Schluesselszene.net

A-Jugend schafft den Schritt nach oben - U19 besiegelt Aufstieg

Artikel, 23.06.2013

Im allerletzten Saisonspiel kämpfte unsere A-Jugend um den Einzug in die Niederheinliga. Die Zeichen vor dem Duell in Düsseldorf standen mehr als gut, der U19 des KFC Uerdingen reichte im günstigsten Fall eine knappe Niederlage zum Gruppensieg. Doch die blau-roten Jungspunde um Ronny Kockel wollten sich darauf nicht verlassen, sondern machten selber alles klar.

Um 11:00 Uhr rollte der Ball auf dem Kunstenrasenplatz an der Feuerbachstraße in Düsseldorf und es sollte nicht lange dauern, bis es das erste mal gefährlich wurde. Selcuk Yavuz bestrafte einen Uerdinger Abwehrfehler eiskalt, in dem er den Ball elegant aus 15 Metern am herauseilenden KFC-Keeper Matthaei vorbeischob. Ein Schockmoment für alle Beteiligten auf der einen Seite, Motivation auf der anderen. Denn die TuRU benötigte lediglich einen Sieg mit drei Toren Unterschied um das Rennen um den Aufstieg doch noch für sich zu entscheiden. Das Spiel verlief nun auf beiden Seiten sehr nervös. So dauerte es eine gute Viertelstunde bis der KFC zu seiner ersten Chance kam. Ein Distanzschuss von Dominik Oehlers aus halblinker Position verfehlte das Tor nur knapp. Doch irgendwie kam der Ball bei unserer U19 nicht ins Rollen, man erkannte die Nervosität bei der jungen Mannschaft. Dennoch erkämpften sie sich Chancen, welche aber in den Abwehrreihen der Tauben verpufften. Nichtsdestotrotz stand die Abwehr um Arne Heimendahl, welcher ein hervorragendes Spiel absolvierte, sehr souverän und konnte die schnellen Konter und Angriffe der TuRU schnell unterbinden. Doch ein eigener schneller Spielaufbau gelang bis dato nicht. So war man über den Pausenpfiff doch etwas froh. Wie ausgewechselt kam der KFC aus der Kabine. Man erfuhr, dass der VfL Rhede im direkten Vergleih 3:1 führte - somit wurde es auch auf den anderen Plätzen unnötig spannend. Deutlich wacher zeigte sich die Mannschaft von Ronny Kockel zurück auf dem Platz. So dauerte es nur 2 Minuten bis zur ersten Riesenchance zum Ausgleich. Nils Werner brachte mit einen Zuckerpass seinen Mitspieler Schaller in Position, der nur an einen super Reflex des TuRU-Schlussmannes scheiterte. Das war der Weckruf, die Körpersprache war nun eine ganz andere. Mit viel Willen und Ehrgeiz wurden Chancen erarbeitetet, doch noch immer fehlte das Quäntchen Glück beim Abschluss. Doch auch TuRU Düsseldorf spielte aufgeweckt mit und konterte immer wieder brandgefährlich. Das Spiel verlagerte sich immer wieder ins Mittelfeld und wurde durch viele Fouls unterbrochen. Die Partie war trotz der Wichtigkeit aber immer fair und der Unparteiische hatte immer die Kontrolle. Es dauerte bis zur 85. Minute, bis Dominik Oehlers den erlösenden Ausgleich schoss. Er tankte sich vor bis zum 16-Meter-Raum und mit einem satten Schuss brachte er den kleinen Kunstrasenplatz etwas zum Beben, die Erleichterung bei allen war quasi zu spüren! Ein 1:1 - das würde vollkommen reichen! Die letzten 5 Minuten wurden souverän heruntergespielt und es gab kein Zweifel mehr: die U19 ist aufgestiegen! Nach der obligatorischen Humba kam die verdiente Sekt- und Bierdusche und der Aufstieg wurde, mit dem eigens angefertigten Pokal, gebührend gefeiert. Am Nachmittag wurde der Aufstieg noch im kleinen Kreis in der Grotenburg gefeiert. Der Verdienst der Mannschaft lag auch ganz klar an dem Trainergespann und Betreuerteam, die die ganze Saison über hervorragende Leistungen erbracht haben. Das war der Verdienst von Teamgeist, Moral und Ehrgeiz - und somit ein weiterer positiver Schritt in die richtige Richtung der Jugendarbeit beim KFC Uerdingen.