Schluesselszene.net

3. Liga 2020/21

2291 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat #1996

https://www.liga3-online.de/gloeckner-kritisiert-trainingsbedingungen-platz-ist-komplett-kaputt/


Ich dachte eigentlich immer, einzig und allein in Uerdingen gäbe es solche Probleme mit den Trainingsbedingungen. Und es ist wirklich ein Skandal sondergleichen, wie die Stadt Mannheim ihren ranghöchsten Fußballverein im Stich lässt...
Kotbullar
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1997
In Hüls wäre ein Platz günstig zu mieten ......
3
Bande Büderich
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1998

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)

Vielleicht sollte der Waldhof sich erstmal in die Oberliga zurückziehen und versuchen ohne Investor klar zu kommen. Mit dem neugewonnenen Vertrauen kommt dann ein neuer Trainingsplatz. Ganz sicher.





4
nebomb
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1999
Jammern auf hohem Niveau.. die haben wenigstens einen Trainingsplatz. Und ich bezweifle, dass die Stadt Mannheim den Verein verklagt, wenn man sich um den Platz selber kümmert 
1
kfc9999
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2000

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)

Jetzt mal im Ernst, willst Du uns hier eigentlich alle verarschen? Seit Wochen schreibst Du hier ausufernde, sich ewig wiederholende Aufsätze darüber wie Scheiße Investoren sind. Kann man gerne machen, aber die haben uns wenigstens die letzten Jahre mit unzähligen Millionen ermöglicht. Aber wenn es dann um das Verhalten der Stadt geht, die uns seit Jahren (fast) nur Steine in den Weg legt, die die Drittligasanierung abgelehnt hat und uns aktuell beim Thema Trainingsbedigungen voll auflaufen und abstürzen lässt, DA kommst Du dann mit kurzen Relativierungen und Verarschungen der Stadt-Kritiker hier, indem Du so tust als sei das alles ganz normal und woanders auch nicht anders?? Gehts noch?
9
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2001

Als Antwort auf kfc9999 (Beitrag ansehen)

Ich will hier keinen verarschen, sondern einfach nur Kritik äußern, da wo ich sie angebracht finde.

Wir haben am Löschenhofweg mindestens einen Trainingsplatz zur Verfügung. Wenn man mit den Verantwortlichen dort gut umgehen würde, wäre bestimmt auch Training auf mehreren Plätzen kein Problem. Dass der Platz nun im Winter in einem schwierigen Zustand sein würde, war jedem bewusst. Wenn man dann aber auch dem Greenkeeper kein Gehalt mehr zahlt, dann darf man sich auch nicht über noch schlechtere Bedingungen beschweren.
Und natürlich sind die Bedingungen in einigen anderen Städten bei einigen anderen Drittligisten in den Wintermonaten auch schlecht, wenn auch vielleicht nicht so wie bei uns, woran wie erwähnt aber auch zu einem großen Teil wir schuld sind. Damit müssen auch andere Vereine klar kommen. Denn wie man sieht, springen auch andere Städte nicht direkt, wenn der örtliche Drittligist klagt. Die Städte können und wollen nur bis zu einem gewissen Grad helfen, das muss man respektieren. Dann muss man eben mal Miete zahlen, wenn man in Linn den Rasenplatz beansprucht.
Aber klar, die böse Stadt Krefeld legt dem armen, seriösen KFC nur Steine in den Weg. Ich kann verstehen, dass es für die Mannschaft und den Trainer unter diesen Bedingungen nicht einfach ist und dass es langsam nervt, die Verantwortlichen dafür sitzen aber in erster Linie im eigenen Verein. Ich kann die Angriffe gegen die Stadt daher in der Form nicht verstehen, auch wenn ich weiß, dass es Städte gibt, die mehr hinter ihren Vereinen stehen.
3
nebomb
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2002
Mal eine Verständnisfrage, ist die Stadt Krefeld gesetzlich verpflichtet dem Verein ein Trainingsgelände oder Platz zur Verfügung zu stellen?
2
blabala
vor 1 Monat #2003
Gerade hat der Zwickauer Trainer erwähnt, dass seine Mannschaft diese Woche endlich mal auf Rasen trainieren konnte. Bedingungen sind also nicht nur bei uns so schlecht....
Eagles83
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2004

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)

Ich bin auch der Meinung, das man der Stadt nicht einfach alles abverlangen kann. Bei der Profimannschaft kann man ja auch unterschiedlicher Meinung sein, wie weit die Unterstützung gehen kann/soll. Falls das Angebot mit den 100000€ für 4 Monate Training stimmt, wohlgemerkt an eine GmbH die sich in einer Insolvenz befindet, dann ist - für mich - alles Verständnis auch im Profibereich für die Stadt vorbei.

Schon lange kein Verständnis habe ich für den Umgang der Stadt mit dem eV.
Wir verlieren den offensichtlich noch nicht durch Bautätigkeiten in Mitleidenschaft gezogenen Kunstrasenplatz an der Burg. Die Stadt ist nicht in der Lage uns Trainingszeiten auf den städtischen Bezirkssportanlagen zuzuweisen, nimmt ihr Belegungsrecht nicht in Anspruch? Unsere Jugendmannschaften sind erfolgreich wie schon seit langer Zeit nicht mehr. Spielen in Krefeld auf höchstem Niveau und dann zerschlägt die Stadt die Jugend durch eine Aufsplittung auf VIER Platze? Das kann ich überhaupt nicht verstehen und das ist ein Armutszeugnis für die Stadt. Auf der Jugend müsste der besondere Augenmerk der Stadt liegen und ja ich halte die Jugendförderung für eine Kernaufgabe der Kommunen.
8
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2005
Wollten MP und Noah nicht alles dafür tun, dass wir die Klasse halten? Die GmbH ist zwar insolvent, trotzdem haben wir, wie es aussieht, nach wie vor Geldgeber an unserer Seite, die vermutlich auch für das Stadion in Lotte und die Hotelübernachtungen Geld hinlegen. Vielleicht wären die 100.000 Euro für gute Trainingsbedingungen bis Saisonende dann auch gut investiertes Geld. Man kann nicht verlangen, dass uns die Stadt Plätze anderer Vereine kostenlos zur Verfügung stellt, nur weil es städtische Anlagen sind und nur weil wir der KFC sind.

Zur Jugend: Die Stadt hat doch mit Vereinen gesprochen und es wird dort zu Einigungen kommen, wenn es wieder losgeht, da bin ich mir sicher. Dass man für die Jugend nicht einfach eine einzige Anlage findet, sollte realistisch betrachtet aber auch klar sein.
1
Wahrheit
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2006

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)

Nur das diese s.g. Einigungen keine waren...siehe Beispiel TSV Bockum.

1
Eagles83
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2007

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)

Deine Sichtweise ist mir nicht klar.

Keiner redet von kostenlosen Training. Aber der Preis? 4 Monate für 100.000 also 1 Jahr für 300.000 für eine Mannschaft, glaubst Du irgendein Verein zahlt (für x Mannschaften) dann jährlich 1 Mio für die Nutzung der Bezirkssportanlage? Ist der SV Oppum - auf der nicht ausgelasteten städtischen Anlage - sooo reich? Der aufgerufene Preis ist einfach unangemessen hoch und kann doch von einem Insoverwalter nicht in Kauf genommen werden. Siehst Du das nicht?  Für mich ist der Preis eine Provokation.

Für die Jugend könnte man sich ein bisschen mehr Mühe geben, vielleicht gibt es die Möglichkeit das auf 2 Anlagen zu verteilen. Wie ist das eigentlich mit dem Mehraufwand für Spieler und eV? Fahrt und Trainingsmittel - alle selbstverständlich? Ist Dir die Jugend egal? Und der Platz an der Burg schimmelt unangetastet vor sich hin?

Sorry ich weiss ein gutes Verhältnis zur Stadt ist die Basis für alles, aber dafür müssen sich beide Seiten bemühen, auch die Stadt.

Im Thread "Wahrer Fan oder nicht" schreibst Du einen sehr richtigen Satz verkürzt "wahre Fans dürfen auch mal kritisieren" das sehe ich genau so und modelliere das um "steuerzahlende Bürger dürfen auch mal die Stadt kritisieren" 
2
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2008
Wenn der Preis (100.000 Euro) denn überhaupt stimmt. Die Stadt sagt ja, er sei niedriger.
1
BenTheMan
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2009

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)

Alleine überhaupt Geld vom KFC zu verlangen ist eine absolute Frechheit !!! Heute im Extra Tipp fordere der Oberspacken des Extra Tipps doch tatsächlich Kohle von der Stadt für den Zoo. 
2
Kotbullar
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2010
Ich glaube, dass die allermeisten Vereine für symbolische Beträge auf ihren Anlagen spielen 
2
Ungelesene Beiträge