Schluesselszene.net

Auch Schwertfeger und Schelenz dürfen gehen

Neuigkeit, 11.01.2019

Der KFC arbeitet weiter daran, seinen Kader optimal für die Rückrunde aufzustellen.

Neben Lucas Musculus durften auch diese beiden Spieler nicht mit ins Trainingslager nach Belek reisen. Die Zeichen stehen damit auf Abschied.

Schelenz wechselte Anfang der Saison aus der U19 von RB Leipzig zum KFC und kam lediglich auf zwei Einsätze im Niederrheinpokal. Kai Schwertfeger wechselte im Januar 2017 vom damaligen Ligakonkurrenten Wuppertaler SV an die Grotenburg und kam diese Saison ebenfalls nur auf zwei Einsätze im Niederrheinpokal. Insgsamt kommt Kai Schwertfeger auf 44 Einsätze für den KFC, in welchen ihm fünf Tore und zwei Vorlagen gelangen.

Wir wünschen beiden Spielern für die Zukunft alles Gute!