Schluesselszene.net

Es macht keinen Spaß mehr! - Das letzte halbe Jahr aus Sicht eines Fans

Artikel, 15.12.2013

Ich gehe mal davon aus, dass Samstag nicht mehr gespielt wird. Deshalb hier mal ein Fazit des letzten halben Jahres und ein kleiner Einblick in meine Gefühlswelt als Fan. Wichtig ist mir, dass ich niemanden mit diesem Beitrag persönlich ansprechen will! Gerne diskutiere ich anschließend mit euch über eure Sichtweisen und Gefühle.

Die Freude auf die Regionalliga war nach einer tollen Saison nicht nur bei mir riesig. Der KFC schien erwacht und auf einem richtig guten Weg. Man trat als Einheit auf und präsentierte sich auch so in Wattenscheid. Ich bekam zwar vor dem Spiel schon die Info, dass das Spiel verloren sei, aber daran konnte ich nicht glauben. Ein geiler Auswärtsmob sah einen hochüberlegenen KFC und so waren die ersten drei Punkte dann auch verdient eingetütet. Dachten wir alle. Leider gab der Verein anschließend das erste Mal in dieser Saison kein gutes Bild ab. Die Punkte waren futsch, man raffte sich auf und über 3000 Zuschauer wollten das erste Heimspiel gegen Schalke sehen. Unglücklich mussten wir uns geschlagen geben aber ich war sehr optmistisch, dass die Truppe sich schnell in der Regionalliga einfindet und schon bald punktet. Nach einer ganzen Menge Pech beschloßen Mannschaft und Trainer vor dem Lippstadt-Spiel nochmal ganz von vorne anzufangen. Mit dem 3:2 Auswärtssieg schien das auch zu klappen. Eine Woche später fiel die Mannschaft dann zum ersten Mal richtig negativ auf, als sie sich von Köln II 0:4 vermöbeln ließ. Es folgten die ersten Gerüchte über nicht gezahlte Gehälter. Diese sind bis heute nicht verstummt. Es folgte der Streit zwischen Trainer und Co-Trainer. Lakis kündigte an, die Geschäftsstelle neu zu besetzen. Es geschah nichts. Man merkte, es brennt an einigen Ecken im Verein. Die Mannschaft war eine Wundertüte. Nach den Siegen gegen Leverkusen II und Wiedenbrück war ich wieder guter Dinge. Es folgten die katastrophalen Spiele gegen Fortuna II und bei RWO. Fussballerisch spielt die Truppe immer schlechter, den Tiefpunkt erlebten wir alle gestern. Auch ein Aufbäumen ist lange nicht bei jedem zu erkennen. Begleitet wird das Tagesgeschäft von stetiger Unruhe, von Beleidigungen und Schuldzuweisungen. Die Zuschauerzahlen brechen ein. Ich bin an dem Punkt angekommen wo mir der Spaß am KFC genommen wird. Die Stimmung ist vergiftet. Jeder gegen jeden. Der kann nicht mehr mit dem und der nicht mehr mit dem. Leute, setzt euch zusammen und analysiert knallhart, was hier in dem halben Jahr vorgefallen ist. Es geht hier nicht mehr um Personen, es geht um unseren Verein. Und angeblich will doch jeder nur das Beste für den KFC!? Aufwachen! Ich habe hier sicherlich auch nicht die Lösung für alle Probleme parat, aber ich denke und behaupte, dass es uns ungemein weiterhelfen würde, wenn hier wieder alle an einem Strang ziehen. Ich kann die ganze Scheisse nicht mehr lesen und hören. Eitelkeiten stehen dem ganzen Verein im Wege. Wer hat sich denn in den letzten Wochen hier noch auf Fussball konzentriert? In der Winterpause muss was passieren. Ich weiss, der Verein hat keine Kohle, aber so wie jetzt kann es nicht mehr weitergehen. Der Verein hat einen riesigen Schritt zurück gemacht und so taumeln wir den Dörfern entgegen. Ich bleibe dem Verein immer treu aber ich habe keinen Bock abzusteigen. Selbst verschuldet abzusteigen, weil man in einem halben Jahr mehr Fehler macht als alle anderen Vereine zusammen. Jeder muss sich jetzt an die eigene Nase packen, auch der Coach. Unsere Mannschaft ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Fragt man die Spieler, dann hört man immer, wie gerne sie mit dem Trainer arbeiten. Wenn man dann das Resultat auf dem Platz sieht und das Fussballgeschäft kennt, so weiss man, dass auch sportlich nichts mehr stimmt. Es bleibt die Hoffnung, dass wir 2014 wieder einen anderen, einen sympathischen und erfolgreichen KFC erleben. Nur fehlt mir diese Hoffnung zum jetzigen Zeitpunkt komplett!