Schluesselszene.net

Grotenburg-Sanierungs-Unterstützung durch Eigeninitiative in der Ausführung (Einsparung von Lohnkosten)

128 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
TimK
vor 2 Monaten #106

Als Antwort auf KFC Sympathisant (Beitrag ansehen)

Ja, Heitmann war das von der FDP. Der Partei, die seit Jahren alles blockeirt was um den KFC geht.
Heitmann hat nur ein Interesse: Er wohnt in der Nähe der Grotenburg und hasst den KFC.

Und da ist 1 + 1 eben 2.
1
KFC Sympathisant
vor 2 Monaten #107

Als Antwort auf TimK (Beitrag ansehen)

Ja gut dann wollte er wohl mit seinem Vorschlag nur Zeit schinden aber prinzipiell halte den Gedanken für nicht so abwegig nur der Zeitpunkt hätte ungünstiger sind nicht sein können.
KFC Sympathisant
vor 2 Monaten #108

Die beiden Initiatoren der Grotenburg Supporters im Podcast bei Welle Niederrhein

https://www.welleniederrhein.de/artikel/selbst-ist-der-fan-die-grotenburg-supporters-991667.html

3
KFC Sympathisant
vor 2 Monaten #109

Die Grotenburg Supporters sind bereits fertig mit ihren Arbeiten die ursprünglich bis September geplant waren.

https://www.facebook.com/100100232213226/posts/151336007089648/

3
Elvis
vor 1 Monat #110

Hallo Zusammen, vorab, ich finde es wahnsinnig geil, was die Grotenburg-Supporters leisten! Was alles schon geschafft wurde. Super! 


Ich hoffe nur, dass nicht ausgerechnet Teile der Fans den Abriss der Burg vorbereiten, wenn hier doch die Lichter für Regionalliga oder Oberliga ausgehen?! Das wäre dann wirklich sehr bitter, wenn die Stadt bei einem tiefen Absturz oder dem Ende dann doch die Maßnahmen an der Burg einstellt und diese gänzlich abreißen wird. Bisher wurden ja hauptsächlich Abrissarbeiten vorgenommen, abgesehen von der neuen Verglasung der Süd. 

Jetzt habe ich auf der Facebook Seite der GS gesehen, dass der Block P (früher auch Käfig genannt) an diesem Wochenende abgerissen wurde. Der wurde aber doch erst vor ein paar Jahren nach allen Vorgaben neu gebaut?! Sprich, neue Stufen und neue Wellenbrecher usw. nach der aktuellen Vorgabe. Wird die Süd an der Stelle anders wieder aufgebaut? Ich kenne die genauen Umbaupläne nicht. Falls dort weiterhin ein Stehplatzblock hin soll, wieso wird die Stelle nach so kurzer Zeit wieder neu gemacht? Das sind doch mit Sicherheit auch Kosten in Höhe eines hohen, 6stelligen Betrags, die man erstmal hätte einsparen können? 

Danke vorab für Infos und Daumen drücken, dass es weiter geht.

Sepp_1981
vor 1 Monat #111

Als Antwort auf Elvis (Beitrag ansehen)

Hallo zusammen,


In Block P ist nur im Bereich links am Eingang abgerissen worden. Die Fläche wird auf eine Höhe gebracht um dort vernünftige Plätze für Rollstuhlfahrer zu schaffen. Der restliche Block P bleibt fast unverändert.

Identisch wird die andere Seite wieder aufgebaut.


Blau-Rote Grüße 

Crefelder
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #112

Als Antwort auf Elvis (Beitrag ansehen)

Ich weiß jetzt nicht genau welche Bilder du gesehen hast, aber ich vermute die zeigten den (noch nicht auflagegerecht umgebauten) Block Q. In Block P muss auch ein Teil für, meines Wissens nach, Rollstuhlfahrer geändert werden, ansonsten bleibt dieser aber unberührt. Eine neue Umzäunung kommt natürlich noch herum, wir sind ja nicht in England ;-)

Aber ja, sollte tatsächlich der Worst-Worst-Case eintreten und der Umbau gestoppt und in absehbarer Zeit das Stadiongelände dem Zoo zugesprochen werde, wäre es natürlich eine Ironie der Geschichte, dass ausgerechnet wir KFC-Fans mit den Abtragen der Burg begonnen haben.


Edit: Fast zeitgleich mit Sepp

Elvis
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #113
Danke, für die Info. 

Es ist ein Video auf der Facebook Seite der GS. Es handelt sich auf jeden Fall um Block P, nicht um Block Q. Es ist aber, wie von Sepp-1981 beschrieben, der linke Teil des Block P. Wird schon seine Richtigkeit haben. 



Homer
vor 1 Monat #114

Als Antwort auf Elvis (Beitrag ansehen)

Es wird, wie richtigerweise schon geschrieben wurde, nur ein Teil zurückgebaut, um den Platz dann Rollstuhlfahrergerecht zu machen. Die größte Teil bleibt wie er war. 
Stroem
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #115

Wenn man sieht was die Grotenburg Supports leisten, bin ich echt sprachlos. Vielleicht könnte man diese Einsatzbereitschaft ja auch in Zukunft nutzen und viel mehr in Eigenleistung machen wie dies andere Vereine auch tun.


Was wir dringend benötigen ist ein Trainingszentrum. Mit Plätzen und noch viel mehr. Das wäre doch ein tolles Projekt für die Zukunft (!).


Hier einige Beispiele was in Eigenleistung geht:
https://nh24.de/2021/07/24/es-ist-beeindruckend-was-in-freiensteinau-entsteht/
https://www.wz.de/nrw/kreis-viersen/willich-und-toenisvorst/projekt-kunstrasen-ist-fertig_aid-29084651

https://www.fupa.net/news/sv-lalling-neuer-trainer-neues-vereinsheim-aufbruchstimmung-2777084

https://www.ak-kurier.de/akkurier/www/artikel/83073-bauarbeiten-am-sportplatz-willroth--viel-eigenleistung-der-vereine

https://www.ksta.de/sportplatz-musterbeispiel-fuer-eigenleistung-14455188?cb=1628163160763


Dauert natürlich und es wird weiterhin Ausweichlösungen geben müssen. Die gibt es aber sowieso. Möglicherweise könnte man aber so eine derzeit nicht ganz so attraktive Sportanlage erhalten und diese nach und nach aufpeppen.


Wie gesagt Zukunftsmusik und da müssen auch erstmal Freiwillige gefunden werden. Das wäre aber ein richtig guter Schritt in Richtig Vereinsleben. Ich habe dies gerade erst bei der Mitgliederversammlung in Oppum erlebt wie ein älteres Mitglied (zugegeben etwas langatmig) ausführlich erzählt hat, wie in Eigeninitiative das Vereinsheim aufgebaut wurde und der Grundstein des Sportpark mit seinen schönen Plätzen mit viel Schweiß und Einsatz der Mitglieder und örtlichen Firmen gelegt wurde.

Am besten würde mir da ein alter Sportplatz mit Ausbaupotential gefallen, bei dem wir aber keinen bisherigen Verein auf die Füße treten. Vielleicht ist dieser so klein, dass er die Anlage mitbenutzen könnte oder hat bereits eine Alternative. Oder halt ein Grundstück am Elfrather See, dass die Stadt uns zur Nutzung zur Verfügung stellt.

1
Der Ball ist rund
vor 1 Monat #116

Als Antwort auf Stroem (Beitrag ansehen)

Zu deinen Beipielen kann man noch "den Klassiker" schlechthin hinzufügen, Union Berlin


https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/union-berlin-wir-bauen-uns-ein-stadion-1924503.html

KingColone
vor 1 Monat #117
Und genau das ist nun wichtiger den je.
Stroem
vor 1 Monat #118

Als Antwort auf KingColone (Beitrag ansehen)

Ich glaube auch, dass die Supporters uns gerade (mit) ziemlich den Arsch retten. Wären die nicht so fleißig, würde vermutlich nicht nur die FDP eine Neubewertung der Lage fordern.
3
kfc9999
vor 1 Monat #119
Ehrlich gesagt finde ich es etwas frech, als Außenstehender den Supporters hier ihr nächstes Projekt vorzuschlagen. Es wurde doch bereits gesagt, dass man sich über weitere Dinge austauscht. Da wäre ich eher demütig und würde das komplett denen überlassen. Solche Vorschläge sollte man vielleicht eher mal an die Stadt senden.
3
Stroem
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #120

Als Antwort auf kfc9999 (Beitrag ansehen)

Ich helfe den Supporters indem ich sie finanziell unterstütze. Und noch mehr indem ich mich von jeglichen Bauarbeiten möglichst weit fern halte. ;-)

Dass das Einbringen von Ideen unerwünscht ist, wusste ich nicht. Sorry.


Meine Intension war ja nicht "Los macht das!", sondern lasst doch mal darüber nachdenken. Ich bin beim Nachdenken, Planen und ggf. auch Handlangerarbeiten für handwerklich mässig Begabte gerne dabei. Soweit es die Zeit zulässt. Neben Job, Familie und Jugendfußball bleibt da nur eingeschränkt Zeit. Außerdem natürlich noch die täglichen 12-14 Stunden Schlüsselszene Forum. Das tippt sich auch nicht alles von alleine. :-)



4
Ungelesene Beiträge