Schluesselszene.net

Erster Sieg nach Punktentzug - KFC entführt drei Punkte aus Lippstadt

Artikel, 24.08.2013

Am heutigen Samstag ging es für die Seidenstädter aus Krefeld zum Mitaufsteiger aus Lippstadt. Ein Spiel auf Augenhöhe sollte sich daraus entwickeln, der SV Lippstadt mit 7 Punkten aus den ersten 4 Partien ist als im Vergleich zum KFC jedoch gut in die Saison gestartet und wollte auch gegen die Uerdinger wieder dreifach punkten.

Die Uerdinger, die unter der Woche die Punkte aus dem Wattenscheid Spiel am grünen Tisch abgeben mussten, wollten ihrerseits endlich den ersten Dreier einfahren. Der Krefelder Trainer Erik van der Luer konnte in Lippstadt auch wieder auf Issa und Moses Lamadi zurückgreifen, der seine Rot-Sperre abgesessen hatte. Der Lippstädter Trainer Daniel Farke konnte in den ersten Spielen seine Mannschaft auf die Regionalliga gut einstellen, nach einem Auftaktunentschieden bei der U23 der Werkself aus Leverkusen konnte die Elf einen 2:0 Sieg Zuhause gegen Alemania Aachen feiern. Es folgten noch eine Niederlage in Oberhausen sowie ein Sieg in Düsseldorf. Die Lippstädter starteten gut in die Partie, mit drei nominellen Stürmern wollten sie ihren 2. Heimsieg unter Dach und Fach bringen. So starteten sie auch in das Match und Maier hatte schon nach 2 Minuten durch einen Schuss auf den Kasten von Samulewicz die Möglichkeit zum 1:0, der Ball flog allerdings über das Tor. In der Anfangsphase hatten die Lippstädter deutlich mehr vom Spiel und setzten die Uerdinger deutlich in ihrer eigenen Hälfte fest. Die Grotenburger konnten kaum Nuancen im Lippstädter Strafraum setzen. Es dauerte bis zur 16. Minute, bis die Krefelder über einen guten Angriff, der von Baltes eingeleitet wurde, in den Sechzehner des Gegners eindrangen. Lamidi schnappte sich kurzerhand das Leder und schoss den Ball zum 0:1 für die Gäste ins Netz. Die Spieler des SVL reagierten aber nicht geschockt und drangen sofort auf den Ausgleich. Der trat dann auch ein. Ein Foulspiel an Celik in der Hälfte der Uerdinger wurde nicht geahndet, Polder schnappte sich den Ball, spielte schnell nach vorne und bediente Meier der eiskalt zum 1:1 ausglich. Van der Luer reagierte früh und Uzun machte Platz für Schattner, der als zweite 6 im defensiven Mittelfeld agierte. Nun lief es eine Zeit lang völlig anders. Uerdingen machte Druck und kam zu weiteren guten Chancen. Erst war es Lamidi, der fast sein 2. Tor am heutigen Tag geschossen hätte, der das Außennetz traf, dann war es Baltes der in der 42. Minute für die Gäste das 1:2 erzielte. Kommend von der rechten Seite traf er das linke Eck, Sander (der Lippstädter Schlussmann) konnte nur noch den Ball aus dem Netz holen. Eine schnelle und gute erste Halbzeit von beiden Mannschaften ging zu Ende. Uerdingen konnte mit der 2-1 Führung bei den Lippstädtern zufrieden sein. 1650 Zuschauer, darunter ca. 450 aus Uerdingen, sahen eine gute Regionalligapartie. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit verflachte die Partie etwas, auch da die Uerdinger darauf bedacht waren, nicht gleich wieder den Ausgleich zu kassieren. Also spielte sich ein Großteil der ersten Minuten im Mittelfeld ab. In der 53. Minute konnte sich Baltes im Sechszehner der Lippstädter absetzen, konnte den Ball aber nicht mehr aufs Tor bringen. Es waren nun 60 Minuten gespielt und Lippstadt versuchte sich nun wieder etwas offensiver. Jevric versuchte in der 63.Minute an Samulewicz vorbeizukommen, im Zweikampf fiel dieser auch zu Boden und forderte Elfmeter. Der Schiedsrichter machte allerdings keine Anstalten diesem nachzukommen. Nur zwei Minuten später gab es einen Zweikampf zwischen Meier und Alexiou im Strafraum der Uerdinger, wobei sich Meier durchsetzen konnte und versuchte Samulewicz mit einem Heber auszutricksen - der Ball ging über den Kasten der Krefelder hinweg. Nun hatten wieder die Uerdinger eine Drangphase, erst war es Issa, der eine gute Partie machte, der erst im Lippstädter Strafraum gestoppt werden konnte, dann Celik, der im Lippstädter Strafraum erst gestoppt wurde. Wir schrieben die 73. Minute als ein Uerdinger Spieler am Boden lag und Schiedsrichter Visser auf den Punkt zeigte. Issa stellte sich als Unglücksrabe an den Elfmeterpunkt und scheiterte. In der 79. Minute konnten die Hausherren mit einem Tor von Traufetter den erneuten Ausgleich erzielen. Die Krefelder kamen aber mit dem 2:2 zurecht, steckten nicht auf und Issa konnte nach schöner Vorarbeit von Lamidi doch noch nach 85. Minuten das 2:3 für die Gäste erzielen. Die Gäste konnten die knappe 3:2 Führung über die Zeit retten und fuhren nun mit ihren ersten drei Punkten Heimwärts. Alles in allem eine gute Regionalligapartie, die einen glücklichen Sieger fand. Für die Lippstädter, die auch eine gute Leistung zeigten, geht es nun nach Velbert, während die Uerdinger in der nächsten Woche zuhause gegen die U23 des 1. FC Köln antreten müssen.