Schluesselszene.net

Covid 19

862 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
NobbieB
vor 1 Monat #481

Als Antwort auf NobbieB (Beitrag ansehen):

Vorab: An Fahnen mache ich mal gar nichts fest. Aber wenn ich Worte wie "Mainstream" und &...
Oder waren das ernsthaft deine Ansichten und Werte Badner?
Stoffel
vor 1 Monat #482
Was haltet Ihr für wahrscheinlicher? Dass da Israelis mit marschieren, weil die das deutsche Reich so toll fanden, oder dass da ein paar Gehirnakrobaten israelische Flagge mit nehmen, um nachher auf die Diversität der Demo verweisen zu können?
Ötzi
vor 1 Monat #483
Vielleicht machst Du hier mal zu, Stoffel. 


Es gibt im www zig Kommentarchats und Foren, in denen sich die jeweiligen Verfechter der einzigen Wahrheiten die Köppe einschlagen können.


BadnerKFCFan
vor 1 Monat #484

Als Antwort auf Kotbullar (Beitrag ansehen):

@Badner: <p><br></p><p>Manchmal weiß ich nicht, ob ich eher belustigt o...
@ Kotbullar:

Ich wehre mich lediglich dagegen, von ******* (selbst zensiert) wie Ardo in die rechte Ecke gestellt zu werden, einzig aufgrund Ardos (und anderer Leute zusammengeschusterten) Kausalkette, weil 

- ich eine Meinung zu einem Thema habe, die seiner widerspricht

- ich diese begründet hatte, wenn auch in den Quelltexten diese Aussage oft versteckt wird (was mich dann tatsächlich stutzig macht, warum manche relevante Information sehr oft nur beschämt beiläufig erwähnt wird, obwohl diese einen riesigen Aufschrei hervorrufen müsste)

- Menschen, die eine Demonstration abhielten, die ähnlich denken oder an den selben Quelltextstellen aufmerksam wurden

- diese Demonstration von rechten Kräften (es gibt auch Hinweise auf eine False-Flag-Aktion, aber das ist noch nicht verifiziert, im Gegensatz z.B. zu damals in Chemnitz beim Armstrecker, der ein Ur-Antifant war - das lässt sich überprüfen, es gibt dazu Gerichtsurteile, und auch genau deshalb wurden seinerzeit alle Sachsen als Nazis gebrandmarkt) unterwandert wurde, die die von Dir genannten Fahnen schwenkten.


@denjenigen, der sich über bestimmte Begriffe ärgerte: Und dass ich dann von Mainstream rede, kommt nicht von ungefähr, wenn man sich durch das Äußern gegenteiliger Informationen (ja. Informationen. Nicht Mutmaßungen, Verschwörungstheorien o.ä.) aus Quellen wie dem RKI zitiert, sofort einen Shitstorm einfängt. Und regierungskonform ist m.E. durchaus angebracht. Die Medien hatten einst die Aufgabe der Vierten Gewalt, d.h. die Beobachtung und Anprangerung von Fehlern und Mißständen der Regierung. Wenn dies jedoch nicht mehr erfolgt (mal ganz im Ernst: wann habt ihr das letzte Mal eine richtige Medienschelte der Großzahl der Medien bei einem Ereignis (wie früher bei Fehlentwicklungen) gegen unsere Regierung erlebt?), stellt sich dann durchaus die Frage, ob der Begriff nicht korrekt ist.

Nur, weil dieser Begriff auch von als Nazis Beschimpften verwendet wird, ist er nicht falsch. Und nur, weil ich diesen Begriff verwende, mache mich mich noch lange nicht mit einer Sache gemein. 


Was mir generell auffällt, ist das Problem unserer heutigen Gesellschaft, dass viel zu schnell von ******* (selbst zensiert) wie Ardo ge- und verurteilt wird, in eine Ecke gestellt wird anstatt 

- Argumente anzuhören

- die falschen Anteile wegzuargumentieren

- die wahren Anteile anzunehmen 

- sich eine eigene, nicht vorgekaute Meinung zu bilden anhand Informationen aus Primärquellen 

- nicht einfach das wiederzugeben, was man tausend Mal gehört hat, also wahr sein muss.


Die Meisten gehen auf Fehler ein, ich lese nach, prüfe, stelle fest: falsch - dann entschuldige ich mich und korrigiere meine Aussage oder stelle fest: stimmt doch - dann untermauere ich mit weiteren Belegen.


Aber gegen ******* wie Ardo, denen es scheinbar nur darum geht, mich mundtot zu machen, und sei es, mich Nazi zu nennen, damit ich endlich Ruhe gebe, wehre ich mich. Und solange solche ******* ihren Mist unwidersprochen von sich geben dürfen, bezeichne ich diese Gesellschaft auch als Mainstream. 




Johannes
vor 1 Monat #485
Das Leben ist zu kurz, um mit Leuten zu diskutieren, die das Wort "Antifant" benutzen.
klaraka
vor 1 Monat #486
Vielleicht für den ein oder anderen interessant:


Verfassungsrechtliche Probleme der Corona-Bekämpfung


Immunität gegen COVID-19

Stoffel
vor 1 Monat #487

Als Antwort auf Ötzi (Beitrag ansehen):

Vielleicht machst Du hier mal zu, Stoffel. <p><br></p><p>Es gibt im www...
Halte ich eher wenig von. Ich glaube es für beide Seiten gut, sich mit den Argumenten der Gegenseite auseinander zu setzen. Sonst entwickelt sich jeder in seiner eigenen Blase weiter und glaubt, dass alle ihm zustimmen. Wir werden das Thema hier sicherlich nicht lösen, aber sich gegenseitig zuzuhören kann nie schaden.
Ötzi
vor 1 Monat #488
Gebe Dir total recht. Aber warum hier...
BadnerKFCFan
vor 1 Monat #489

Als Antwort auf Johannes (Beitrag ansehen):

Das Leben ist zu kurz, um mit Leuten zu diskutieren, die das Wort "Antifant" benutzen.
Du hast Dich ja in der Vergangenheit auch bereits zustimmend bzw relativierend zu den Verbrechen der Antifa bekannt. 
Stoffel
vor 1 Monat #490

Als Antwort auf Ötzi (Beitrag ansehen):

Gebe Dir total recht. Aber warum hier...
Weil hier das gemeinsame Hobby KFC unterschiedliche Leute zusammen bringt. Können die Leute das natürlich auch nur auf Facebook diskutieren lassen, da macht das dank der Filterblase sicher auch mehr Spaß. ;-)
Schreberstraße4
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #491
Ich verfolge diesem thread seit Beginn. Eine guter Querschnitt von dem, was im Moment auf der Welt so los ist. Nun ist die Entwicklung in die Richtung der "Rechts" oder "links" Frage abgedriftet. Doch das viel tiefere Problem ist doch die Frage ob wir weiterhin in einer Konsum orientierten kapitalistischen Gesellschaft leben wollen, mit all ihren Konsequenzen die wir nun erleben. 


Weltweite Pandemien, Hitze Rekorde, Waldbrände, aussterbende Tierarten, verdeckte Meere, versuchte und ungesunde Nahrung, Kinder die nur noch in digitalen Welten leben und intellektuelle verkümmern. Gleichzeitig auf der anderen Seite Kinder die in Armut leben und verhungern. Ganze Landstriche die verwüstet werden und mit Chemikalien voll gepumpt werden um noch nen bisschen Öl aus dem Boden zu pressen. MORIA (und so viele weitere Camps) Und Flüchtlinge die im Mittelmeer ertrinken. Wenn sie überleben, werden sie in Camps gesteckt wo sie vor sich hin wegetieren. Kriege. Diktatoren und Politiker, die der Wirtschaft dienen und nicht dem Volk.. Ich will diese Liste nicht weiter führen, doch ihr wisst alle, sie ist sehr sehr lang. Und wofür frage ich? Schaut es euch an, die Ursache ist immer der Kapitalismus, die Moneten, das Geld. Nahezu jedes aktuelle Problem kannst du letztlich darauf zurück führen. 


Wir sollten uns auf die Probleme dieser Welt konzentrieren und uns nicht von der ewigen "links-rechts Frage" spalten  lassen und so die Kraft der Bevölkerung/Menschheit verbrauchen, die wir für viel wichtige Dinge brauchen. Denkt mal drüber nach    



klaraka
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #492

---

"Vor BSE fürchtete sich auch mal die ganz Republik, und doch sind damals wahrscheinlich mehr Menschen an verschlucktem Lampenöl gestorben als an Creutzfeldt-Jakob."

---


Aus folgendem Interview im Handelsblatt:


Top-Virologe Streeck dämpft Impfstoff-Hoffnungen und warnt vor „Alarmismus“ und „Stimmungsmache“

Ardo
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #493

In Spanien werden die Betten auf den Intensivstationen schon wieder knapp und Herr Streek warnt vor Alarmismus 🙄

Es muss uns wohl auch erst so hart treffen, bevor die Merkbefreiten hier was mitkriegen. Da wünscht man sich fast, dass es im Winter mal in klarakas Umfeld so richtig einschlägt... 


Hier nochmal die Exzess Mortalität im Euro Raum aus dem Frühjahr:

https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/#excess-mortality


Im Frühjahr hatten die Kritiker ja noch mit euromomo argumentiert, es würde keine geben. Inzwischen sind die Zahlen da und sie liegt klar auf der Hand. 

BadnerKFCFan
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #494

Als Antwort auf Ardo (Beitrag ansehen):

<p>In Spanien werden die Betten auf den Intensivstationen schon wieder knapp und Herr Streek w...

In dieser Folge lernen Sie von Ardo die auswendig gelernten Rhetorikmethoden:

https://rhetorisches-quartett.de/handbuch-9B

https://rhetorisches-quartett.de/handbuch-5A

https://rhetorisches-quartett.de/handbuch-4B

https://rhetorisches-quartett.de/handbuch-3D

und ganz besonders:

https://rhetorisches-quartett.de/handbuch-2B


Respekt. Und jetzt bitte Inhalte statt rhetorischer Winkelzüge. Danke. 


Edit: Deine Euromomo-Zahlen sagen z.B., dass die Übersterblichkeit bei 0 bis 14 Jahren gegenüber den Vorjahren erheblich gesunken ist SEIT Covid-19. Da Du anhand dieser Seite Kausalität und Korrelation gleichsetzt, mache ich dies rhetorisch nun ebenfalls und stelle die steile These auf, dass Covid-19 für Jugendliche sogar gesund sei. Und nun? Ist natürlich völliger Schmarrn. Genauso wie die Behauptung,  dass mit der in der von Dir erwähnten Statistik die Kausalität der Übersterblichkeit nur durch Covid-19 erklärt würde. Bedenke: eine Korrelation bedingt nicht immer eine Kausalität! 


Ardo
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #495
Ich kann nicht erkennen, wo die Tatsache dass in Spanien die Betten knapp werden oder bestätigte Exzess Mortalität ein rhetorische winkelzug sein sein. Unterlassen lieber diese sinnlosen unterstellungen. Danke. 
Ungelesene Beiträge