Schluesselszene.net

Quo vadis KFC Uerdingen

156 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Gelöschter User
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #121

Ernsthaft?

In den letzten Tagen geht es drunter und drüber:

- Mitteilung, dass die Verhandlungen mit einem Investor komplett und mit einem weiteren vermutlich auch gescheitert sind

- Mitteilung von MP, dass der KFC für neue Investoren komplett unattraktiv ist

- Rücktritt von MP und NW

  - absolute Unsicherheit, ob, wie, wo und mit wem es weitergeht

Während der Verein sich quasi nicht äußert, äußert sich der OB gegenüber der Presse mit „gemeinsam“, „saniertem Stadion“, „Tradition“, „Profifußball“, „Grotenburg“. Und das ist jetzt auch wieder alles Mist? Oder unerheblich, weil der OB eh nichts zu sagen hat? Ach übrigens, wenn schon, dann bitte direkt ein Drittligastadion?

Am besten aber Dankbarkeit und Duckmäusertum gegenüber MP (wie – zugegebenermaßen überspitzt ausgedrückt - von kfc9999 im MP-Threat gefordert), „weil nur er uns helfen kann, die Regionalliga zu finanzieren“?

Wie wäre es denn mal mit Offenheit gegenüber den (Gesprächs-)Angeboten der Stadt? Mit einem realistischen Blick. Ich glaube nämlich, dass die nach dem aktuellen Stand besser in der Lage wäre zu helfen.

7
vorwärtsblaurot
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #122
Mir ist die jetzige Sicht auf die Stadt auch zu negativ. Wir müssen ausblenden, was in der Vergangenheit war, denn die Situation ist jetzt eine andere. Hier geht es jetzt nicht unbedingt um 17 Mio. €, damit ein führungsloser Verein in der 3. Liga spielen kann. Jetzt geht es wahrscheinlich darum, dass ein Verein am Abgrund einfach nur ein halbwegs saniertes Stadion zur Verfügung haben möchte in einem Rahmen, der bereits abgesegnet ist. Glaubt ihr wirklich, dass jetzt viele Stimmen aus dem Stadtrat laut werden, die den Umbau für die genehmigten 10 Mio. € abblasen wollen und unseren Verein damit ins komplette Aus schießen? Da sitzen schon einige Menschen, denen der KFC egal ist, aber so weit wird es doch nicht kommen. Ich würde da vor allem Frank Meyer vertrauen, der jetzt ganz bestimmt alle in seiner Macht stehenden Möglichkeiten ausloten wird. Wir brauchen jetzt Kooperation mit der Stadt - in Sachen Stadion und darüber hinaus.
1
Thomas13
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #123

Als Antwort auf pookas (Beitrag ansehen)

Da bei der Sanierung auch immer die Drittligatauglichkeit geplant war, gehe ich davon aus dass gerade wenn der OB "saniert" sagt er auch das ganze Paket meint. 


Ich glaube auch nicht dass es jetzt der richtige Zeitpunkt ist um beim KFC oder der Stadt nachzukarten wer wann wo unseriös gewesen ist oder gewesen sein könnte.


Das Interview klingt versöhnlich und gesprächsbereit, und wenn jetzt nicht die Zeit ist dass beide Seiten sich endlich wie erwachsene Menschen aufführen, wann dann.... 

6
kfc9999
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #124

Als Antwort auf (Beitrag ansehen)

Ich habe absolut nichts gegen Gespräche mit der Stadt. Ganz im Gegenteil, wir brauchen die Stadt. Aber sich nach all den Erfahrungen der letzten Jahre immer noch von irgendwelchen Aussagen einlullen zu lassen, nur weil die Worte Tradition und Gemeinsam drin vorkommen, finde ich schon etwas erschreckend.
6
pookas
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #125

Als Antwort auf kfc9999 (Beitrag ansehen)

Exakt !

Ich habe das Ergebnis der Stadtratsitzung 1 zu 1 vorausgesagt, während andere völlig entspannt waren, weil man es dem Rat nicht zugetraut hat.


Und jetzt geht es wieder los.....

Ziel der "Stadt Krefeld" war und ist es, den KFC ganz tief zu begraben. Was meint ihr denn, weshalb sich die Ausschreibungen  nach dem positiven Ratsbeschluss über Jahre hingezogen haben. Das war glatter Vorsatz der Verwaltung, um genau das Ergebnis zu bewirken, was wir jetzt haben. Es hatte nur keiner damit gerechnet, dass der bekloppte Investor sogar noch ein drittes Jahr ein Stadion anmietet. Wie gut,dass es völlig unerwartete 🙄Mehrkosten gab, so dass man nochmal abstimmen musste. Die Sperrung des Stadions vor dem Relegationsspiel wäre auch in keiner anderen Stadt vorgekommen.


Den OB nehme ich dabei tatsächlich aus. Der ist fast das ärmste Scgwein, weil er Fan ist und trotzdem als "Chef" seine Leute nicht in die Spur bekommt, das Projekt nicht zu sabotieren.

Wenn der OB Mitglied in einem Fanclub ist und die Verwaltung nach über 3 Jahren noch nichtmal 20% des Budgets an Gewerken vergeben hat, zeigt wie sehr einige bei der Stadt den Verein hassen...

8
ronnyromero
vor 1 Jahr #126
Hat eigentlich schon mal jemand bei Lanxess bzgl. langfristigem, solidem Sponsoring angeklopft? In Köln sponsern die ja einiges, warum nicht auch an einem anderen Standort?
Crefelder
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #127

Als Antwort auf ronnyromero (Beitrag ansehen)

Lanxess-Kampfbahn? 🤔

Klingt gut. 

1
Volkic
vor 1 Jahr #128

Kaum ist dei Meldung mit der Insolvenz raus. Hagelt es bei mir Angebote aus Liga 1 und 2.


Ich denke wie bei Mörschel wird mir der Verein keine Steine in den Weg legen (Obwohl die auch nicht für die Grotenburg gebraucht werden) und das obwohl ich Fan bin seit 1982.


Es gibt konkrete Anfragen der Rheinlöwen, ein grundympathischer Fanclub der Eintracht aus Braunschweig. 


Aber auch die Schalker http://www.schalkefanclub-roemerkanal.de/index.html haben sich gemeldet.


Auch die Zeugen Yeboahs haben schon bei mir geklingelt.


Es fühlt sich komisch an auf einmal Insolvenzmasse zu sein.


Was soll ich machen???



Stroem
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #129

Als Antwort auf Volkic (Beitrag ansehen)

Selbstverständlich bis zum letzten Atemnzug loyal bleiben und hoffen. Danach mindestens ein Trauerjahr. LG Ström
1
Ludwigsburger
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #130

Als Antwort auf Volkic (Beitrag ansehen)

Bei mir haben sich in der Tat auch schon konkurrierende Fanclubs gemeldet und sich angepriesen - unfassbar.


Positiv: Drei Arbeitskollegen, die mit Uerdingen und NRW so gar nichts zu tun haben, wollen mich auch auf die Dörfer in NRW begleiten. Als Weihnachtsüberraschung für mich haben sie sich Trikots gekauft. So gehts auch🤩

5
Kfcrene
vor 1 Jahr #131
Es gibt 56 Plätze im Profifussball..am Ende gibt es vielleicht nur 60-65 Klubs ( plus die zweiten Mannschaften) ,die aufgrund der Infrastruktur dort spielen können!! 2-3 Jahre länger geplant und Ruhe bewahrt und man wäre auf Dauer in den drei Ligen geblieben!

Mir geht nicht in den Kopf warum MP,Stadt diese Chance nicht nutzen...

Von ``unten`` werden kaum Clubs in absehbarer Zeit empor kommen...weil sie garnicht die Möglichkeiten haben. Rödinghausen lässt grüßen...

Man kann davon ausgehen das die Clubs ab jetzt die gleichen sind..die sich ``oben`` tummeln. Das bedeutet auf Dauer garantierte Einnahmen ( Corona mal außen vor ).


Etwas mehr Geduld und wir wären dabei gewesen...



Volkic
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #132

Als Antwort auf Stroem (Beitrag ansehen)

Danke Ström , dann komm ich auf 40 Jahre KFC - Rollercoster!



Super Jungs, hast du da lieber Ludwigsburger! Wir haben uns mal im Paul-Jannes Stadion gegen Turu? getroffen. Da werden wir dann vermutlich unsere Heimspiele austragen. Hätte für 2020 auch gereicht und massiv Kohle gespart. Naja. Jetzt sind die 40 Mio weg und MPs Ruf. Ciao Bella...

Volkic
vor 1 Jahr #133

Als Antwort auf Crefelder (Beitrag ansehen)

Da müsste uns die Unterstützung von Rheinmetall ja sicher sein.

Vielleicht kommen dann die Armenier wieder ins Spiel ... Bang Boom Bang.


..oder Kollateral-Kampfbahn. klingt zumindest etwas nach Zahnpasta....




oder direkt  Please don´t kill me - Kampfbahn...

Lanker83
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #134

Als Antwort auf ronnyromero (Beitrag ansehen)

„Jemand“? Wenn, dann kann NUR und AUSSCHLIESSLICH der Verein anfragen.

Es gab hier schonmal „Fans“, die tatsächlich Firmen privat wegen Sponsoring anschrieben. Das funktioniert nicht.

4
TimK
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #135

Als Antwort auf Lanker83 (Beitrag ansehen)

Exakt. Und hier auch nur die entsprechend verantwortlichen, also Vorstand oder Marketingchef. Da bei uns alles ja irgendwie in Personalunion passiert ist, kann nicht zB der Verwaltungsrat losrennen und mit potentiellen sponsoren sprechen. 

Und auch Fans können das nicht leisten, auch wenn hier von einigen der Eindruck erweckt wird. 


Gehört halt zum Management. Entweder source ich aus, also suche mir externe Hilfe. Oder ich hab’s in meinen Händen und dann idealerweise einen Profi, der sich darum kümmert. Und NUR darum! Der darf halt nicht zwischenzeitlich noch für die kaderplanung, Lizenzierung und fürs Bratwurst braten zuständig sein. Ich weiß, total verrückte Idee.  



2
Ungelesene Beiträge