Schluesselszene.net

Sieg gegen Tabellenführer - Zwote nun auf Platz 2

Artikel, 04.11.2013

Am heutigen Sonntag gewann die Zwote des KFC Uerdingen gegen den Tabellenführer Viktoria Anrath verdient mit 2:0. Knapp 100 Zuschauer verfolgten die Partie, in der die Zwote durch Samulewicz, Korte, Ibrahim, Celik, Jakubowski und Ellguth in der Startelf Unterstützung aus der ersten Mannschaft erhielt. So fand auch Eric van der Luer heute den Weg in die Zwotenburg, um seine Spieler zu beobachten.

Die Partie hatte noch nicht ganz begonnen, als Patrick Ellguth wegrutschte, von einem Gegenspieler getroffen wurde und verletzt am Boden liegen blieb. Nach kurzer Behandlung ging es aber zunächst für ihn weiter. Es folgten durch Gänsler, Gurdial, Sahin und Celik einige Chancen für den KFC, trotzdem fand der Ball nicht den Weg ins Netz. In der 17. Spielminute musste Ellguth dann doch verletzungsbedingt ausgewechselt werden, für ihn kam Kevin Preuschoff ins Spiel. Der KFC hatte weiterhin die besseren Chancen, welche aber durch die robusten Anrather vereitelt werden konnten. Im Gegenzug ließen die gut stehende Uerdinger Abwehr und Schlussmann Samulewicz keinen Treffer der Anrather zu. Gegen Ende der ersten Halbzeit flachte das Spiel ab, für Belustigung sorgte in der Schlussphase der Trikotwechsel des Schiedsrichters, der – wie auch die Anrather – zu Beginn in Schwarz auflief. Tomislav Tomic legte einen Spurt ein und besorgte ihm ein farblich passenderes Trikot aus der Kabine. In den letzten Minuten wurde es dann noch einmal spannend. Celik lief alleine auf den Torwart zu und legte zurück auf Sahin, der nur noch hätte einschieben müssen. Dieser verzog allerdings völlig und der Ball flog Richtung Himmel. Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begann mit einer Großchance der Gäste, den starken Distanzschuss konnte Keeper Samulewicz grade noch über die Querlatte lenken. Im Gegenzug konnte Sahin einen Freistoß aus ca 20m Entfernung nicht zur Führung nutzen. Auch Preuschoff ließ eine Großchance liegen, als ein von Celik hereingebrachter Ball verlängert wurde, Preuschoff mit einem Flugkopfball nicht richtig rankam und den Ball neben das Tor köpfte. Immer wieder war es der flinke Musa Celik, der von seinen Mitspielern gesucht wurde und für gefährliche Situationen vor dem Anrather Tor sorgte. Letztendlich gelang es Jonas Theisen den Ball nach einem Eckstoß von Celik zum längst fälligen 1:0 in die Maschen zu köpfen. Immer wieder bewiesen die Uerdinger, dass sie das dominantere Team auf dem Platz waren, als Celik mit einer weiteren Einzelaktion nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte wurde der fällige Elfmeter allerdings nicht gegeben. Auch eine darauf folgende klare Abseitsstellung der Gäste wurde vom Schiedsrichter nicht gesehen, der Spieler stand frei vor Samulewicz. Doch der Abschluss ging auf den Keeper, der den Ball glänzend parierte. Für das Tor des Tages und die gleichzeitige Entscheidung sorgte in der 87. Spielminute Kevin Preuschoff, der den Ball nach einer genialen Vorlage von Korte über den herauseilenden Torwart in den rechten oberen Winkel schlenzte. Durch den Sieg sichert sich die Mannschaft vorerst den zweiten Tabellenplatz, allerdings mit einem Spiel mehr als die direkte Konkurrenz.