Schluesselszene.net

Saison 2021/22 - Ideen & Co.

114 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
DrJones
vor 1 Monat #46
Die Jugend kann sich auf lange Sicht erstmal nur noch bei Heimspielen mit der Sammelbüchse und Kuchenstand finanzieren, dann können die sich wenigstens Leibchen und Bälle kaufen. Ach ne, geht ja nicht – gibt ja keine Heimspiele.
Bande Büderich
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #47

Als Antwort auf vorwärtsblaurot (Beitrag ansehen)

Dass viele Leute heiß sein werden wenn es irgendwann wieder in die Grotenburg zurück geht - da stimme ich dir zu.

Aber 3000+ Zuschauer in der Oberliga?

Und die sollen dann alle wiederkommen nur weil man eine junge hungrige Truppe hat die alles raushaut?

Gegen den MSV Duisburg im Pokal hatten wir auch eine junge hungrige Truppe auf dem Platz die alles rausgehauen hat. Nach dem 4ten oder 5ten Gegentor war es dann aber relativ bitter und ernüchternd. Und genau so wird/würde es auch im Ligabetrieb in der Oberliga aussehen.

Dass damals unter Lakis in den unteren Ligen viele Zuschauer kamen lag hauptsächlich daran dass wir immer oben mitgespielt haben. Wir hatten unter Lakis teilweise Spieler die ich für x-fach talentierter und besser halte als das was wir in den letzten Jahren in der 3.Liga gesehen haben. Und diese Spieler - wie Albayrak/Tekkan/Höfler/Pinske/Issa/Saka und Co haben uns richtig Kohle gekostet. Fragt mal einen Benny Baltes ob er jetzt für 250 Euro im Monat nochmal zurück kommt. Ich denke eher nicht.

Und genau das wird dann das Problem sein. Niemand will eine hungrige Truppe sehen wenn diese absolut keine Qualität hat. Alle die daher behaupten dass man einen 3000er-Schnitt anpeilen und einen KFC in der Oberliga durch Zuschauereinnahmen auf gesunde Füße stellen könnte sind meiner Meinung nach (sorry) Träumer.

Wir hatten selbst in der RL unter Wiesinger - als die Stimmung generell noch sehr gut und wohlwollend war - teilweise nur 1300-1400 Leute im Stadion. Da waren dann Gegner wie Verl oder Wiedenbrück nicht gut genug für das Krefelder Publikum. Oder was auch immer die Ausrede war.

Der KFC in der Oberliga - "bestenfalls" sogar im Abstiegskampf - der zieht bei schlechtem Wetter keine 800 Leute mehr an. Spätestens im zweiten Jahr. Und dann geht der finanzielle Kampf von vorne los.
12
JimPanse
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #48
Ich weiß auch gar nicht wie man solche Zahlen sachlich begründen will. Im Aufstiegsjahr in die 3.Liga hatten wir als Aufsteiger, der direkt oben dabei war einen Schnitt von 2.800 Zuschauern. Und der Schnitt war noch gepusht durch Spiele wie gegen Essen oder das letzte Ligaspiel gegen Wuppertal. 


Und jetzt sollen in der Oberliga, wo man evtl. nur Mittelmaß ist, plötzlich 2000 bis 3000 Zuschauer kommen? Das wird außer der harte Kern niemand mitmachen. Jetzt werden die Leute auch wieder fern bleiben, die nur gekommen sind wegen Profifußball. Oberliga juckt niemanden, außer wer so durchgeknallt ist wie wir. 


Wir müssen mal langsam in der Realität ankommen. Natürlich können sich Dinge ändern, aber man muss doch erst einmal mit den Fakten aus den letzten Jahren arbeiten. Wir können uns doch jetzt nicht einfach größer machen als wir sind. 


Und dieses ganze mit jungen Spielern, die motiviert sind hatten wir doch schon. Hat sogar Lakis schon damals versucht und dann gabs aufs Maul und alle waren angepisst. Das ist halt so ein völliger Irrglaube, das die breite Masse es juckt, das die Mannschaft jung ist und alles gibt. Am Ende zählt Erfolg und du kannst die hungrigste Mannschaft der Oberliga haben, wenn die auf Platz 10 steht, kommen keine 1000 Leute. 


Mein ganzer Kopf ist auch nur noch am dampfen, wenn ich hier lese. Ich habe das Gefühl die meisten sind irgendwie seit 3 Jahren dabei, was nicht schlimm wäre. Nur hier werden plötzlich Sachen und Ideen gepostet, was jetzt passieren soll, woran wir seit 25 Jahren scheitern. Und jetzt wo wir richtig aufs Maul fallen, sich unendlich viele Menschen drüber freuen, soll die Stadt kommen und uns helfen. Die Unternehmen uns helfen und die Zuschauer rennen uns die Bude ein. 


Dann kommt auch noch dazu, wie wir das alles schaffen wollen in den nächsten Wochen? Ist ja schön, wenn einige positiv sind, aber ich könnte den ganzen Tag heulen, weil wir volle Kanne gegen die Wand knallen werden und uns einfach keiner helfen wird bzw. uns keiner helfen wird, der das ganze finanziell auffängt. Ich sehe halt nicht das, was einige hier sehen. Wer führt denn derzeit unseren Verein? 


Konzepte und alles wunderbar, hört sich toll an, aber wie soll das alles in der Kürze funktionieren? Wir haben doch gar keine Vorbereitungszeit gehabt. Für die meisten kommt das alles doch gerade völlig aus dem nichts. Alleine jetzt eine Mitgliederversammlung dauert die auf die Beine zu stellen. Wir haben nur keinerlei Zeit. Jeder Tag ist ein verlorener Tag. 


Wer kümmert sich denn aktuell um die Regionalligalizenz? Was sagt man denn dem Verband, wenn der mal nachfragt, wie soll das jetzt hier funktionieren. Wenn man verzichtet, wie sieht der Plan für die Oberliga aus? Es ist doch niemand da. Ich bin maximal frustriert und traurig, weil ich nicht mehr unsere Zukunft sehe und an dem Punkt war ich so schlimm noch nie. 

12
Uerdingen1893
vor 1 Monat #49

Als Antwort auf JimPanse (Beitrag ansehen)

Das ist leider so die Realität 
Der Ball ist rund
vor 1 Monat #50

Als Antwort auf JimPanse (Beitrag ansehen)

So ist es, auch wenn dein Text länger ist und ausführlicher  - meine Sicht ist nahezu gleich:

https://schluesselszene.net/forum/9-neuigkeiten/4671-neue-investoren?page=131#post-1963

Stroem
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #51

Als Antwort auf JimPanse (Beitrag ansehen)

Um die Lizenz kümmert sich wahrscheinlich niemand, weil diese bereits erteilt wurde. In der Regio findet ja quasi keine Wirtschaftslichkeitsprüfung statt. Ob wir das dann alles noch so einhalten können, ist ne andere Frage. 
kfc9999
vor 1 Monat #52

Als Antwort auf Stroem (Beitrag ansehen)

Ich glaube auch, dass Du noch nicht ganz in der Realität angekommen bist.
Wir stehen gerade unmittelbar am Abgrund, ist Dir das bewusst?
Da jetzt mit der Jugend für die Perspektive anzukommen ist ein bisschen wie wenn jemand mit lebensgefährlichen inneren Blutungen nach einem Unfall auf der Intensivstation liegt und Du demjenigen dann sagst "achte unbedingt auf Deinen Cholesterinspiegel, der ist auf Dauer viel zu hoch!"
3
der echte 05er
vor 1 Monat #53

Als Antwort auf Bande Büderich (Beitrag ansehen)

Ich glaube tatsächlich, das wir im ERSTEN Spiel 3000 schaffen KÖNNTEN. Es werden halt viele wegen der Grotenburg kommen, aber halt auch nur im ERSTEN Spiel! Danach wird der Zuschauerschnitt wieder deutlich sinken weil wir dann halt wieder zu uninterressant sind...
2
Stroem
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #54

Als Antwort auf kfc9999 (Beitrag ansehen)

Ich bin da sehr wohl angekommen.


Was haben wir:

1 Regionalligalizenz (Die Diskusion ob die GmbH oder der Verein die hat, spare ich mir. Wird schon passen.) 

Spieler Fehlanzeige (Kosten 250-600.000, extrem sparsamgerechnet) 

Trainer (siehe Jugend) 

Stadion Fehlanzeige

Trainingsgelände Fehlanzeige

Schulden - Ja, ca. 1,8 Millionen

Einnahmen - Fehlanzeige, evtl. (!) mit Sponsoren und Zuschauern (falls mit Corona möglich und ein Stadion zur Verfügung steht) 200-400.000

Schlechtes Image


Was wir haben

Jugendleiter und Jugendtrainer (evtl. auch für die Senioren einsetzbar) 

Jugendmannschaften mit Tendenz nach oben 


Es geht nicht darum alles in die Jugend zustecken, dann können wir zumachen. Die haben außer guten Trainern nix. Nimmt man das auch noch, bleibt nichts übrig. 


Ich möchte hier auch gar nicht soviel über die Jugend sprechen, da es vielleicht 5% vom Etat ausmacht. Aber das Geld braucht man. Und da darf mann sich die anderen 95 % mit Sponsoren die Schlange stehen und massig Zuschauern nicht schönreden. 


Der neue Vorstand (so er denn kommt) wird da sicherlich vorsichtig sein, sonst sind wir da schnell wieder bei Themen wie Insolvenzverschleppung oder Eingehungsbetrug. 


Stand heute können wir mit ganz viel goodwill derStadt und deren Töchter auf die Oberliga hoffen. Mehr wäre toll, aber da müssten spontan verdammt potente Sponsoren oder wieder ein Investor kommen. Alles muss auf den Tisch und verschiedene Konzepte durchdacht werden. Und zwar ganz, ganz schnell. 


PS: Akzeptiere natürlich, wenn jemand sagt, alles Geld in die erste Mannschaft für ein Jahr Regio und danach gucken wir, dass wir wieder alles neu aufbauen was für einen langfristigen Erfolg notwendig ist. Fand 3.Liga ja auch cool. 

aphex2
vor 1 Monat #55
Weiß eigentlich jemand, ob der e.V. überhaupt teilnahmeberechtigt für der Oberliga wäre? Beziehungsweise bis wann die Anmeldung erfolgen müsste?

Auch dafür bräuchten wir natürlich zeitnah jemanden, der den Geldbeutel aufmacht. Aber eine Saison in der Oberliga stelle ich mir zumindest deutlich günstiger vor als eine Regionalligasaison in einem Stadion in einer anderen Stadt.

1
Sabo05
vor 1 Monat #56
Ich bewundere wirklich den Optimismus einiger hier. 

Aber wenn wir ehrlich sind, dann war's das mit unserem Verein. 

Die GmbH wird abgewickelt ind der Verein hat (1,8 Mio.?) Verbindlichkeiten, die nicht bedient werden können. 

MP seinerzeit und Noah jetzt waren unsere letzten Chancen. 

Hätte klappen können. 


Uns wird es so ergehen wie vielen anderen Vereinen. 

Wir verschwinden von der Bildfläche und die wenigsten werden uns vermissen. 



Inrather61
vor 1 Monat #57
Jetzt könnte doch mal  "MÖGLICHMACHER" OB Meyer seine Kontakte

in Wirtschaft und Politik  spielen  lassen.  Soll er doch mal "Klinkenputzen"

gehen und einen "RUNDEN TISCH" einberufen zur Rettung des (unseres)

KFC  Uerdingen.   

Egal, wer auch immer da am Tisch sitzt.  Es muss doch irgendwelche Geldgeber

geben, die Interesse am KFC haben.


MACHEN    MEYER !!!!!!!!!!!   MÖGLICH MACHEN OB  !!!!!!!!!!

1
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #58

Als Antwort auf Bande Büderich (Beitrag ansehen)

Ich meinte 3000+ beim "Eröffnungsspiel". Es wären je nachdem, wie man das aufzieht, sogar noch viel mehr drin. Dass die nicht jede Woche kommen, ist auch mir klar und dass wir von Zuschauereinnahmen nicht leben können, auch. Dennoch habe ich ja auch ein paar Annahmen getroffen: wir legen ein geiles erstes Heimspiel hin, das die Zuschauer voll abholt, gewinnen im Bestfall, die Stimmung wird im Bestfall phänomenal sein, dazu arbeiten wir attraktive Ticketangebote aus, machen Werbung in der ganzen Stadt und online, zeigen uns als Verein etc. - vieles davon wurde hier doch seit Jahren nicht mehr konsequent durchgezogen, oder wann gab es das letzte Mal über einen längeren Zeitraum z.B. Plakataktionen in der Stadt, Ticketaktionen und Rahmenprogramm an Spieltagen?

Und ja, eine junge, hungrige Truppe kann auch was drauf haben. Es wird immer Oberligaspieler aus der Region geben, die Bock auf den KFC haben oder Spieler aus der Junioren-Bundesliga, die es nicht gepackt haben. Die können aber alle kicken. Warum sollte beispielsweise ein Voronov mit UEFA-Pro-Lizenz nicht eine gute Mannschaft auf den Platz bringen? Und dann hinkt der Vergleich mit dem MSV etwas. Ja, die Oberliga Niederrhein ist längst keine Kirmesliga mehr, aber man braucht doch auch nicht so weit gehen, dass man mit gut ausgebildeten Spielern mit Herz unter Flutlicht vor 2000 echten Fans von Vereinen wie Sterkrade-Nord oder Meerbusch abgeschossen wird.

Und lasst uns doch nicht jetzt schon von Abstiegskampf und einem zweiten Jahr reden, sondern mal abwarten und die kleinen Chancen sehen. Die Vergangenheit ist das eine, aber man hat als Verein immer die Chance, etwas anders und besser zu machen, besonders beim KFC. Dafür braucht es natürlich die Energie aller, die dem KFC auch nur halbwegs wohlgesonnen sind.
Bande Büderich
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #59
Wurde das denn jemals irgendwo bestätigt dass der Voronov eine Uefa Pro-Lizenz besitzt?

Bei allem Respekt vor ihm: Aber um die U-17 des Düsseldorfer SC und die U-17 des KFC zu trainieren reichen sonst ein Jogginganzug und eine Trillerpfeiffe. Und nicht die höchstmögliche Trainerlizenz der Welt.

Wenn doch - Hut ab.

Aber mal ganz davon abgesehen. Wir gehen niemals mit einem Duo namens Schneider/Voronov in eine Regionalliga-Saison. Niemals. Das ist eine Übergangslösung bis man weiß wie es weitergeht.
2
vorwärtsblaurot
vor 1 Monat #60

Als Antwort auf Bande Büderich (Beitrag ansehen)

Stimmt schon, auch ich kann das irgendwie nicht so recht glauben. Er war auch nur ein Beispiel. Dann wird es eben irgendein Trainer aus der Region. Andre Pawlak hat auch mal klein in Wattenscheid angefangen:


"2008 wurde die Mannschaft Meister der Verbandsliga Westfalen 2 und schaffte die Qualifikation für die neu eingeführte NRW-Liga. Aus dieser stiegen die 09er zwei Jahre später ab und standen ohne Mannschaft da. Mit André Pawlak übernahm ein ehemaliger Schalker Jugendtrainer das Training und führte die Mannschaft 2012 zur Meisterschaft der Westfalenliga 2. Dort hatten die Wattenscheider die Möglichkeit zur Qualifikation für die Regionalliga und mussten Relegationsspiele gegen den SV Bergisch Gladbach 09 absolvieren." (Wikipedia)

Ungelesene Beiträge