Schluesselszene.net

Hinata Gonda

kfc9999

Einige hier werden sich noch sehr wundern, da sie das Statement des Vereins offensichtlich nicht richtig gelesen bzw. verinnerlicht haben. Die Kostenstruktur wird ligaunabhängig deutlich reduziert. Wir müssen kleinere Brötchen backen und daher wird Gonda auch nicht ansatzweise der Letzte sein, der nicht zu halten ist. Es brechen hier neue Zeiten an.

10
Kotbullar
Antwort auf kfc9999

Einige hier werden sich noch sehr wundern, da sie das Statement des Vereins offensichtlich nicht richtig gelesen bzw. verinnerlicht haben. Die Kostenstruktur wird ligaunabhängig deutlich reduziert. Wir müssen kleinere Brötchen backen und daher wird Gonda auch nicht ansatzweise der Letzte sein, der nicht zu halten ist. Es brechen hier neue Zeiten an.

In der Sache wurde das so gesagt. Ohne allerdings Zahlen zu kennen, kann ich (!) jedenfalls nicht genau bewerten, was da zu erwarten ist. Ein Spieler, der jetzt 5.000 € brutto verdient, soll dann nur noch 4.000 € bekommen, entlastet den Etat monatlich um ca. 1250 €. Wenn man davon genug hat, reden wir schnell über einen sechsteiligen Betrag.

5
Gimplemann

Eine Mannschaft, die ohne Chance in der Regionalliga rumdümpelt oder orientierungslos in der Oberliga interessiert hier niemanden. Das lässt sich einfach schlecht verkaufen.

2
Soao
Antwort auf Kotbullar

In der Sache wurde das so gesagt. Ohne allerdings Zahlen zu kennen, kann ich (!) jedenfalls nicht genau bewerten, was da zu erwarten ist. Ein Spieler, der jetzt 5.000 € brutto verdient, soll dann nur noch 4.000 € bekommen, entlastet den Etat monatlich um ca. 1250 €. Wenn man davon genug hat, reden wir schnell über einen sechsteiligen Betrag.

Wenn man finanziell gesunden will, sollte man sich an diesen Grenzen orientieren (Minijobhöhe inkl Prämien max. 520 € plus Aufwandsentschädigung, z.B. für Fahrtkosten). Hier wird das ganz gut beschrieben: https://www.steinbock-partner.de/sportrecht/arbeitnehmereigenschaft-amateursportler/

Wir sollten die Tatsache akzeptieren, dass wir ein Amateurverein sind. Wir können nicht mehr mit Geld locken, dass wir eh nicht haben. Aber ich würde mal sagen für die meisten Amateurkicker aus der Region würde es das geilste sein, alle zwei Wochen vor einer großen Kulisse und in einem verdammt geilen Stadion zu spielen. Das macht uns einzigartig.

3
nebomb
Antwort auf Soao

Wenn man finanziell gesunden will, sollte man sich an diesen Grenzen orientieren (Minijobhöhe inkl Prämien max. 520 € plus Aufwandsentschädigung, z.B. für Fahrtkosten). Hier wird das ganz gut beschrieben: https://www.steinbock-partner.de/sportrecht/arbeitnehmereigenschaft-amateursportler/

Wir sollten die Tatsache akzeptieren, dass wir ein Amateurverein sind. Wir können nicht mehr mit Geld locken, dass wir eh nicht haben. Aber ich würde mal sagen für die meisten Amateurkicker aus der Region würde es das geilste sein, alle zwei Wochen vor einer großen Kulisse und in einem verdammt geilen Stadion zu spielen. Das macht uns einzigartig.

Das Argument mit der Kulisse scheint nicht zu Fruchten wie wir ja selber erleben

4
andi1

kfc05...herrlich...da scheint nur noch ein wunder zu helfen.

Dann wird aus dem albtraum....ein schöner traum.

Aber mit der wirklichkeit hat dies alles nichts tun.

Harry Reloaded...der maulheld missi_onaniert fleißig unter nick Überdingen im kfc_forum.

...seine erkenntnis...das buch..Ein Kurs in Wundern

-7
Stroem

Hier wird es ( in der Regio) keine Spieler auf Minijobbasis geben oder zumindest kaum.

30 Spieler x 520 € x 12 Monate = 187.200 € packen wir noch ein paar Sozialabgaben etc. drauf, liegen wir bei rund 250.000 €.

Das bekommen wir alleine durch Eintrittsgelder finanziert.

Trotzdem sollten die Gehälter sich natürlich am oberen Mittelfeld der jeweiligen Liga orientieren und nicht eine Liga drüber.

6
aphex2
Antwort auf Kotbullar

In der Sache wurde das so gesagt. Ohne allerdings Zahlen zu kennen, kann ich (!) jedenfalls nicht genau bewerten, was da zu erwarten ist. Ein Spieler, der jetzt 5.000 € brutto verdient, soll dann nur noch 4.000 € bekommen, entlastet den Etat monatlich um ca. 1250 €. Wenn man davon genug hat, reden wir schnell über einen sechsteiligen Betrag.

Ich muss dich darauf hinweisen, dass du bei der Berechnung der 1.250€ die Beiträge für die BG vergessen hast - ein altbekannter Fehler :-) 1.000€ weniger Bruttogehalt bedeuten also eher so ca. 1.550€ weniger finanzielle Belastung für den Verein.

Ich meine, an einer Stelle mal gelesen zu haben, dass von den 90.000€ Personalkosten etwas mehr als zwei Drittel auf die Spieler der ersten Mannschaft entfallen. Das bedeutet, dass das gesamte monatliche Bruttogehalt der Spieler so bei ca. 40.000€ liegen müsste. Ich würde also nicht davon ausgehen, dass wir allzu viele Spieler haben, deren Gehalt wir von 5.000 auf 4.000€ reduzieren könnten. Vermutlich verdient kein einziger Spieler hier so viel.

Das auch vielleicht nochmal zur Einordnung, was ausbleibenden Gehaltszahlungen für die Spieler bedeuten. Ludenberg hat ja geäußert, dass 80% der Spieler von ihrem Gehalt als Fußballspieler leben. Da können wir davon ausgehen, dass das im Schnitt weniger als 2.500€ brutto sind. Wir bewegen uns hier sozusagen im Fußballprekariat.

1
Sondermann

Man darf vor allem eins nicht vergessen: Wir haben aufgrund geschlossener Verträge aus der Zeit, als hier noch mit "Vollzeitfußballern" gearbeitet wurde, einige Spieler im Kader, die einen anderen Status besitzen als die "Halbtagsangestellten", die noch einem Job nachgehen. Allein die globale Umstellung spart erhebliche Kosten. Ich bin aber erstmal nur beim rein sportlichen Bereich. Sollten wir aufsteigen, brauchen wir die sportliche Kompetenz bei der Zusammenstellung des neuen Kaders mehr denn je. Und die sehe ich - mit Ausnahme von Kenia, sollte er (Trainer) bleiben - aktuell weit und breit nicht. Sportvorstand, wo bist du? Das ist die eigentliche Frage. Bezug zum Thread: Hinata hätte womöglich gehalten werden können, hätte man ihm frühzeitig eine akzeptable Perspektive aufzeigen können. Unsere "Lage" und Situation haben das unmöglich gemacht.

3

Man sollte jetzt schon mit Leistungsträger aus anderen Oberligamannschaften planen [egal für welche Liga] die für günstigere Bezüge Leistung bringen. Baumberg, Ratingen, Hilden, St Tönis und auch bei anderen Oberliga Teams wäre sicher der ein oder andere zu haben der in unser neues reduziertes Gehaltsgefüge passt.

13
YPG1988
1

Nächste Spiele

Keine Spiele in den kommenden sieben Tagen

Letzte Spiele

Keine Spiele in den letzten sieben Tagen