Schluesselszene.net

Wer ist Mikhail Ponomarev? - Fakten über den neuen Vorstand

Artikel, 17.03.2015

Nach wochenlangen Gerüchten hat nun die Westdeutsche Zeitung die Katze aus dem Sack gelassen und bekannt gegeben: Mikhail Ponomarev wird neuer zweiter Vorsitzender des KFC und den Verein auch finanziell unterstützen. Der Verein hat den Namen zwar noch nicht offiziell bestätigt, wir haben aber trotzdem schon mal die Suchmaschinen angeworfen und für euch ein paar Informationen über den neuen Mann zusammen getragen.

Wie wohl so ziemlich jeder, der das Geld und die Zeit hat, sich in den Vorstand eines größeren Sportvereins einzubringen, ist auch Ponomarev ein erfolgreicher Unternehmer. Früher war er als Head of Corporate Governance bei Tatneft, einem der größten Mineralölunternehmens Russlands. 2001 gründete er dann die Energy Consulting Group, deren Vorstandsvorsitzender er auch weiterhin ist. Die Firmengruppe mit Hauptsitz in Moskau beschäftigt rund 900 Angestellte und berät Firmen in Bereichen wie Personalverwaltung, Projektplanung, Investitionen und IT-Systene. Um auch den europäischen Markt zu erschließen wurde die Energy Consulting Europe GmbH gegründet und Düsseldorf als Europazentrale ausgewählt. Dort lebt der gebürtige Moskauer Ponomarev inzwischen auch dauerhaft und bringt sich auch auf sportlicher Ebene in seine neue Wahlheimat ein. Wer sich auch für die Deutsche Eishockeyliga interessiert, dem dürfte der Name Ponomarev deswegen auch durchaus bekannt vorkommen. Denn im November 2013 stieg dieser zusammen mit dem früheren Stahlunternehmer Peter Hoberg als Gesellschafter bei der Düsseldorfer EG ein, als der Verein sportlich und finanziell am Boden war. Medienberichten zufolge bürgten die beiden mit jeweils rund 1,5 Millionen Euro und übernahmen im Gegenzug jeweils 18,6% der Gesellschafteranteile. Sein Konzept erklärte er mit harter Arbeit und der folgenden Formel: Image entwickeln, Sponsoren gewinnen, Zuschauer locken, gute Spieler halten und noch bessere holen. Und der Erfolg gibt ihm Recht, denn nach zwei letzten Plätzen in den Jahren zuvor belegt die DEG dieses Jahr den fünften Platz und zog so direkt in die Playoffs ein. Mit dem Erfolg kamen auch die Zuschauer wieder, der Schnitt stieg von 5.638 im Jahr zuvor auf jetzt 7.847 nur in der Hauptrunde. Der Erfolg der DEG war dabei auch kein Einzelfall. Zwischen 2003 und 2008 unterstützte Ponomarev auch den russischen Eishockeyverein Metallurg Magnitogorsk, welcher in dieser Zeit nationale wie internationale Titel abräumte. Aber auch außerhalb seines erklärten Lieblingssports Eishockey ist Ponomarev aktiv. Seine Firma unterstützt auch den Tennis-Bundesligisten Rochusclub, den Düsseldorfer Judo-Grand-Prix sowie Fortuna Düsseldorf, wo die Energy Consulting 2011 als Premium Partner einstieg. Eine weitere Erfolgsgeschichte findet sich im Süden Englands. Dort stieg Ponomarev im November 2012 beim Fußballclub AFC Bournemouth in den Vorstand ein. Noch in der gleichen Saison schaffte der kleine Verein der Aufstieg in die Championship, die zweite englische Liga. Nachdem man sich in der ersten Saison im Mittelfeld festsetzen konnte, steht Bournemouth aktuell auf dem ersten Tabellenplatz und ist damit einer der heißesten Anwärter auf den Sprung in die Premiere League. Auf den Trikots tragen sie dabei das Logo des Hauptsponsors - „Energy Consulting“. "Eine Stadt. Ein Verein. Ein Ziel - zurück in den Profifussball" – für dieses Ziel könnte der KFC mit Mikhail Ponomarev den richtigen Partner dafür gefunden haben.