Schluesselszene.net

Causa 9999

36 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Stoffel
vor 2 Jahren #1
Hallo zusammen,

von meiner Seite mal ein kleiner Einschub zum Thema Diskussionskultur.

Ich weiß, das der User mit den vier Neunern gerne polarisierende und manchmal auch fast schon apokalyptische Beiträge ablässt. Dennoch denke ich, dass ein Fanforum jedem die Chance geben sollte, seine Meinung preiszugeben. Niemand muss mit dieser einverstanden sein, man darf ihm gerne argumentativ entgegen treten oder ihn links liegen lassen. Ich stimme auch selten mit ihm überein, dennoch schätze ich seine Beiträge als Gegengewicht zu so manchem User mit blickdichter, blau-roter Brille. Hier und da sind seine Argumente auch gar nicht so falsch, auch wenn er oftmals in der Schlussfolgerung über das Ziel hinaus schießt.

Dass hier inzwischen in gefühlt jedem Thema immer ein Seitenhieb gegen ihn untergebracht werden muss, ist für andere Mitleser mindestens genau so nervig wie die ab-sonderliche Kritik an Kevin Großkreuz in jedem Thread und bei jeder Gelegenheit.

Ein Forum ist zum Austausch von Argumenten und Meinungen da. Von daher dürft ihr mir hier natürlich auch gerne widersprechen. ;-)


TimK
vor 2 Jahren #2

Als Antwort auf Stoffel (Beitrag ansehen)

Guter Beitrag. Stimme ich zu.
Ich stimme mit ihm nicht all zu häufig überein und sehe seine Beiträge häufig nur sehr polairisierend und selten hat er mit seinen Nostradamus-Vorhersagen recht gehabt. Aber wir sollten alle halbwegs in der Lage sein, wenn wir nicht zustimmen, das auch entsprechend erwachsen zu kommunizieren oder einfach zu ignorieren.
roteelli
vor 2 Jahren #3
Danke für diesen Thread und auch danke, dass du das Thema Großkreutz direkt mit ansprichst.

Für kfc9999 ist ja vieles schlecht, der nächste Gegner  wird nicht zu schlagen sein, weil irgend ne Statistik herausgekramt wird die den KFC als sicheren Verlierer aussehen lässt. Und wenn dann wie jetzt gegen Lotte gewonnen wird, dann war der KFC nicht so stark, sondern der Gegner hat Fehler begangen. 

Ohne Fehler keine Tore.


Ich frage mich, ob kfc9999 im normalen Alltag auch so schwarz malt. Wenn morgens der Wecker klingelt und er sich ausmalt, was an diesem Tag so alles schief laufen könnte. Sich Abends dann ins Bett legt und denkt, der Tag war eingentlich ganz gut, nichts schlimmes ist passiert, aber morgen könnte die Welt untergehen.

Stoffel
vor 2 Jahren #4

Als Antwort auf roteelli (Beitrag ansehen)

Wolltest Du mit Deinem Beitrag ein Beispiel für das von mir angesprochene Verhalten liefern?
Schachfuchs
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #5
Ich finde diesen Thread überflüssig, weil KFC9999 wie jeder andere hier das Recht hat, seine Meinung zu äußern und auch endlos oft - leicht verändert formuliert - zu wiederholen.
Er beleidigt hier niemanden, sondern qualifiziert nur die Spieler und Verantwortlichen außerhalb der Mannschaft regelmäßig ab.

Da er auf Grund seiner depressiv anmutenden Grundeinstellung zu allen Themen, die im Forum diskutiert werden, ein eher unzufriedener Mensch sein könnte (ich kenne ihn nicht persönlich, da er persönlichen Kontakt - zumindest zu mir - zu scheuen scheint), hat er erstmal mit sich selbst am meisten Lebenslast zu tragen.

Mir gefallen seine Untergangsszenarien gar nicht und ich empfinde sie sogar als für den Verein schädigend und die Psyche der Spieler belastend. Dennoch fallen sie für mich, bei aller Unerträglichkeit, unter die Meinungsäußerung, die in einem solchen Forum für jeden geschützt sein sollte!

Edit:
Dies gilt natürlich gleichlautend für den Widerspruch, den er erntet, sofern er im Rahmen des Erlaubten geäußert wird!
Stoffel
vor 2 Jahren #6

Als Antwort auf Schachfuchs (Beitrag ansehen)

Habe ich mich so undeutlich ausgedrückt? Mir scheint, Du stimmst mir eher zu ...
Schachfuchs
vor 2 Jahren #7
Ich stimme Dir zu. Dazu bedarf es aber keines Thread, meiner Meinung nach.
Ich empfinde das, was Du schreibst, als Selbstverständlichkeit.

Gleichzeitig empfinde ich es aber auch als Selbstverständlichkeit, dass man seinen Äußerungen widerspricht und - wenn man sie subjektiv als provokant oder hanebüchen empfindet - dabei auch mal etwas ironisch (Seitenhieb) sein darf!
Stoffel
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #8
Okay, verstanden. Aber der Bedarf für diesen Thread ergab sich in meinen Augen aus der Tatsache, dass ich hier momentan gefühlt in jedem dritten Beitrag irgendeinen Seitenhieb auf kfc9999 lese und entsprechend genervt bin. Am Ende ist das Hauptthema des Forums halt immer noch der KFC, und nicht der mit 9999 hinten dran.
Schachfuchs
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #9

Als Antwort auf Stoffel (Beitrag ansehen)

Ich verstehe das Problem, sehe dafür aber keine Lösung.

Entweder müsste der User seine Meinung und Lebenseinstellung ändern (Warum sollte er? ...wenn er es so empfindet) oder die, die anderer Meinung sind, müssten seine Beiträge unkommentiert zur Kenntnis nehmen (Warum sollten sie? ...wenn sie sich provoziert fühlen oder genervt).

...ein Teufelskreis!    ;-)

Selbst nach dem Gewinn der Championsleague würde er noch den Weltuntergang herbeirufen (derzeit nicht verifizierbare Behauptung von mir). Das könnte man dann ignorieren....   .....muss man aber nicht!

Edit:
...vielleicht könnte man sich mehr bemühen, die persönlichen Seitenhiebe wegzulassen. Ich bin ja auch einer der Betroffenen.
Das ist aber unglaublich schwer angesichts des Ultimativen seiner meisten Posts.

Ich möchte mich hier gerne über den Verein informieren, im Mikrokosmos fachsimpeln, positiv in die Zukunft des Vereins schauen, auf Probleme aufmerksam werden, Lösungen suchen.

Da sind Aussagen "Wir sind tot" für mich halt unerträglich - die Disziplin, das durchgehen zu lassen, habe ich leider nicht!

Stoffel
vor 2 Jahren #10
Oder einige User hier nehmen es als Denkanstoß, es nach dem zweiunddrölfzigsten Kommentar mal gut sein zu lassen. ;-) Ist ja kein Befehl, sondern nur meine Beobachtung.
Schachfuchs
vor 2 Jahren #11
...überschnitten  :-))

Ich hatte den selben Vorschlag mal in den Raum geworfen - aber auch erklärt, warum das nicht so einfach ist!

Kotbullar
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #12
vielleicht meinen Senf dazu:

1. Es steht jedem frei, so pessimistisch in die Zukunft zu blicken, wie man das gerne möchte (wenn es 2026 im CL Finale nach 70 Minuten 3:0 steht, kramt er irgendwo eine Statistik raus, dass wir das nicht gewinnen können). Ich würde das in der Sache nicht kritisieren.

2. Es stören mich aber zwei Dinge ganz gewaltig.

a) Der KFC gewinnt in Lotte. Bei Telekom rastet der Kommentator zwischenzeitlich ob der Leistung fast aus. Nur einer kann es einfach nicht lassen und muss schon nach kurzer Zeit wieder so tun, als wäre der Sieg wertlos und damit der wahrscheinliche Klassenerhalt nicht gegeben. Da ist es doch nur logisch, dass man glaubt, 9999 wäre gar kein Fan. Das ist unfair gegenüber allen Fans, Personen, Spielern, die sich für den KFC freuen.

b) Viele Argumente werden untermauert mit Voraussagen, für die es überhaupt keinen Anhaltspunkt gibt. Oder mit Fakten, die gar keine Fakten bzw. schlicht unwahr sind. Gestern brachte ich das Beispiel von Haching und Cottbus. TimK sprach ihn direkt an, warum er glaube, dass Großaspach gegen 1860 gewinnen sollte. Wenn ich mir die Welt selbst so mache, darf es nicht verwundern, dass Gegenwind kommt und bei immer häufigeren Wiederholungen auch größerer Gegenwind.

und bezüglich anderer Fans zu schreiben "da tritt kein Lerneffekt ein" ist für mich, auch wenn ich mich gar nicht angesprochen fühle, völlig inakzeptabel




ocin
vor 2 Jahren #13
zuviel lärm um nichts ...
Sabo05
vor 2 Jahren #14
Jetzt hört doch mal auf immer draufzuhauen.

Es könnte so einfach sein.

Leben und leben lassen, Respekt und Toleranz. 

Ötzi
vor 2 Jahren #15
Ich verlange auch nen eigenen Thread !!!


Und Bande Meerbusch und G.orilla haben auch einen „verdient“. Und das Alien. Und Ürdi. Und Chris aus S.


Ernsthaft: Sabo05, so sollte es sein. Aber wenn man so polarisiert, muss man auch ein dickes Fell haben.

Ungelesene Beiträge