Apropos: Wenn der Beach Boy wirklich bzw. mehr Geld geben würde, könnte er den Laden auch besser ("professionell") aufstellen.
Das sollte für die neue Saison übrigens Pflicht sein, dass der mal 10 bis 20 Millionen EUR mehr gibt, sonst wird das mit dem sportlichen Abstieg in 2022 noch Fakt werden...

2
Ungelesene Beiträge