Schluesselszene.net

Noch dreimal schlafen!

Artikel, 21.05.2018

Es ist gerade einmal zwei Monate her, da schienen wir mit einem 2:2 in Essen alle Aufstiegsträume begraben zu dürfen. Die Mannschaft, 89 Minuten gehemmt, hat in einer furiosen Schlussphase doch noch den 2:2 Ausgleich erzielen können. Der Block stand Kopf, dennoch konnte diese Schlussphase nicht über die letzten 90 Minuten und die vergangenn Spiele hinwegtäuschen. Es stimmte etwas nicht mehr, das große Ziel schien in Gefahr zu sein oder gar außer Sichtweise zu geraten. Der starke Mann beim KFC, Mikhail Ponomarev, sah sich zum Handeln verpflichtet. Und er hatte recht! Stefan Krämer – im Sommer schon im Gespräch gewesen – übernahm das Ruder beim Tabellenzweiten KFC Uerdingen und hauchte der Mannschaft (neues) Leben ein. Es folgten Torfestivals, berauschende Siege, souveräne Auftritte und 12 Spiele ohne Niederlage, daraus 11 Siege! Sagenhafte 2,83 Punkte pro Spiel. Solche Serien gibt es nicht oft. Gekrönt wurde die mannschaftliche Leistung mit einem 5:0 Sieg in Wiedebrück am letzten Spieltag, welcher die Meisterschaft perfekt machte.


Danke, Stefan Krämer. Danke Mikhail Ponomarev!


Jetzt also die Aufstiegsrelegation. Der unsägliche Modus, der es dem Meister untersagt, direkt aufzusteigen. Auch wenn es Übergangslösungen gibt, diese können aufgrund ihrer Konsturktion nur zum Übergang dienen. Dennoch ist es nicht zu verhehlen, dass in den letzten Tagen und Wochen rund um diese Relegationsspiele die Euphorie in Krefeld unfassbar groß geworden ist. Vor dem Rathaus hängt eine KFC Fahne und auch viele Gärten, Fenster und andere Einrichtungen zieren mittlerweile wieder blaurote Utensilien. Die Identifikation mit der Mannschaft, der Art Fußball zu spielen und dem Verein ist wieder größer geworden. Es ist daher umso bedauerlicher, dass uns kein echtes Heimspiel zukommt, aber jeder ist gewillt, das Beste daraus zu machen.

Der Vorverkauft läuft sensationell gut. Auf Uerdinger Seite sind deutlich über 10.000 Tickets verkauft*, 3.500 Mannheimer kommen noch dazu! An der Abendkasse (öffnet ab 17 Uhr!) wird sicherlich auch noch ein großer Andrang herrschen. Ein seltenes Gefühl der letzten Jahre, für vermutlich das wichtigste „Heimspiel“ der letzten Jahre.

Die Zeit rennt, das Spiel rückt näher, die Mannschaft bereitet sich intensiv auf die Spiele vor! Man merkt, so Stefan Krämer, dass alle noch heißer sind als schon vorher und top motiviert ins Training gehen! Bestes Beispiel: Christian Müller hat heute eine Laufeinheit absolviert; der gegen Wuppertal mit einem Kieferbruch ausgewechselte Käptn Mario Erb hat das ganze Training mitgemacht. Es ist in jeder Faser des Fan-Seins spürbar: Vorfreude und Kribbeln! Vielleicht Anspannung, ein bisschen Nervosität – es geht ja doch um etwas – aber insgesamt ein sehr positves Gefühl!  


Nun also nur noch dreimal schlafen. Dreimal schlafen, vor dem wichtigsten Heimspiel der letzten Jahre, wenn nicht schon Jahrzehnte! Dreimal schlafen, vor der vermutlich beeindruckensten Kulisse der letzten Jahre bei einem KFC Spiel (vor allem gemessen an den PRO KFC eingestellten Zuschauern!). Dreimal noch schlafen, bevor die Anfeuerungsrufe durchs Stadion schallen und unsere Jungs nach vorne gepeitscht werden! Es ist also noch ein bisschen Zeit, Freunde, Kumpels, Arbeitskollegen und alle anderen zu motivieren, das Spiel mit zu besuchen und Uerdingen auf dem Weg in Liga drei anzufeuern! Lasst uns gemeinsam, Spieler, Trainer, Mannschaft, Betreuer und alle anderen nochmal alles aus uns rausholen für das große Ziel! Es sind nochmal 180 Minuten Spannung, Nervenkitzel, Aufregung und geiler Fußball! Und am Ende hoffentlich das glücklichere Ende für blau-rot!