Schluesselszene.net

Lucky Punch Teil II - Auswärtssieg in München

von TimK
am 12.08.2018

Es gibt Fußballspiele, die enden normalerweise unentschieden. Spiele, wo nach 90 Minuten keine Mannschaft klar überlegen war, wo sich das meiste im Mittelfeld abspielt und die Abwehrreihen sehr aufmerksam wenig klare Chancen zulassen. So ein Spiel bot der 4. Spieltag der diesjährigen Drittligasaison in Giesing an der Grünwalder Straße. Der KFC traf im Auswärtsspiel auf 1860 München.

Gästecoach Stefan Krämer hat wieder auf einer Position rotiert. Dennis Daube kam für Manuel Konrad in die Partie. Auf der Bank nahm Joshua Endres für Jojo Dörfler platz, welcher beim Abschlusstraining vermutlich von einer Wespe gestochen wurde und dessen Entzündungswerte zu hoch waren.

Den besseren Start in das Spiel erwischten die Sechziger. Grimaldi wurde mit einem schönen Doppelpass freigespielt und tauchte plötzlich frei vor René Vollath auf. Dieser hat den Winkel aber sehr gut verkürzt und blieb lange stehen, so dass dem sonst so eiskalten Torjäger nichts übrig blieb, als den Uerdinger Schlussmann anzuschießen! In der Folge fand der KFC deutlich besser ins Spiel und attackierte die Löwen sehr früh! bis auf lange Bälle viel den Münchenern nichts ein und diese Pässe landeten meist in den Armen des Uerdinger Schlussmanns! Der KFC hatte zur Mitte der ersten Halbzeit ein Übergewicht im Mittelfeld und kombinierte sich stark nach vorne. Gerade die "Doppelzehn" Krempicki und Daube machte ihre Sache sehr ordentlich und verteilte die Bälle gut auf die starken Außen Aigner und Kefkir. Eine scharfte Kefkir Flanke verpasste der in der Mitte lauernde Aigner nur knapp, einen Kopfball nach Flanke Christian Dordas brachte er nicht mit genügend Wucht aufs Löwen-Gehäuse. Auf der Gegenseite tauchte Grimaldi plötzlich völlig frei vor Vollath auf, doch der sicher geglaubte Ball sprang ganz eigenwillig auf dem Rasen auf und machte den Weg zu Grimaldis Lupfer über Vollath frei. Der Ball war zum Glück zu unplatziert, hätte sonst das sichere 1:0 für 1860 bedeutet. Kurz vor der Halbzeit galt es, noch einmal die Luft anzuhalten. Bei einem Freistoß auf 40 Metern verschätzte sich René Vollath, der mit einer Flanke rechnete, und das Spielgerät senkte sich sehr gefährlich in Richtung Tor. Latte! Und der anschließende Nachschuss von Grimaldi ging auch nur an die Latte, so dass es mit einem Schrecken, doch weiterhin mit 0:0 in die Kabine ging.

Der Schreck schien den Uerdingern noch ein wenig in den Knochen zu stecken, denn die zweite Halbzeit startete erneut nicht gut. Die Dranphase dauerte dieses Mal etwas länger und der KFC kam nicht mehr gut aus der eigene Hälfte. Krämer reagierte, holte den glücklosen Maxi Beister vom Platz und brachte mit Konrad einen zweiten Sechser für mehr Stabilität im Mittelfeld. Der Plan ging auf, auch wenn Krempicki als Sturmspitze nicht wirklich in Erscheinung trat war erst einmal das Mittelfeld wieder mehr gesichert und die Löwen griffen wieder mehr auf ihr "bewährtes" Mittel mit langen und hohen Bällen über Torwart Bonmann zurück. Der KFC übernahm wieder mehr die Inititative und versuchte nach vorne zu spielen. Zwischenzeitlich sah es beim KFC nach einem 4-2-4 System mit 4 Stürmern aus und die Bemühungen nahmen zu. Nach einem Konter über Stefan Aigner, den der KFC nicht gut zu Ende spielte, waren die Löwen wieder im Angriff und fuhren ihrerseits den Gegenkonter, der ebenfalls nicht gut zu Ende gespielt wurde. Ein Freistoß vom rechten Strafraumeck strich noch über die Latte, große Chancen zum Ende waren dann doch mangelware.

Am Ende war es wieder die 90. +3. Spielminute und die Frage des größeren Willens! Musculus bediente Ibrahimaj mustergültig, Ibra nahm den Ball aus vollem Lauf mit und schloss aus 18 Metern mit einem flachen Schuss ins untere Toreck ab. Der Jubel beim KFC Tross war nahezu grenzenlos, die Nachspielzeit fast vorbei. Doch der KFC musste noch eine Ecke überstehen, die dann aber aufgrund eines Stürmerfouls abgepfiffen wurde.

Nach gut 94 Minuten Spielzeit war es wieder der KFC, der das glückliche Ende auf seiner Seite hatte und nun mit einer perfekten englischen Woche im Gepäck den langen Heimweg antritt. Schöne Momentaufnahme: Mindestens eine Nacht lang ist der KFC Uerdingen Tabellenführer der dritten Liga!

Weiter geht's mit dem S

Nächste Spiele

10.03. 15:00 KFC Uerd. -:- Kleve
10.03. 15:00 Schonneb. -:- Nettetal
10.03. 15:00 Hamborn -:- TVD Velb.
10.03. 15:00 SF Baumb. -:- SC Tönis
10.03. 15:00 ETB Essen -:- E-Frintrop
10.03. 15:00 Rat. 04/19 -:- Sonsbeck
10.03. 15:30 Büderich -:- Hilden
10.03. 15:30 FC Mülh. -:- TSV Meerb.

Letzte Spiele

01.03. 19:30 Kleve 0:2 VfB Homb.
02.03. 15:30 TVD Velb. 1:2 KFC Uerd.
03.03. 15:00 E-Frintrop 2:3 SF Baumb.
03.03. 15:00 Sonsbeck 2:1 FC Mülh.
03.03. 15:00 TSV Meerb. 0:2 ETB Essen
03.03. 15:15 Nettetal 2:2 Rat. 04/19
03.03. 15:30 Hilden 2:5 Schonneb.
03.03. 15:30 SC Tönis 2:0 Hamborn