Schluesselszene.net

3. Liga 2020/21

2291 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Thomas13
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2011

Als Antwort auf Eagles83 (Beitrag ansehen)

Weißt Du, es gibt eben Menschen die "Investoren" für das berühmte Füllhorn halten aus dem sich Reichtum im Überfluss ergießt. Zu erkennen ist das an solchen Aussagen wie "Dann muss man eben mal xxx zahlen" usw... Findet man nicht nur hier im Forum, sondern auch in der Stadtverwaltung, im Stadtrat, im Pressebereich.... Menschen, die Begriffe wie Investor, Mäzen und Sponsor munter mixen wie es ihnen gerade einfällt.... 


Diese Menschen halten dann einen kleinen Drittligisten für unendlich reich... Oh, eine GmbH.... Oh, ein Investor.... Super, das Füllhorn ist da, Hurra!!! 


Das die Plätze an der Grotenburg damals angelegt wurden weil die Stadt zu jener Zeit schon nicht in der Lage war der Jugend und der ersten Mannschaft (und der Zweiten) des damaligen Amateurvereins KFC Uerdingen 05 Trainingsplätze zur Verfügung zu stellen, wird da erfolgreich verdrängt. es wird auch verdrängt wie zufrieden die Stadt mit sich selbst war diese Lösung an der Grotenburg gefunden zu haben. 

Und diese Lösung wird dem Verein nun ersatzlos genommen, ist ja auch kein Problem, denn das Füllhorn ist ja da. 


Gleiche Denke findet man auch beim Thema Grotenburg. Jahrzehntelang verkommen lassen, aber kein Problem, das Füllhorn ist ja da. Dann saniere mal das Stadion, und bau auch gleich ein NLZ, ist doch ein Abwasch, liebes Füllhorn. Wie jetzt, Du bist gar nicht so reich, und Du denkst darüber nach wie sich diese ganzen Investitionen jemals rentieren sollen? Du bist gar nicht RB? Du bist gar nicht wie der Herr Hopp? Huch!!


Und nein, man kann einer Stadt nicht einfach alles abverlangen. Man kann aber erwarten das eine Stadt für die Jugendmannschaften eines e.V. eine zufriedenstellende Lösung findet, wenn man diesem e.V. die ursprüngliche Lösung wegnimmt, und eine zufriedenstellende Lösung kann nicht die Aufteilung auf 4 Plätze sein. Zeit genug hatte man ja, denn dass der Kunstrasenplatz an der Grotenburg wegfällt ist ja nicht erst seit gestern bekannt. Und wenn ich mich nicht stark irre, dann gibt es in der Stadtverwaltung Angestellte die dafür bezahlt werden sich um solche Probleme zu kümmern. Und mit kümmern meine ich nicht: "Ich lehne mich mal entspannt zurück, das Füllhorn ist ja da und löst das Problem". 


Mögliche Lösungsansätze kann man sich im ganzen Land anschauen. In Dresden hat eine städtische Tochter ein NLZ für Dynamo gebaut, und Dynamo zahlt es 25!!! Jahre lang zurück. Wenn es denn geht, denn eine Garantie, das es Dynamo in 5 Jahren noch gibt, gibt es nicht. Spielt aber für die Stadt Dresden keine Rolle, die gehen das Risiko ein. 




  

17
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2012
Big Titz scheint so langsam in Magdeburg angekommen zu sein. Das kann noch ein ganz enges Rennen da unten werden..

Uff! Magdeburg hat außerdem jetzt in der Rückrunde schon gegen 6 Teams aus der oberen Tabellenhälfte gespielt.
Zoobrücke
vor 1 Monat #2013
Alles richtig, dennoch hat es Titz damals beim HSV unter besseren Bedingungen nicht geschafft. Wir müssen halt unsere Nachholspiele und regulieren Spiele mit großem Ernst angehen. Ich mag Offensivfußball wirklich, aber der Schlüssel wird nach meinem Verständnis unsere erfolgreiche Defensivtaktik sein.
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat #2014
Beim HSV hat Titz aus 19 Spielen 34 Punkte geholt (10 S, 4 U, 5 N). Das macht einen Punkteschnitt von 1,79, was ziemlich ordentlich ist.
Kotbullar
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2015

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)

Ja, die Zahlen stimmen 


Allerdings ist da die Zeit in der 2. Liga dabei. 

1
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2016
Auch aus seinen 8 Spielen in Liga 1 hat er 4 Siege, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen geholt (13 Punkte aus 8 Spielen). Das war für die damaligen Verhältnisse beim HSV noch gut.

Ich will ihn auch nicht stärker schreiben als er ist. Wenn man sich aber die Zusammenfassungen der letzten Spiele (Wehen und Köln gestern) ansieht, dann erkennt man schon eine klare offensive Handschrift. Mit der im Winter dazugewonnenen Qualität und dem machbaren Restprogramm muss man inzwischen davon ausgehen, dass Magdeburg sehr gute Chancen auf den Klassenerhalt hat.
Bande Büderich
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2017
3:0 für Zwickau gegen Verl.

Also das wird gerade nicht einfacher für uns mit dem sportlichen Klassenerhalt.
2
Vadersstraße
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2018

Als Antwort auf Bande Büderich (Beitrag ansehen)

Absolut nicht.... aber die Saison ist zum Glück noch ein paar Wochen und der ein oder andere wird auch noch mal in ein Loch geraten , wie wir aktuell. Es liegt noch alles in unserer Hand .... wir spielen auch noch gegen Lübeck und Zwickau , da muss zwingend gepunktet werden. 
1
derlinner
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2019
Zwickau hat sich erstmal entfernt!

Es ist sowieso müßig zu sehen was andere machen,
wir müssen es selbst richten und haben dafür 15 Spiele,
also kämpfen bis zum umfallen!
2
Üdinho
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2020

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)



Ich denke auch, dass Magdeburg allein aufgrund des Spielplans noch nach oben klettern wird. Das gleiche gilt für Lautern und Viktoria Köln.  Umgekehrt hat Duisburg in der Hinrunde mit Lübeck, Zwickau, KFC (leider) und Haching schon vier schwächere Mannschaften hinter sich. Die spielen noch gegen Wehen, Ingolstadt und Dresden, Türkgücü und morgen gegen 1860.  Da unten wird sich noch einiges tun. Auch Lübeck sehe ich nicht abgeschlagen. 


Zwickau sollte man sich für die letzten Spiele als Vorbild nehmen. Vor allem sieht man was möglich ist, wenn man mal mit einer Formation mehr oder weniger DURCHSPIELT. Da weiß JEDER was der andere macht. Das sind alles keine Ronaldos, Aber die wissen genau, wann und wo sich der Mitspieler frei läuft. Natürlich kostet das Kraft. Aber andererseits spart man auch Energie, wenn man die Laufwege des anderen auswendig kennt.

1
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2021
Zwickau sollte man sich allgemein sportlich zum Vorbild nehmen, weil dort mit begrenzten finanziellen Mitteln sehr viel richtig gemacht wird.

Mit Joe Enochs hat man einen echten Charakter als Trainer, der die 3. Liga bestens kennt und immer Fußball spielen will. Er hat einen klaren Plan vom Fußball und zieht diesen konsequent durch, weshalb seine Mannschaft in jedem Spiel auf der Höhe ist und immer Torgefahr ausstrahlen kann. Toni Wachsmuth wurde nach seinem Karriereende direkt zum Sportdirektor gemacht. Eine mutige, aber richtige Entscheidung, wie man sehen kann.
Er hat 2019 u.a. Leon Jensen (23), der wohl jetzt nach Karlsruhe wechselt, aus Düdelingen geholt, Can Coskun (22) von Fürth ll, der sich auch durchgesetzt hat, und Elias Huth aus Lautern ausgeliehen, der dann 14 Saisontore gemacht hat. Im letzten Sommer kamen u.a. Marco Schikora aus Offenbach, der Stammspieler ist, mit Jozo Stanic (21) ein riesiges Abwehrtalent aus Augsburg per Leihe, der auch viel spielt, mit Manni Starke ein erfahrener Spieler, der aber im Gegensatz zu einem Grimaldi noch voll im Saft steht und Tore schießt und vorbereitet, Steffen Nkansah, der seit Winter zu einer Bank in der Abwehr geworden ist, und weitere entwicklungsfähige Spieler wie Dustin Willms (21) von Düsseldorf ll.

Daneben hat man über die Jahre einige Spieler halten können und damit ein Gerüst aufgebaut. Davy Frick spielt seit 2011 (!) in Zwickau, Morris Schröter seit 2015, Ronny König, Nils Miatke, Mike Könnecke und Johannes Brinkies seit 2016. Das sind Spieler, die vorangehen, die Identifikation schaffen, die eingespielt sind.
4
Kotbullar
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2022
Wir sollten nicht immer auf andere schauen, denn zur Analyse von Zwickau gehört auch, dass die letzte Saison fünf Minuten vor Ende des 37. Spieltages eigentlich abgestiegen waren. 
1
Mittelstürmer
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2023
Unsere Situation ist gar nicht so schlecht. Wir spielen noch gegen fast alle Kellermannschaften, nach den auf Rostock folgenden vier Spielen gibt es in den Spieltagen 35 - 37 den Showdown gegen Köln, Kaiserslautern und Magdeburg.
2
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat #2024
Kaiserslautern hat mit das einfachste Restprogramm, einen gut besetzten Kader, einen guten Trainer und zuletzt auch keine schlechten Leistungen gebracht. Wenn die sich zusammenreißen, werden sie den Klassenerhalt schaffen.
Viktoria Köln und Duisburg haben dort unten eigentlich auch nichts verloren und zeigen sich unter ihren neuen Trainern auch deutlich verbessert. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die es nicht packen werden.
Für mich ist Meppen dagegen nach wie vor klarer Abstiegskandidat, weil sie einfach total beschränkt sind und nur über Standards oder Konter zum Torerfolg kommen. Frings halte ich auch für keinen besonders guten Trainer. Gegen Meppen ist ein Sieg quasi Pflicht.

Der Klassenerhalt wird trotz des ordentlichen Spiels gestern ein sehr schweres Unterfangen. Krämer meinte ja nicht umsonst, dass der Klassenerhalt einem Aufstieg gleichkommen würde. Wir brauchen noch 15-20 Punkte, wofür wir Spiele gewinnen müssen. Die Offensive ist aber nach wie vor unser Sorgenkind, auch gestern fielen die Tore nach einem Standard und durch ein Traumtor. Und die Teams hinter uns leben auch noch. Vor allem Magdeburg wird mit dem neuen Trainer, einem leichten Restprogramm und dem Rückhalt der Fans nochmal alles raushauen.
derlinner
vor 1 Monat #2025
Wenn das Spiel gestern gegen Saarbrücken eine Antwort auf den Investorenbesuch
war, dann habe ich große Hoffnungen das wir ab jetzt, gute bis sehr gute Leistungen
abrufen können, die allerdings auch nötig sein werden.
Man weiss es nicht genau, leider haben wir auch selten das Spielglück auf unserer Seite.
Wir dürfen nicht auf andere schauen und müssen weiter konzentriert zu Werke gehen,
mit den 2-3 Nachholpartien haben wir alle Chancen auf unserer Seite.
Eine Minihoffnung sind vielleicht auch noch die 3 Punkte wegen der Insolvenz, wobei
das eher unrealistisch ist.
Come on Uerdingen
Ungelesene Beiträge