Schluesselszene.net

Top-Clubs in der Grotenburg - U11 lädt zum Grotenburg-Cup

Artikel, 06.03.2014

Wenn die Regionalligasaison schon beendet ist, steht dieses Frühjahr noch ein weiteres Highlight an. Die U11-Mannschaft richtet am 29. Mai zum ersten Mal den Grotenburg-Nachwuchs-Cup aus. Für ihr neues Turnier konnten die Organisatoren namhafte Vereine wie Bayern München, Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 gewinnen und hoffen nun, dass auch Sponsoren und Fans dieses Projekt entsprechend unterstützen werden.

Die Idee für dieses Turnier entstand einfach aus einer Laune heraus, wie uns U15-Trainer und Jugendkoordinator Marcus Felix erzählte: "Bernd Holtz und ich haben im Sommer zusammen gesessen und entschieden, mal etwas auf die Beine zu stellen." Über persönliche Kontakte konnte die Nachwuchsmannschaft von Borussia Mönchengladbach als erster Teilnehmer gewonnen werden, was die Suche nach weiteren Mannschaften deutlich vereinfachte. Mehr und mehr große Verein sagten zu und so kam so ein sehr imposantes Feld zusammen. Gesetzt für das Turnier im Mai sind somit der FC Bayern München, Borussia Mönchengladbach, FC Schalke 04, Bayer Leverkusen, 1. FC Köln, SC Rot-Weiß Oberhausen, SG Wattenscheid 09, Alemannia Aachen, ETB Schwarz-Weiß Essen, SC Fortuna Köln, Rot-Weiss Essen, Tennis Borussia Berlin, SC Bayer Uerdingen und natürlich unser KFC Uerdingen. Am Ende war der Andrang größer als gedacht. So war zum Beispiel für Fortuna Düsseldorf plötzlich kein Platz mehr, nachdem diese sich mit einer Antwort zu viel Zeit gelassen hatten. Aber es gibt einen weiteren Weg in das Turnier, denn die Veranstalter wollen auch Mannschaften aus der Umgebung die Chance geben, am Turnier teilzunehmen. Die letzten zwei Plätze im Hauptturnier werden deswegen in einer Qualifikation am 13. April vergeben. In zwei Gruppen kämpfen dann diese zwölf Teams um die beiden Tickets zur Hauptrunde: VfR 08 Oberhausen, TSV Bockum, Turu Düsseldorf, FC Olympia Bocholt, SG Kaarst, TuRa 88 Duisburg, SC Jülich 1910, Viktoria Köln, DJK TuS Hordel, DJK Adler Essen Frintrop, KTSV Preussen Krefeld und wie bereits erwähnt Fortuna Düsseldorf, die zum Quali-Turnier allerdings nur ihre U10 schicken. Neben dem Bekanntheitsgrad eignen sich viele der Vereine natürlich auch in Sachen Jugendarbeit als Vorbilder für den KFC. Die Arbeitsbedingungen in der Jugend der großen Mannschaften sind ganz andere, wie Marcus Felix vor Kurzem bei einem anderen Turnier mal wieder sehen konnte: "Eine U14 von Borussia Dortmund kommt mit drei Masseuren an und wir kommen da nur mit unserem Eisköfferchen." Entsprechend zurückhaltend formuliert er auch das Ziel für seine Jungs beim Grotenburg-Cup: Vor allem ein guter Gastgeber sein. Mit dem Finale wird man also eher nicht zu tun haben. Als kleiner Bonus soll dieses Spiel in der Grotenburg ausgetragen werden, was derzeit aber noch nicht sicher ist. Denn nach dem Ende der Regionalligasaison möchte die Stadt Krefeld dort den Rasen erneuern, aktuell sucht man deswegen noch einen Kompromiss. Einen Favorit hat Marcus Felix aber schon: "Wir hoffen, dass die Bayern gewinnen, weil dann kommen sie nächstes Jahr wieder." Denn die Teilnahme solcher Mannschaften ist wichtig, damit aus dem Turnier ein langfristiger Erfolg wird. Ab nächster Saison soll der Grotenburg-Cup zudem international werden, Gespräche mit dem FC Basel und Benfica Lissabon laufen bereits. Der Erfolg hängt aber natürlich auch davon ab, wie das Turnier bei den potentiellen Sponsoren und Zuschauern ankommt. Ein gutes Dutzend kleinerer Sponsoren konnten die Veranstalter bereits an Land ziehen, dennoch ist hier natürlich noch Luft nach oben. Die Veranstalter freuen sich über jeden Betrieb, der sich bei diesem hochklassig besetzten Jugendturnier präsentieren möchte. Für das Turnier wird eine eigene Werbetafel aufgebaut, auch Infostände und eigene Werbebanner sind möglich. Am interessantesten dürfte jedoch die Namenspatenschaft des Turniers sein, welche bislang noch nicht vergeben wurde. Sollte am Ende sogar ein Gewinn erzielt werden, kommt dieses Geld natürlich zu 100% der Jugend des KFC zugute. Für beide Termine werden aber zudem auch noch fleißige Helfer gesucht, welche während der Veranstaltung ehrenamtlich an den Verkaufsständen oder der Tombola mithelfen. Interessenten können sich einfach am Spieltag bei Marcus Felix oder Bernd Holtz melden. Aber auch so ist jeder Zuschauer herzlich willkommen, der Eintritt wird vermutlich bei lediglich 50 Cent liegen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, von Getränken bis zur Bratwurst oder türkischen Spezialitäten. Auch ein kleines Rahmenprogramm mit Tombola, Torwandschießen und Autogrammstunde mit Spielern der ersten Mannschaft und dem Grotifanten ist geplant. Alle weiteren Informationen wie z.B. Spielpläne und Sponsoren findet ihr auf der Webseite des Turniers: [url='http://www.grotenburg-cup.de']grotenburg-cup.de[/url].