Schluesselszene.net

KFC-Jugend: Stadt schafft Lösungen in Bockum, Hüls und am Sprödental

85 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Thomas13
vor 7 Monaten #76

Als Antwort auf 171105 (Beitrag ansehen)

https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/sport/kfc-uerdingen/kfc-uerdingen-braucht-plaetze-krefelds-stadtdirektor-markus-schoen-steht-zu-dumpfbacken_aid-56251929

Na ja, ob das jetzt wirklich positive Schlagzeilen für die Stadt sind.... Ich finde es eher peinlich....


Aber ja, das sogenannte Ergebnis, dass ja im Grunde noch gar nicht feststeht, taugt ja nicht mal als Notlösung, Die betreffenden Vereine haben auf ihren Anlagen mehr als genug Mannschaften. Die Stadt macht doch nichts anderes als diesen Vereinen das Problem elegant in die Schuhe zu schieben.... 

Auch am Löschenhofweg trainieren Mannschaften, der KFC braucht im Grunde ein eigenes Gelände.


Ich meine mich erinnern zu können dass die Mitglieder damals sogar ein Schriftstück bekommen haben, u.a. war da  - meine ich - auch zu lesen dass der SC Bayer keine eigene Fußballabteilung eröffnen wird. Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach diesem Schriftstück, da ich meine es aufbewahrt zu haben.... Aber offensichtlich ist dreimal umgezogen doch gleich einmal abgebrannt. 

BenTheMan
vor 7 Monaten #77

Als Antwort auf Thomas13 (Beitrag ansehen)

Zum Thema Löschenhofweg und Mannschaften. Sorry aber Bayer hat ja immer noch eine eigene Fussballabteilung und außerdem können auf dem Gelände bestimmt 3-4 Mannschaften ihre Jungendteams die Woche unterbringen, wenn nicht sogar mehr. 
Thomas13
vor 7 Monaten #78

Als Antwort auf BenTheMan (Beitrag ansehen)

Ja, Ben, aber diese Fußballabteilung hatte Bayer viele Jahre lang nicht mehr..... Wurde aufgemacht nachdem eine Menge Wasser den Rhein runtergelaufen war.... Seltsam....


PS: Für 2019/2020 hatten sie über 30 Mannschaften.... 

Crossy
vor 7 Monaten #79

Es scheint auf jeden Fall großes Vertrauen in den SC Bayer zu geben, wenn Kinder / Jugendliche in deren Obhut gegeben werden, das man fast 30 Mannschaften aufbieten kann (abzüglich der Ü-Teams).

KFC Alien
vor 7 Monaten #80

@Thomas 13 "Ich meine mich erinnern zu können dass die Mitglieder damals sogar ein Schriftstück bekommen haben, u.a. war da  - meine ich - auch zu lesen dass der SC Bayer keine eigene Fußballabteilung eröffnen wird."


Nicht ganz ..aber die haben damals verlautbaren lassen , dass die keine 1.Mannschaft ! mehr aufstellen werden sprich nur noch Jugend etc


171105
vor 6 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten #81

https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/krefeld-kev-nachwuchs-bittet-um-sommer-eis_aid-56605945?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=daily&utm_content=topnewsletter-krefeld?utm_campaign=share?utm_source=mail&utm_campaign=share&utm_medium=referral&utm_medium=referral&utm_source=mail


und wieder mal unglaublich, was das Eishockei in unserer schönen Stadt zu leisten vermag....


Bitte mal dringend Folgendes versuchen: :

Unsere D-, E-, F- usw. Jugendlichen sollten alle einen eigenen -offenen- Brief schreiben, der nicht nur an den OB geht, sondern auch an die Stadtrats-Fraktionen, Stadtsportbund, die Lokalpresse und auch die überregionale Presse (z.B. an den sportinformationsdienst "sid") geht.

Unbedingt darauf hinweisen,

-dass der Kunstrasenplatz (die damalige Ersatzfläche für eine der zahlreichen Zoo-Erweiterungen !!!) nun nicht mehr der KFC Jugend zur Verfügung steht, weil ja ein neues Affengefängnis mehr Platz braucht.

-dass man kein Extra-Sommer-Training, wie die verwöhnten Eishockei-Enkel von Herrn KEV-Noack wünscht (Greta hat mir im Übrigen heute schon geantwortet, dass das mit Eishockei im Sommer kontraproduktiv sei),

-dass man als KFC-Jugend erstmal schon zufrieden wäre, überhaupt eine gemeinsame Heimat für die Jugend (den Breitensport unseres Vereins) zu haben. .

-dass wir der Krefelder FC sind (den Namen Uerdingen erstmal mal weglasssen - sonst wären wir ja nur wieder der "Stadtteilverein"!!!)

-dass jeder einzelne Jugendliche ne ächte Krie-ewelsche Jong is und auch auf prominente Väter, Onkel und Großväter verweisen kann, die z.B. schon für die Union, Preußen, Marathon, KFC oder auch Spielsport-Krefeld gespielt haben.

-dass die Vorbilder, die Mannschaft unseres Dritt-Bundesligisten, der Krefelder FC von 1905, schon seit drei Jahren darauf warten, dass die seit Jahrzehnten vernachlässigte Grotenburg endlich drittligatauglich gemacht wird.


Diese offenen Briefe sollten von unserem e.V., -mangels eines Vorstandes-, vom unserem Verwaltungsrat "etwas" koordiniert werden, z.B. damit die Zustellung an die Adressaten besser klappt.... 

3
Bande Büderich
vor 6 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten #82

Das Foto wurde jedenfalls nicht von der Lokalpresse aufgegriffen. Aber von denen ist ja auch keiner mit Herrn Noack verwandt...


U10-Grotenburg

9
171105
vor 6 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten #83

Als Antwort auf Thomas13 (Beitrag ansehen)

Hallo Thomas, 

das war -laut Presse- ungefähr so:

Nachdem der Herr Tecklenburg die für den damaligen Drittligisten viel zu hohen Mietzahlungen (für den Löschenhofweg) an Bayer AG / SC Bayer nicht mehr entrichtet hatte (was für ein strategisches Fiasko, statt auf geringere Mietzahlungen zu pochen), wurde dem gesamten Verein KFC die Kündigung ausgesprochen (zweites Fiasko: auf die damalige mündliche Zusicherung zugunsten des Fußball-Breitensports des KFC zur kostenfreien Nutzung des Löschenhofweges nicht zu pochen) .

Danach waren alle Fußballplätze auf dem Löschenhofweg ungenutzt und lagen brach...

Was dann irgendwann  -angeblich- Eltern von fußballbegeisterten Kindern dazu gebracht hätte, beim SC Bayer anzufragen, ob man nicht als SC Bayer "helfen könne", nach dem Motto: Fußballplätze wären ja schon mal vorhanden... 

Und dann, oh Wunder: Gründung einer Fußballabteilung beim SC Bayer.


Ob und inwieweit dem KFC 1995 im Rahmen des Austritts der anderen Abteilungen aus unserem Verein schriftlich zugesicherte Rechte entzogen oder Rechte ignoriert wurden, weiß ich leider nicht. Das ist wahrscheinlich eine Frage für Juristen (in der Versammlung wurde zumindest mündlich einiges zugesichert)

Dazu gab es übrigens einen interessanten Post (von Dir ? , glaub ich....)  zum Thema dieser Zusicherungen von Bayer/SC Bayer.

Je länger ich über die Trennung aus 1995 nachdenke, desto mehr denke ich, dass die Fußballer (=wir) damals über den Tisch gezogen wurden.... z.B. kein wirkliches Anrecht auf das -zuvor gemeinsame- Vereinsgelände (oder wenigstens einen Teil davon) und auf das Vereinsheim (Albert-Olbermann-Haus).

Wenn ich nur daran denke, dass quasi alle (anderen) Abteilungen zur Versammlung 1995 vollzählig erschienen waren (z.B. Karate, Tischtennis, Coronar-Sportgruppe, Leichtathleten, Wanderfreunde usw usf ) und es eigentlich dabei nur um einen einzigen Tagesordnungspunkt (Austritt der anderen Abteilungen und Namensänderung für den bestehenbleibenden Fußballverein) ging....    Da hätten tausend Punkte vorher geregelt werden müssen.   Schon alleine die spätere Versteuerung der Transfer-Millionen-Einnahmen  (von Laudrup? ich weiß nicht mehr, um welchen Spieler es ging), die dann beim KFC zu finanziellen Problemen führte...  


   
1
171105
vor 6 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten #84

Als Antwort auf Bande Büderich (Beitrag ansehen)

Hallo Bande,

hatte ich schon in "Grotenburg-Sanierung" gesehen, Deinen Post, großes Lob !!!! Einfach super, Deine Grotenburg-Aktion , zum Niederknien sozusagen... 


Keine Kritik an Dich, aber ich kann nicht den Umfang (z.B. den genauen Adressatenkreis) erkennen (btw: Ich bin nicht in (a)sozialen Medien unterwegs).

Dein Engagement muss vom e.V. an die ganz große Glocke gehangen werden, anders geht (leider) nicht.

Wir brauchen jeweils und immer den ganz großen Adressatenkreis. Da der Investor nur für die Profis "zuständig" ist, ist für den Breitensport/die Jugend  der e.V. , im Moment der Verwaltungsrat des e.V. gefragt/gefordert. 

Da muss vom e.V. mehr kommen, auch wenn die ehrenamtlich unterwegs sind. Die sollten nach Möglichkeit kurzfristig eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen und einen neuen Vorstand (auch zur Entlastung des Verwaltungsrates) wählen lassen.

Ich hätte da nen Vorschlag für den Vorsitzenden/Präsidenten (sein Nickname hat was mit Büderich zu tun)... 

9
Flo
vor 6 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten #85

Auszüge aus einem WZ+ Artikel von gestern:


Junioren des KFC Uerdingen trainieren im Schatten der Grotenburg


KFC-Jugendleiter Patrick Schneider erklärt dazu: „Wir sind bei der Stadt vorstellig geworden bezüglich des Kunstrasenplatzes, weil dieser aktuell nicht durch Umbaumaßnahmen an der Grotenburg oder dem Zoo blockiert wird und somit als Trainingsfläche genutzt werden kann. Nach den Gesprächen kam die Rückmeldung, dass wir den Kunstrasen nutzen können. Damit ist unser Trainingsbetrieb mindestens bis Ende März gesichert.“


Langfristige Planungen, wo die Nachwuchskicker des KFC Uerdingen ihre Trainingseinheiten absolvieren können, gestalten sich jedoch aus zweierlei Gründen weiterhin schwierig. Der erste Grund ist die Corona-Pandemie und der zweite die bis dato ungeklärte Situation, wo der KFC trainieren kann, wenn der Kunstrasen nicht mehr zur Verfügung steht. „Eine Gesamtlösung bezüglich unserer Trainingsmöglichkeiten ist noch nicht fertig, es hakt noch an ein, zwei Punkten“, so Schneider, der auf eine Rückmeldung der Stadt wartet.

3
Vadersstraße
vor 5 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten #86

Zu einer erfolgreichen und langfristigen Zukunft des KFC Uerdingen gehört auch eine professionelle Nachwuchsabteilung. Aus diesem Grund haben Vertreter der Noah Group in den vergangenen Tagen Gespräche mit Verantwortlichen, Trainern und Eltern der KFC-Jugend geführt. Zudem wurden Experten mit internationalem Renommee nach Krefeld geholt, um den Aufbau eines professionellen Nachwuchsleistungszentrums zu begleiten.


„Für uns ist die Nachwuchsabteilung des KFC Uerdingen ein wichtiger Baustein für die sportliche Zukunft des KFC Uerdingen“, betont Roman Gevorkyan, Präsident der Noah Group und Vorstandsmitglied des KFC Uerdingen. „Die Trainer und Verantwortlichen haben hier bislang hervorragende Arbeit geleistet und viele Mannschaften in die Niederrheinligen geführt. Wir werden die Strukturen dafür schaffen, dass die Jugend auch in Zukunft erfolgreich sein kann.“


Nach dem Wegfall des Kunstrasenplatzes am Grotenburg-Stadion wird aktuell nach neuen Trainingsstätten für die Jugend gesucht. Auch in diese Gespräche, die in den letzten Wochen vom Verwaltungsrat des Vereins begleitet wurden, sind Vertreter der Noah-Group bereits eingebunden.


Quelle: https://www.kfc-uerdingen.de/2021/04/01/kfc-jugend-erste-schritte-gemacht/

6
Ungelesene Beiträge