Schluesselszene.net

Beister nach Ingolstadt?

Neuigkeit, 10.07.2019

In den letzten sechs Monaten wurde immer wieder spekuliert, ob Maxi Beister dem KFC erhalten bleibt oder nicht. Zuletzt unterzog sich Beister einer Knie-OP und konnte der Mannschaft somit nicht im wichtigen Spiel gegen Wuppertal dabei helfen, den Niederrheinpokal zu gewinnen. Doch mit dem Vorbereitungsstart schienen alle Zweifel gestreut. Beister, gut gelaunt, hat in den letzten zweieinhalb Wochen alle Trainingseinheiten des KFC mitgemacht und in den Testspielen einige Minuten und Tore sammeln können. Umso überraschender kam für viele die Nachricht, dass Beister am gestrigen Dienstag nicht auf dem Trainingsplatz stand. Weder seine Berateragentur Noack Sports noch der KFC wollten sich zu offensiv zur Personalie Beister äußern, vermeldeten nur, es sei noch nichts unterschrieben. Doch wie der Presse zu entnehmen ist, droht dem KFC der Wegfall des Toptorjägers der letzten Rückrunde. Dem Vernehmen nach zieht es Maxi Beister nach Ingolstadt zum direkten Ligakonkurrenten.

Bei allem Dank für seinen Einsatz und Respekt für seine kämpferische Einstellung darf der Zeitpunkt des Wechsels nicht unkommentiert gelassen werden. Sicher wurde im Hintergrund das ein oder andere Gespräch geführt und dass der KFC ihm dem Vernehmen nach kein Angebot zur vorzeitigen Vertragsverlängerung vorgelegt hat zeigt auch, dass man nicht längerfristig mit ihm geplant hat. Doch die komplette Vorbereitung mitzumachen und dann kurz vor dem Ligastart zu einem direkten Konkurrenten zu wechseln, hinterlässt zumindest einen kleinen Beigeschmack.

Doch Beister ist ersetzbar. Seine Torgefährlichkeit wird im KFC Angriff fehlen. Vom spielerischen und Läuferischen dürften jedoch Spieler wie Gündüz oder auch Rühle den Vorzug erhalten. Gerade bei ersterem bleibt eine verletzungsfreie Zeit wünschenswert. Und nicht zu vergessen, dass mit Ibrahimaj und Aigner sowie Evina, Rodriguez und Pflücke noch einige Spieler darauf warten, sich (wieder) zeigen zu können.

Auch wenn der Wechsel noch nicht offiziell ist, wünschen wir Maxi Beister auf diesem Weg bereits alles Gute und viel Erfolg bei seiner neuen Herausforderung, außer natürlich im direkten Duell :)