Schluesselszene.net

MSV - KFC Uerdingen 04.11.19

263 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
rheinbrücke
vor 2 Jahren #196

Als Antwort auf CptFantastic (Beitrag ansehen)

Wann hat Steuernagel bei Magenta den eine Analyse abgegeben? Da war doch nur der Reisinger?
CptFantastic
vor 2 Jahren #197

Als Antwort auf rheinbrücke (Beitrag ansehen)

Jo. Ich bin doof. Mein Fehler.
giulia76
vor 2 Jahren #198
Bin sehr enttauescht zurueck...die Aufstellung mit 3 gelernten 6er war sehr aengstlich.

Trotzdem waren wir anfangs gut im Spiel und zb ueber Kinsombi gefaehrlich.

Bis zum 1:0 war der MSV ganz schwach.

Wir rueckem da auch schlecht raus und dann sitzt der 1. Schuss des MSV.

Tor aus dem Nichts!

Und dann schon wieder ein Sonntagsschuss in KFC Herz.


Ich haette eher Pfluecke und Osawe oder Evina gebracht statt Konrad und Rodriguez.

Positiv war der Kampfgeist..wir haben doch schon viele Zweikaempfe gewonnen.















derlinner
vor 2 Jahren #199
Duisburg hat heute verdient gegen Uerdingen gewonnen,
aber nicht weil Duisburg so stark war oder Uerdingen viel
schlechter.
Sondern wegen einem kleinen Unterschied, Duisburg ist
im Spiel nach vorne wesentlich gefährlicher als wir.
Leider war unsere Aufstellung sehr ängstlich,
wir hätten viel offensiver spielen müssen, in der 2. Halbzeit
nach den Wechseln wurde es besser und wir waren gefährlicher.
Warum nicht gleich mutig aufgestellt und gespielt.
Verloren haben wir auch so, dann hätten wir auch gleich mehr
riskieren können.
Die Aufstellung von Konrad ist mir auch ein Rätsel.
Die ersten 20 Minuten waren stark, aber mit dem Gegentor
sind wir wieder eingebrochen, dazu noch das 2:0 mit dem
Pausenpfiff.
Hoffnung macht, das wir uns nie aufgegeben haben.
Leider ist es schon länger bekannt, das Stoppelkamp der Dreh
und Angelpunkt von Duisburg ist, und wir lassen ihn schalten
und walten wie er will.
Da hätte man die Mannschaft besser drauf einstellen können.
Das ganze ist kein Beinbruch, aber jetzt müssen wir uns wieder
auf unsere stärken besinnen und gegen Kaiserslautern eine bessere
Leistung abrufen.

Nur der KFC
Üdinho
vor 2 Jahren #200
@Bande Büderich


Ich sehe das so, dass der MSV halt sportlich vor dem KFC steht. Das hängt damit zusammen, dass der MSV strukturell einen Riesenvorsprung hat, den man nicht so einfach mal eben aufholt. Am 12.8.2007 hat der MSV 3:1 in Dortmund gewonnen, war Erstligist. Der KFC hat am selben Tag 6:0 gegen die Amas von Gladbach verloren, war Abstiegskandidat in der Oberliga Nordrhein. Grlic war damals übrigens Spieler beim MSV. 

Dass beide Vereine überhaupt mal gegeneinander spielen, hätte man zu dieser Zeit als Wunder abgetan. Dass der MSV halt aus dieser Zeit noch einen Riesenvorsprung hat, vor allem strukturell und in puncto Rückhalt bei den Fans, Sponsoren und bei der Stadt, das kann man so sehen. Aber das Ganze an ein oder zwei Leuten festzumachen, dass der KFC den MSV noch nicht komplett eingeholt hat, das halte ich für falsch. 


Um das mal konkret an Beispielen wie Gembalies und Daschner festzumachen: Welchen A-Jugendspieler hätte denn der KFC in der 2.Liga anlernen und dann in der 3.Liga reinwerfen können? Das war schon deshalb nicht möglich, weil der KFC gar nicht 2.Liga gespielt hat. 


Ein Grlic hat dort in Liga 2 auch schon zahlreiche Flop-Transfers getätigt. Und ein Lieberknecht ist eben zweimal abgestiegen aus Liga 2. Wenn man nach Abstiegen immer weitermacht, ist es halbwegs logisch, dass man irgendwann Erfolg hat. Wäre genauso, wenn der KFC absteigen würde. Dann käme Konrad in der Regionalliga auch auf seine Tore. 

CptFantastic
vor 2 Jahren #201

Als Antwort auf Sipugaloma (Beitrag ansehen)

Ein Daschner spielt nicht beim KFC, weil er nicht aus der KFC-Jugend kommt und nicht dort verwurzelt ist. Und ein Mickels deshalb nicht, weil er aus der Oberliga kommt und bei vielen Vereinen (auch bei großen Namen) keinen Fuß auf den Boden bekam - aus charakterlichen Gründen.


Das ist nicht alles blitzblanke Scouting-Arbeit beim MSV, da war auch einiges an Glück dabei, dass sowas funktioniert hat. Selbst wenn die Akteure einzeln funktionieren, heißt das noch lange nicht, dass sie das als Mannschaft tun. Hinzu kommt wieder einmal das Thema Identität.


Warum geht ein Connor Krempicki zum MSV? Weil er da mehr verdient? Kann ich mir nicht vorstellen.

Scorpio
vor 2 Jahren #202
Was soll man gross drumherumlabern...
So weh es auch tut: wir haben 0:2 verloren, und das verdient.
JimPanse
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #203
Wenn man sich überlegt, das der MSV Tabellenführer ist, dann macht mich unsere Sommerpause noch mehr sauer. Vielleicht liege ich ja falsch, es ist nur meine persönliche Meinung. Diese Liga ist so schwach. Der MSV hat mich heute null beeindruckt. Fast verängstigt haben die in den ersten 20 Minuten gespielt. Wir hatten das Spiel völlig unter Kontrolle, ohne wirklich gefährlich zu werden. Dann kommen die Duisburger einmal vors Tor und es steht 1-0. Unterm Strich hat der MSV natürlich verdient gewonnen, aber ich habe gedacht, dort erwartet uns mehr. 


Unser Problem ist ja auch ganz einfach zu erklären. Zwar ist in der Defensive auch nicht alles perfekt, aber der Unterschied beim MSV ist einfasch Stoppelkamp, Daschner und teilweise Mickels. Der Mickels kommt aus Velbert und hätte hier wahrscheinlich nicht einmal vorspielen dürfen. Ich muss auch sagen, einen Stoppelkamp hätte ich nie für uns genommen. Persönlich halte ich von dem nicht viel, aber was der derzeit in der dritte Liga abzieht ist erste Sahne. 


Wie kann es sein, das ein fast 33-jähriger Stoppelkamp uns völlig überrennt. Fast jede Aktion wird bei dem gefährlich. Der lässt immer wieder 1-2 Gegenspieler stehen und bei uns kommen die Jungs an niemanden vorbei, einfach an niemanden. Und das ist mMn. der Unterschied. Der MSV hat im offensiven Mittelfeld gute Fußballer, die uns völlig fehlen. Ihr könnt mich für verrückt halten, aber ein Stoppelkamp und Daschner in der Form bei uns und wir stünden in den Top 3. Das Mittelfeld strahlt von denen so eine Gefahr aus. Die brauchen nicht einmal einen guten Mittelstürmer. Und bei uns? Ich sehe Boere und dann weit und breit nichts. Osawe hat mal durch seine Schnelligkeit für etwas Gefahr gesorgt, aber das war es.


Unser Auftritt war vom kämpferischen nicht schlecht und teilweise sah es auch recht souverän aus, aber wenn du im letzten Drittel keinerlei Gefahr austrahlst, dann hast du ein Problem. Deren linker Verteidiger mit 22 hat früh die gelbe Karte gesehen. Dann muss ich halt mal zusehen, das ich über die Seite mehr gehe und ihn unter Druck setze. Aber nichts passiert da. Ein Rodriguez ist mir in der zweiten Halbzeit gar nicht mehr aufgefallen. Zwischenzeitlich dachte ich der wäre ausgewechselt. 


Keine Ahnung, irgendwie ist das heute total unbefriedigend, wenn du siehst, wie schwach die Topmannschaften in dieser Liga sind. Nur ohne gute Leute im offensiven Bereich reicht es einfach nicht. So können wir weiter nur auf Standards hoffen. Boere geht bei unserer Spielweise völlig unter. Schade. 


P.S. Mir gehen langsam diese Traumtore gegen uns mächtig auf den Sack

Sipugaloma
vor 2 Jahren #204

Als Antwort auf CptFantastic (Beitrag ansehen)

Glück braucht man immer, aber in diesem Fall hat Glück wenig was damit zu tun. Klar, hat Grlic in all den Jahren viel gelernt. Wo er auch Fehler gemacht hat. Aber, die haben alles richtig gemacht. Spielen einen attraktiven und erfolgreichen Fußball in dieser dreckigen 3 Liga. Krempicki verdient beim Msv gut ob mehr oder weniger als bei uns weiß ich nicht. Geht mich auch nichts an. Aber ich und viele von uns wollten den nicht mehr bei uns. Ich finde ihm fehlt die Spielinteligenz, die ein 8 oder 10 haben sollte. Er hat auch gute Fähigkeiten. Ich vermisse ihn bei uns nicht. Meine Meinung die vielleicht scheisse ist. Tut mir Leid. 
derlinner
vor 2 Jahren #205
Wir lassen den aber auch von Strafraumkante ungehindert schiessen,
das darf nicht passieren,
das war schlechtes Abwehrverhalten, dann darf man sich nicht wundern
das er ein Traumtor gegen uns macht.
Das selbe war beim ersten Tor, als sich Kinsombie von Stoppelkamp
narren lässt und der dann die gefährliche Flanke vors Tor bringt.

Der Frust sitzt tief trotz einer nicht so schlechten Leistung,
unsere besten Leute saßen anfangs auf der Bank,
Schade
Funkelblau
vor 2 Jahren #206
Hallo erstmal ,

ich war vor dem Spiel erstmal entsetzt wie die Fanlager miteinander umgehen .

Ich als Zebra , habe immer Symphatien für Bayer aber dann auch für den KFC gehabt .


Zum Spiel ,

in den ersten 20 min. hatte der KFC mehr vom Spiel , kam aber nicht zum Abschluß . Zumindestens musste Weinkauf keinen Ball halten . Danach hat der MSV das Spiel diktiert und ein schönes Tor erzielt . Danach hätte auch noch das 2-0 fallen konnen . Mickels ganz knapp vorbei , Stoppel an den Pfosten .

Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt das 2-0 durch einen Sonntagsschuss von Mickels . ( hat jetzt schon 3 mal genauso getroffen )

Nach der Pause hatte ich mich gewundert das Ihr nicht sofort offensiv wechselt .

Die Torchancen blieben beim MSV . Nach Kirchhoffs Fehler muss das 3-0 fallen .

Die letzten 15 min. gingen dann wieder an den KFC ohne wirklich gefährlich zu werden .


Duisburgschweine muss nicht sein , aber ich denke jeder Verein hat ein paar Spinner .

Wollen wir hoffen das es nicht noch irgendwo eskaliert ist , nach dem Spiel .


Der Support war recht ordentlich von beiden Seiten . Da kann man sich schon auf das Rückspiel freuen . Ich denke das ca. 6000 Duisburger aufkreuzen werden und alles geben werden . Dann werden wohl auch mehr Krefelder zum "Heimspiel" kommen .


Fazit.

Ein verdienter MSV Sieg da wir mehr Torchancen hatten und den Ball gut laufen lassen haben . Beim KFC hatte ich den Eindruck das da kein Team auf dem Platz stand . Jeder schaut nur auf sich . Enttäuschend auch die vielen Fehler von Lukimya , den hatte ich immer in bester Erinnerung .

JimPanse
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #207
Du brauchst in der Liga einfach ein Bollwerk, vorne paar gute Jungs, ein schnelles Umschaltspiel und du steigst auf. Anders haben Osnabrück und der KSC auch nicht gespielt. Genauso machen es in dieser Saison auch alle Mannschaften. Ich sehe nichts in der Liga was beeindruckend ist. Die Duisburger stellen sich sogar zu Hause gegen uns hinten rein und warten nur auf Fehler von uns. Daraus muss man lernen in der Zukunft. Kompakte Defense und für vorne Leute holen, die den Unterschied ausmachen. Zack siehste bald 2. Liga und ja, so leicht stell ich es mir wirklich vor. Ich habe auch immer gedacht, man braucht mehr eine spielerische Lösung, aber mittlerweile sehe ich es auch anders. Bringt alles nichts. Einfach so Dulli spielen wie alle, die vorne mitmischen. Es ist halt einfach keine Oberliga oder Regionalliga mehr. 
Bande Büderich
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #208

Als Antwort auf Üdinho (Beitrag ansehen)

Alles richtig. Natürlich sollten wir irgendwie froh sein das wir überhaupt mal wieder gegeneinander spielen konnten und natürlich kann man beide Vereine von der gesamten Struktur nicht vergleichen nach dem was in den letzten 20-25 Jahren abgelaufen ist.

Ich war beim letzten Bundesliga-Spiel von uns (Bayer) gegen Duisburg dabei und auch bei unserer 6:0-Pleite gegen Gladbach 2. Kann das also schon halbwegs realistisch einschätzen. Aber dass der MSV gerade wieder vor uns steht hat diesmal (meiner Meinung nach) nicht nur was mit einem Vorsprung zu tun sondern halt auch etwas mit gezielten Einkäufen und einem fussballerischen Konzept. Da wurde die Not zur Tugend gemacht während bei uns Geld verbrannt wird ohne Ende.

Nicht dass der Kader vom MSV besonders stark wäre. Aber man hat sich scheinbar umgeschaut und hat versucht das zu holen was irgendwie passt. Wie gesagt - die wenigen teuren Spieler bei denen sind dann auch die Unterschiedsmacher. Und das ist es was mich so richtig ankotzt bei uns.

Wo ist unser Vize-Kapitän Maroh diese Saison? Wirklich immer nur verletzt? Stimmt es dass Großkreutz heute nicht mal auf der Tribüne saß um seine Mannschaft zu unterstützen? Was erhoffen wir uns noch von Daube und Grimaldi? Kommen die ehemaligen Zweitliga-Spieler wie Gündüz oder Konrad oder Barry jemals hier an? Wieso musste ein Guenouche (ohne Probetraining) kommen während der MSV zwei bessere Linksverteidiger aus der Regionalliga geholt hat?

Das sind so Fragen die halt nicht unbedingt etwas mit dem Spiel an sich zu tun haben - aber irgendwie halt doch. Denn unsere stärkste Elf (vom Namen her) müsste normalerweise mit dem MSV mithalten können. Also über die ganze Saison gesehen. Die Liga ist doch nicht stark.

Ein Stoppelkamp darf diese Saison aussehen wie Ronaldo - aber doch nur weil es zugelassen wird. Setz einen Boere doch mal so ein dass er auch 3-4 mal pro Spiel im Strafraum zum Abschluß kommt - dann trifft der auch zweistellig. Nur wir kommen nicht dazu weil es vom Sommer an garkeinen Plan gab unsere Offensive mit Sinn und Verstand aufzustellen. Es wurde kein Zehner geholt und die besten Vorbereiter sogar abgegeben. Das sind hausgemachte Fehler leider.

Boere benötigt ab nächster Woche einen Arbeiter neben sich. Rühle. Evina. Ibra. Osawe. Ganz egal. Aber wenn du vorne triffst dann kann der Gegner auf der Gegenseite auch mal den Ball in den Winkel hauen. Meppen macht 5 Stück gegen Bayern 2. Wir wurschteln uns ebenfalls mit einem Mann mehr zu einem 1:0 gegen 1860. Und Meppen hat sicherlich nicht die Struktur des MSV.

Edit: @Funkelblau: Lukimya war meiner Meinung nach der beste Spieler bei uns heute. Dabei war das eigentlich garnicht sein Spiel mit den vielen Kontern und dem Platz den wir Duisburg in der zweiten Halbzeit gelassen haben. Trotzdem war an ihm kein vorbeikommen und der Mittelstürmer vom MSV hatte nicht eine Aktion. Kirchhoff hat zwar auch viel abgeräumt aber alleine der Rückpass darf ihm nicht passieren.
CptFantastic
vor 2 Jahren #209

Als Antwort auf Sipugaloma (Beitrag ansehen)

Meinungen sind subjektiv, alles gut. Beim MSV war er sofort Stammspieler und ein unauffälliger Unterschiedsspieler, der eben genau das zur Geltung brachte, was dir an ihm fehlte. Der spielt öffnende Pässe, ist technisch sehr beschlagen und unaufgeregt, und ich kenne viele Leute, die ihn beim KFC sehr vermissen.


Nun ist das aber erstmal egal, denn der liegt mit Fußbruch flach. Ich denke einfach, dass da mehr Gemeinsamkeit herrschen muss. Und da muss ein KFC auch einfach mal gucken, dass sie das irgendwo liefern. Und wenn man die Grotenburg durch ein provisorisches Stadion ersetzt, da muss mehr Heimspielcharakter rein. Das kriegt ein RWO hin, RWE kriegt das hin, ein Carl-Zeiss-Jena bekommt das hin... Warum nicht der KFC?


Mal ein paar Einzelschicksale:

- Ein Kirchhoff macht seinen Sprung aus Magdeburg zurück in den Profifußball und wird zu einem soliden Drittligaspieler beim KFC - kam der nicht aus der Bundesliga und wurde mal richtig hoch gehandelt?

- Ein Kevin Großkreutz wird geholt. Dessen Berg- und Talfahrt ist hinreichend bekannt, meiner Meinung nach einer der dümmsten Fußballer, die rum laufen.

- Maxsö wird geholt. Und aus sportlichen Gründen entlassen? WTF?

- Maximilian Beister - unsympathischer Soziopath, der sich bislang in keiner (!) Mannschaft richtig einfinden konnte. Wie kommt man auf die Idee?


Dann zum Einsatz der Spieler: Evina ist definitiv einer der besten im Team, wird selten gut in Szene gesetzt. Rodriguez mit Berg- und Talfahrt, bei Talfahrten aber immer katastrophal. Boere völlig nutzlos, so wie er aktuell eingesetzt wird, Osawe braucht mehr Zeit auf dem Platz und mit den restlichen Bankdrückern fange ich gar nicht erst an.


Fazit: Ich denke, der KFC wird sich am Ende der Saison irgendwo im Mittelfeld eingliedern. Halle, Duisburg und Braunschweig steigen auf, Unterhaching und Mannheim spielen oben mit, Chemnitz, der FCK, Großaspach und Münster steigen ab.


Die Saison ist noch lang und da ist noch alles möglich. Und genau, wie ich bei Jena glaube, dass die sich berappeln werden, denke ich auch, dass es beim KFC besser wird. Man darf nur nicht wieder die komplette sportliche Leitung entlassen und die gesamte Mannschaft auf links krempeln um dann wieder von vorne anzufangen :)

pookas
vor 2 Jahren #210

Als Antwort auf Bande Büderich (Beitrag ansehen)

1000 Dank fuer diesen so was von zutreffenden Beitrag. 

Was haben hier viele vor der Saison Haeme ueber drn MSV ausgeschuettet,nachdem diese dich vorwiegend in der Regional- und sogar Oberliga bedient hatten. 

Das ist Scouting waehrend wir uns immer nur die ueberteuerten Reste von irgendwelchen Spielervermittlern andrehen lassen. 

Was wurde ich kritisiert, als ich ein paar Spiele nach den Verpflichtungen prognostiziert habe,dass Spieler wie Rodriguez und Osawe uns nicht in die 2.Liga schiessen werden. 

Heute hat Osawe wieder eindrucksvoll bewiesen,dass er zwar koerpetlich fast allen seinen Gegenspielern ueberlegen ist, aber den schlechtesten letzten Kontakt der gesamten Liga hat. 

Rodriguez ist einfach nur ein technisch halbwegs versierter Mitlaeufer ohne Biss. 

Wir verlieren Saisons um Saison auf dem Trainer- und Spielermarkt,weil wir dort, weshalb auch immer, nicht in kluge Koepfe und Ligakenner investiert haben. Im Scouting Bereich sind wir in der 3.Liga am schlechtesten aufgestellt, was dann auch nicht durch einen nich so hohen Etat kompensiert werden kann... 

Ungelesene Beiträge