Schluesselszene.net

Ein halber Kantersieg - Zwote mit 14:0 beim Saisonabschluss

Artikel, 08.06.2013

Auch für unsere zweite Mannschaft endete heute die Saison 2012/2013. In der Partie, bei der es für beide Seiten um nichts mehr ging, trat der Gastgeber SUS Krefeld II mit einer unvollständigen Mannschaft an und konnte so dem KFC nicht viel entgegen setzen. Nachdem es zur Halbzeit bereits 14:0 für unsere Zwote stand, wurde die Partie dann aber doch noch abgebrochen. Damit war das Spiel vor allem auch ein gutes Beispiel dafür, warum der KFC dieser Tage eine Kooperation mit dem VfR Fischeln bekannt gab.

Denn in der Kreisliga B ist professionelles Arbeiten erwartungsgemäß schwierig. Bereits am letzten Spieltag war die Partie des KFC ausgefallen, da der Gegner OSV Meerbusch III keine Mannschaft zusammen bekommen hatte, und auch an diesem Tag konnte SUS Krefeld II gerade mal sieben Spieler aufbieten. Wenig verwunderlich, da die Partie auch für die Gastgeber, deren Abstieg schon lange besiegelt war, keinerlei Bedeutung hatte. Dass man in diesem Umfeld aber keine jungen Talente an die erste Mannschaft heranführen kann, sollte klar sein. Man muss wohl den Sportsgeist der Heimmannschaft loben, mit einem solchem Rumpfkader überhaupt noch anzutreten und sich nicht gleich in die Sommerpause zu verabschieden. Da SUS Krefeld keinen Torhüter zur Verfügung hatte, sprang kurzerhand ein Uerdinger ein und stand für den Gegner zwischen den Pfosten. Der KFC begann die Partie trotzdem mit dreifacher Überlegenheit und hatte erwartungsgemäß leichtes Spiel. Bereits der erste Angriff führte zum Erfolg - einen Rückpraller vom Pfosten konnte Rene Thiele im Nachschuss verwandeln (1.). Auch danach war die Partie mehr als einseitig. Erschwerend für die Gastgeber kam hinzu, dass die wenig motivierten Offensivspieler in vielen Szenen nicht mit zurück liefen und die Überzahl der Uerdinger somit noch verstärkten. Die konnten so immer wieder problemlos zu Chancen kommen, bei denen sie oftmals mit mehreren Spielern alleine vor dem Tor standen. Gegen einen bemittleidenswerten Torhüter schraubten Ferhat Dayi (7., 12.), Torsten Stenzler (8., 22., 37.), Rene Thiele (10., 27.), Maurice Lutterbeck (15.), Kevin Preuschoff (16., 38.) und Denny Michael Gänsler (29., 35.) das Ergebnis schnell in die Höhe. Die Gastgeber spielten dabei hauptsächlich Statistenrollen und kamen insgesamt nur zu zwei Torchancen - doch in beiden Fällen war KFC-Torhüter Jens Rosenzweig zur Stelle und verhinderte den Ehrentreffer. Der einzige ansatzweise Aufreger des Spiels war ein Foul an einem KFC-Spieler, der gleich von zwei Gegner rüde in die Zange genommen wurde. Aber auch hier waren die Emotionen schnell wieder auf dem Niveau des Spiels angelangt. Den sehenswerten Schlusspunkte unter die erste Halbzeit setzte Kevin Völler Adducci, welcher den Verein im Sommer verlassen wird. Sein als Flanke geplanter Ball geriet zu lang und senkte sich passgenau zum 14:0 für den KFC in den Winkel. Schon während der ersten Hälfte hatten sich die Gastgeber aber wohl entschieden, dem Schützenfest keine zusätzliche Zeit mehr einzuräumen. Mit dem Pausenpfiff wurde die Partie somit aufgrund der unvollständigen Mannschaft von SUS Krefeld abgebrochen und wird nun als Sieg für den KFC gewertet - wenn auch leider nur mit 2:0. Unsere Zwote beendet die Saison auf dem zweiten Platz hinter Viktoria Krefeld und hat den Aufstieg leider erneut verpasst. Es bleibt abzuwarten, welche Bedeutung die angekündige Kooperation mit Fischeln für die Pläne der Zweitvertretung im nächsten Jahr hat.