Schluesselszene.net

REGIONALLIGA MEISTER! - 5:0 Sieg in Wiedenbrück

Neuigkeit, 14.05.2018

13. Mai 2018, 14:04. Es waren keine 5 Minuten gespielt im Wiedenbrücker Jahnstadion, der SCW versuchte, Uerdingen früh unter Druck zu setzen und  zu stören, da schlug bereits die Minute des Maxi Beister. Gute 20 Meter vor dem Tor erkannte er, dass Manuel Hölscher im Tor der Wiedenbrücker zu weiter vor selbigem Stand und eröffnete das Torfestival mit einem sehenswerten Heber zum 1:0 für den KFC. Die Zeichen standen auf Party. Doch zurück auf Anfang.

Nach dem überzeugenden 4:0 gegen den Wuppertaler SV eine Woche vorher standen die Vorzeichen gut. Mit einem Sieg in Wiedenbrück sichert sich der KFC Uerdingen die Meisterschaft in der Regionalliga. Da es auch für Wiedenbrück um einiges ging, war ein spannendes und temporeiches Spiel garantiert. Weit über 1.000 Fans machten sich auf den Weg nach Wiedenbrück um ihre Mannschaft zu unterstützen, obwohl der SCW nur 850 Karten für den KFC zur Verfügung gestellt hatte. Diesen Fehler haben die Verantwortlichen zumindest mittlerweile selbst eingestanden und auch vor dem Spiel noch einen zusätzlichen Block für KFC Fans eröffnet. Eine lautstarke Unterstützung war der Mannschaft somit gewiss. Für den Verletzten Mario Erb rückte erwartungsgemäß Paddy Ellguth in die Innenverteidigung, Christian "Mü" Müller wurde durch Jan Holldack ersetzt.

Kurz nach 14 Uhr war es dann endlich soweit. Der SCW stieß zu den letzten regulären 90 Minuten dieser Regionalliga Saison an. Die Uerdinger spielten am Anfang etwas nervös und so war es doch nicht verwunderlich, dass die erste Chance den Gastgebern gehörte. Doch Yildirims Schuss ging genau in die Arme von Torhüter René Vollath. Doch dann kam die bereits angekündigte Minute des Maxi Beister, der mit seinem Traumtor die Weichen auf Sieg stellte. Damit war auch erstmal den Hausherren der Wind aus den Segeln genommen und Uerdingen konnte das Spiel mehr kontrollieren. In der folge zog sich der KFC etwas zurück und überließ Wiedenbrück mehr das Mittelfeld, ohne jedoch großartige Gelegenheiten zuzulassen. Bis zur 40. Minute gab es noch ein paar Gelegenheiten auf beiden Seiten und ein gut zu Ende gespielter Spielzug in der 41. Minute wurde mit  dem 2:0 für den KFC belohnt. Holldack bediente wunderbar Christian Dorda auf links, der mit großer Präzision den Kopf von Connor Krempicki fand. Krempicki hatte keine Mühe mehr, den Ball im Tor unterzubringen.

Nach der Pause dauerte es wiederrum nur 4 Minuten bis zum nächsten Aufreger. Foul im Wiedenbrücker Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lucas Musculus sicher zum 3:0! Kollektives Ausrasten im Uerdinger Block war nun angesagt, da dies vermutlich die Entscheidung bedeutete. Der KFC war auch in der Folge die dominante und spielbestimmende Mannschaft mit einigen guten Chancen, das Ergebnis noch weiter nach oben zu schrauben. Von Wiedenbrück kam zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel. In der 78. Minute war es dann der eingewechselte Jojo Dörfler, der in den Strafraum zog und dort gefoult wurde. Wieder Musculus, wieder Tor! Spätestens jetzt war klar: Heute brennt hier gar nichts mehr an, der KFC wird Meister! Dass Jojo Dörfler in der Nachspielzeit noch das 5:0 machte, war zu dem Zeitpunkt für den Ausgang der Meisterschaft nicht mehr wichtig, da die Sportsmänner aus Mönchengladbach auf 4:4 im Kölner Parallelspiel ausgeglichen haben! Dennoch war der Jubel verständlicherweise grenzenlos! Der Meisterfeier und -Ehrung auf dem Platz folgte eine ausgelassene Party in der Krefelder Grotenburg vor mehreren Tausend Fans, die der Mannschaft einen warmen Empfang bereitet und gemeinsam gefeiert haben.

Die Spieler haben nun von Stefan Krämer zwei Tage frei bekommen, um danach mit der Vorbereitung auf die Relegation gegen Waldhof Mannheim zu beginnen! Das Hinspiel findet am 24. Mai "zu Hause" statt, ehe es am 27. Mai nach Mannheim zum letzten Spiel für diese Saison geht! Wo das Heimspiel stattfindet steht noch nicht fest und klärt sich in den nächsten Tagen! Infos finden sich dann hier.