Schluesselszene.net

Keine Punkte an St. Martin - Zwote verliert deutlich in Kempen

Artikel, 11.11.2013

Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer Viktoria Anrath am letzten Spieltag hatte unsere Zwote sich nahe an die Spitze gekämpft. Gegen die Zweitvertretung der Thomasstädter aus dem Tabellenmittelfeld sollte nun der nächste Dreier her. Doch akute Personalnot und die effiziente Chancenverwertung der Kempener sorgten stattdessen für ein mehr als deutliches 0:6.

Dass es für den KFC nicht einfach werden würde, konnten die wenigen anwesenden Zuschauer schon beim Aufwärmen sehen. Während die Kempener auf einen kompletten Kader zurückgreifen konnten, war unsere Zwote nach gleich acht Ausfällen mit gerade einmal 13 Spielern angereist, darunter zwei Torhüter. Nicht nur fehlten also allerhand Leistungsträger, Selcuk Bas war auch der einzige Auswechselspieler auf der Bank. Und obwohl die Erste erst am Dienstag gegen Aachen ran muss, hatte Eric van der Luer diesmal keine Akteure zur Verstärkung geschickt. Die Partie auf dem Kempener Ascheplatz begann gleich mit einer guten Chance für die Hausherren, doch der Pfosten verhinderte die frühe Führung. Auch der KFC vergab seine erste Möglichkeit, Kevin Preuschoff scheiterte frei vor dem Torhüter. Nach einer Viertelstunde ging es dann aber ganz schnell: Ein langer Pass auf Jonny Faraj Alla und der Stürmer konnte alleine vor Schlussmann Christian Korte problemlos verwandeln. Eine Minute später wurde es noch härter - ein zu kurz geratener Rückpass von Emre Veda landete statt bei Korte beim Torschützen, welcher mit einem Lupfer gleich auch noch das 2:0 erzielte. Danach kam nicht mehr viel vom KFC, da sich Fehlpässe und Ballverluste im Angriff häuften. Auch nach Standardsituationen kam keine wirkliche Gefahr für das Kempener Tor auf. Stattdessen machte Jonny Faraj Alla seinen Hattrick perfekt (28.), ehe Marvin Jeschke auf 4:0 erhöhte. Die Uerdinger zeigten ihren Frust deutlich und waren über den Halbzeitpfiff sicher alles andere als traurig. Nach dem Seitenwechsel schien der KFC sich einigermaßen gefangen zu haben. Doch nachdem in der 53. Minute Maurice Lutterbeck einen Elfmeter verschoss, war die Partie endgültig gelaufen. Emre Veda, der in der ersten Hälfte für eine unsportliche Aktion verwarnt worden war, sah für eine Notbremse die Ampelkarte und schwächte das Team noch mehr. Der KFC stellte in der Folge die Laufarbeit weitgegend ein und ein Doppelschlag von Fabian Winkler (59., 60.) sorgte für den Endstand. Der oft sträflich allein gelassene Christian Korte sorgte mit einigen Paraden dafür, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Nachdem durch den Sieg über Anrath ein bisschen so etwas wie Aufstiegshoffnung aufgekommen war, dürfte dieses Ergebnis die Euphorie deutlich gedämpft haben. Es zeigt aber auch wieder einmal die Wertschätzung der zweiten Mannschaft, wenn in einer solch prekären Personalsituation nicht einmal Reservisten der ersten Mannschaft als Verstärkung geschickt werden.