Schluesselszene.net

Spieler des KFC die einen Vertrag über die Saison 20/21 besitzen, haben Kündigung erhalten.

5 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
KFCfan45
vor 5 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten #1

Auch wenn es sich erst einmal schockierend anhört, aber es ist ein weiterer Schritt getätigt worden, um den KFC finanziell zu stabilisieren und zukunftsfähig zu machen. Allen Spielern, deren Verträge über die laufende Saison hinausgehen, wurde gekündigt. Aber es ist im Zuge der Insolvenz notwenig und auch fair der Mannschaft gegenüber frühzeitig zu zeigen wie es beim KFC weitergeht. Jeder Spieler dessen Vertrag über die Saison 20/21 hinausgeht, hat jetzt bis zum 30.06.21 Zeit zu überlegen, ob man zu neuen und vor allem geringeren Konditionen bleiben, oder den KFC verlassen möchte. Aber auch für die anderen, deren Verträge am Ende der laufenden Saison ohnehin auslaufen, können überlegen ob sie bleiben oder gehen wollen. Zwar scheint der Zeitpunkt in der momentanen sportlichen Situation auf den ersten Blick nicht besonders günstig gewählt worden zu sein, aber es ist auch ein erstes starkes Zeichen von neuer Seriosität im Verein, Trainer und Spieler nicht im Unklaren zu lassen. Deshalb glaube ich, dass Mannschaft und Trainerteam den eingeschlagen Weg weitergehen wird um mit aller Macht den Klassenerhalt zu schaffen. 


Arbeitsrechtlich handelt es sich hierbei um eine sogenannte Änderungskündigung. Der Arbeitgeber kündigt den bestehenden Arbeitsvertrag, bietet aber dem Arbeitnehmer gleichzeitig die Möglichkeit einen neuen Vertrag zu geänderten Bedingungen mit dem KFC abzuschließen. Es ist somit keine Kündigung um jemanden rauszuschmeissen. Das sollte man wissen.

3
Ardo
vor 5 Monaten #2
Ich denke nicht,  dass es Änderungskündigungen sind. Denn das wurde bedeuten, die Spieler hätten schon ein Angebot für einen neuen Vertrag vorliegen. Das wird wohl nicht der Fall sein.
KFCfan45
vor 5 Monaten #3

Als Antwort auf Ardo (Beitrag ansehen)

Streng genommen hast Du Recht.  Lt. Presse habe die Spieler aber die Möglichkeit zu bleiben, somit kommt es zumindest einer Änderungskündigung gleich. 
TimK
vor 5 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten #4

Als Antwort auf KFCfan45 (Beitrag ansehen)

Nein kommt es nicht. 


Denn sicher wird nicht jedem Spieler ein Angebot gemacht. Es sind außerordentliche Kündigungen, die alle aufgrund des Insolvenzrechts Gültigkeit haben. Sicher wird noch keinem Spieler im gleichen Atemzug ein neuer Vertrag angeboten worden sein. 


Es sind Kündigungen. Punkt. 


Die Spieler können theoretisch einen neuen Vertrag mit dem KFC verhandeln, wenn der KFC das bei jedem Spieler auch möchte. 

4
Kai-Uwe-Schnell-Fan
vor 5 Monaten #5
Alle bisher eingeleiteten Schritte sind nachvollziehbar und sinnvoll, und zeigen einmal mehr, dass wir, glaube ich, trotz allem Bangen und Zittern auf einem guten Weg sind.
KFC Sympathisant
vor 5 Monaten #6
Ich finde es wie gesagt auch nachvollziehbar und es steht dem ja nix im Wege sich für einen neuen Vertrag zu empfehlen auch wenn man dann nicht mehr soviel verdienen wird.

Allerdings wird leider das Image des Vereins gelitten haben durch die Zeit unter Ponomarev, da wird es eventuell nicht leicht zumindest innerhalb der dritten Liga gute Spieler zu bekommen, könnte ich mir zumindest vorstellen 🤷🏻‍♂️

Ungelesene Beiträge