Schluesselszene.net

Effe ist gegangen

10 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Stehplatz Ost
vor 2 Wochen | Zuletzt bearbeitet vor 2 Wochen #1



Ürdi
vor 2 Wochen #2
Halte seine Entscheidung für angemessen.
KFC Alien
vor 2 Wochen #3
Alles Gut solange kein böses Blut..sowhat ..abhaken unter Irrtum 
BlauRotHerzblut05E(ffe)verlänger!
kfc-fan-in-vietnam
vor 2 Wochen #4

Der basler....


https://www.tz.de/sport/fussball/stefan-effenberg-kfc-uerdingen-3-liga-hammer-trennung-manager-sport-mario-basler-michail-ponomarew-zr-13769749.html



JimPanse
vor 2 Wochen #5
Basler weiß nichts, was hier passiert, aber hauptsache sein Maul aufmachen.


Ich verstehe grundsätzlich die ganze Diskussion nicht. Beide Seiten haben sich im guten getrennt und fertig. Aber da versuchen wieder einige Leute ein dickes Ding daraus zu machen.

Cello Ya
vor 2 Wochen #6
Drei Weizen reinzischen, Sprüche kloppen, in der Steinzeit leben im Doppelpass. Das ist seine Welt. Den Typen kannst du nicht ernst nehmen. Dem ist wohl der Kautabak zu Kopf gestiegen.
Duke
vor 2 Wochen #7
Basler hat sicher ein Vatertagsbier zu viel gehabt 🙄🤣

Und wenn ein Effenberg in die erste oder zweite Liga gehört, warum arbeitet er nicht da? Jeder C-Promi meldet sich anscheinend wieder mal zu Wort und urteilt über Ponomarev ohne ihn zu kennen. Das ist widerwärtig.

Bande Büderich
vor 2 Wochen | Zuletzt bearbeitet vor 2 Wochen #8

Basler ist halt ein Spinner der zufällig gut Fussball spielen konnte und jetzt - weil er als Trainer überall gescheitert ist - versucht mit "markigen Sprüchen" in der Öffentlichkeit zu bleiben. Passend dazu seine Aussage hier:


Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mario Basler sieht für sich als Trainer hierzulande kaum eine Perspektive. „In Deutschland traut sich keiner, Mario Basler zu verpflichten. Ich sage halt immer, was ich denke. Es ist ausgeschlossen, dass ich einen Zweit- oder Erstligisten trainiere“, sagte der 48-Jährige nach seinem missglückten Debüt bei Fünftligist Rot-Weiß Frankfurt (0:1 beim FC Ederbergland) der Bild-Zeitung.


Europameister Basler sieht sich in prominenter Gesellschaft. „Das geht Stefan Effenberg oder Lothar Matthäus genauso. Uns wollen sie in Deutschland halt nicht. Wir sind vermutlich von unserer Persönlichkeit zu stark für die Klub-Bosse“, sagte er.


https://www.ksta.de/sport/fussball/keine-perspektive-mario-basler-schiesst-gegen-bundesliga-bosse-28597074


Seht ihr. Nur weil die bösen Klub-Bosse sein Talent nicht sehen und Angst vor ihm haben muss er jetzt besoffen bei Promi Big Brother oder anderen peinlichen Sendungen mitmachen. Danke Merkel..äh...Mikhail!

Johannes
vor 2 Wochen #9

Dann poste ich auch noch meinen Lieblings-Artikel über Basler: Hier eine Kritik über sein Bühnenprogramm (mit dem er übrigens auch in der Kufa war):

https://11freunde.de/artikel/kacka-und-sexismus/554898

KFC Alien
vor 1 Woche #10

Und so sieht es Zeigler ab Min 18:10:


https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/zeiglers-wunderbare-welt-des-fussballs/video-der--spieltag-abstand-halten-100.html


Der Skandal Schande "Nichtangriffspakt Uerdingen-Gladbach" ..noch dazu der mir seitdem Quer liegt ab Min ..ups ist nicht mehr auffindbar ?!? oder hab ich das geträumt? tztz könnte wetten da kam auch noch was ...bin ich jetzt auch deppert?



Lanker83
vor 1 Woche #11
Richtig, „Bayer“ Uerdingen war gestern zweimal Thema (Effenberg-Abgang und Nichtangriffspakt 34. Spieltag 1989/90)
Ungelesene Beiträge