Schluesselszene.net

Wochen der Wahrheit

70 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
TimK
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #1
Sorry, das ich dafür ein neues Thema aufmache und ich weiß, dass ich von dem ein oder anderen jetzt wieder Kritik bekomme, zu negativ zu sein ;-) Aber ich freue mich dennoch auf den Austausch.

Ich habe mir den Spielplan der nächsten Wochen bis Ende Oktober angesehen.
Wir haben jetzt die kleinen Bayern, die sich gerade gegen Dresden mal ordentlich warmgeballert haben. Dann geht's nach Zwickau, die auch nicht zu schlecht in die Liga gestartet sind, aber zumindest in der Abwehr etwas anfällig scheinen. Danach gegen Wiesbaden (die gestern eine gute erste HZ hatten und vor allem schnell umschalten können und auch gestern erst die ersten Gegentore kassiert haben) und dann gegen Duisburg. Danach gegen Saarbrücken, die als Aufsteiger ihre Sache bisher auch gut machen.

Das heißt, wir haben jetzt in 21 Tagen 5 Spiele (was bei unserem verletzungsanfälligen Kader sowieso schon herausfordernd genug wird) und müssen schauen, dass wir da nicht komplett baden gehen.

Meine Prognose:
Bayern - 0 Punkte
Zwickau - 1 Punkt
Wiesbaden - 0 Punkte
Duisburg - 3 Punkte
Saarbrücken - 1 Punkt

Wären fünf Punkte aus den nächsten sechs Spielen und leider keine wirkliche Verbesserung unseres Torverhältnisses. Wir hätten dann 6 Punkte auf dem Konto, was nach 8 Spielen kein besonders gutes Ergebnis ist. (Zum Vergleich: Braunschweig hatte vorletzte Saison nach 9 Spielen 7 Punkte und 9:17 Tore...) Wie knapp das am Ende war, hat sicher jeder noch vor Augen. Und das auch nur, aufgrund einer radikalen Umstellung in der Winterpause (die damals länger als drei Wochen war).

Dazu kommt unsere Konkurrenz.
Magdeburg hat sich, ebenso wie Lautern nochmal verstärkt. Lautern hat allerdings mit Mannheim, Bayern II und Ingolstadt auch erstmal ein paar fette Gegner vor der Brust, trifft dann aber auch Meppen und Rostock, die für mich beide schlagbar sind. Magdeburg hat mit Dresden, Türkgücü, Verl, Wiesbaden und Mannheim auch kein so leichtes Programm vor der Brust. Aber normalerweise ist zumindest Lautern nicht unser Maßstab derzeit.

Für uns wird denke ich außerordentlich wichtig, dass wir gegen Zwickau, Duisburg und Saarbrücken punkten.

Ich hoffe auf Osawe (und darauf, dass er a) fit bleibt und b) zumindest vor einem Sinnlos-Abschluss mal den Kopf hebt und vllt. die besser postierten Spieler sieht. Und ich hoffe darauf, dass auch der Rest der Bande wieder fit wird. Allerdings sehe ich die größte Herausforderung in der Spielidee und den Aufstellungen. Wenn Krämer es schafft, zum einen die Spieler auf den Positionen einzusetzen, wo sie am besten sind und zum anderen seine Spielidee entsprechend zu vermitteln (oder anzupassen), dann haben wir die Chance, ein paar mehr Punkte zu holen. Dafür müssen wir natürlich auch ein paar andere Dinge anpassen. Zum einen die einfachen Stock- und Abspielfehler und zum anderen ist es wichtig, das Umschaltspiel besser zu machen, um schneller und zielstrebiger vor's Tor zu kommen.

Dazu brauchen wir m. E. immer noch Verstärkungen im Kader.

Insgeheim hoffe ich natürlich darauf, dass am Samstag der bekannte Bock umgestoßen wird (schlimm, dass nach dem 3. Spieltag schon Durchhalteparolen kommen müssen...) und wir uns mit einem (möglichst souveränen und deutlichem) Sieg gegen die Bayern auch Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben holen. Vier Punkte aus den nächsten zwei Spielen wäre schon top, dann könnte im Optimalfall vllt. sogar ein Punkt gegen Wiesbaden rausspringen und wenn wir fünf Punkte aus den drei Spielen holen, sieht die Situation deutlich entspannter aus.

So oder so wird der Oktober m. E. der "Oktober der Wahrheit" und ich hoffe, dass wir es umgehen können, einen rauen Herbst zu haben. Allein, mir fehlt der Glaube.

Vielleicht kommt es auch ganz anders und wir stehen nach dem Oktober gut in der oberen Tabellenhälfte und haben schon einen Vorsprung nach unten. Grimaldi und Kiprit treffen und unser Spielsystem scheint sich langsam in den Köpfen zu etablieren und zählbares zu bringen... Ich würde es mir wirklich wünschen.


kfc9999
vor 1 Jahr #2
Ich hatte schon bei Veröffentlichung des Spielplans gesagt, dass wir das Spiel gegen Meppen gewinnen MÜSSEN.

Das haben wir nicht geschafft und stehen damit jetzt bereits mit dem Rücken zur Wand und brauchen irgendwo einen Überraschungs-Dreier.
Schachfuchs
vor 1 Jahr #3
Ich bin froh und dankbar für den Thread und möchte allerdings darum bitten, dass sich alle finsteren Prognosen und Horrorszenarien hier kanalisieren!   :-)

Falls also im Kaderthread, im Spieltagthread oder Ligathread allgemeine Aussage über den bevorstehenden Untergang getroffen werden, fände ich einen erklärenden Hinweis auf diesen sinnvollen Thread hier angebracht.
Kann ja sein, dass derjenige nicht weiß, dass es dafür nun einen eigenen Thread gibt.
andi1
vor 1 Jahr #4
Ein sinnvoller Thread mit typischen Einstieg und gleichzeitigem genialen Schachzug vom Fuchs;) Sollten dem KFC zeitnah Konter dieser Art gelingen könnte es ein goldener Oktober werden.Doch wenn wir hier die Mehrheit zu  rate ziehen liegen wir zwischen Eisen und Schrott. Meine Wenigkeit glaubt an  Silber wegen dem Steif am Horizont. Doch wäre ich auch schon mit  Bronze zufrieden.
Crossy
vor 1 Jahr #5
Ich kann mich hier nicht äussern. Meine Prognose weicht von Tim`s Prognose schon beim nächsten Spiel ab  ;-)
TimK
vor 1 Jahr #6

Als Antwort auf Crossy (Beitrag ansehen)

Hier kann sich jeder äußern, der gerne was zum Thema beizutragen hat, was halt nur nicht bei allen der Fall ist.

Aber wie prognostizierst Du denn das nächste Spiel?
Ardo
vor 1 Jahr #7
Puh, als ich die Prognose von Tim gelesen habe hab ich auf Anhieb gedacht, nehm ich so, also wäre ich noch pessimistischer. Allerdings sind 6 Punkte nach 9 Spielen wirklich nicht viel... Ich hoffe, wir schaffen irgendwie mehr. Wobei ich momentan nicht weiß, wie wir ein Spiel gewinnen wollen. 
Kotbullar
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #8
naja, ich Prognose finde ich jetzt nicht so verkehrt

dass es aber nach Saarbrücken nur acht Spiele und nicht deren neun sind, scheint aber niemandem aufgefallen zu sein

das neunte Spiele ist in Lübeck
TimK
vor 1 Jahr #9

Als Antwort auf Kotbullar (Beitrag ansehen)

Das war nur der Test ;-)

Nein Spaß beiseite, ist natürlich richtig und entsprechend korrigiert. macht es im Ergebnis aber nicht besser :)
Crossy
vor 1 Jahr #10
@TimK

Wie ich schon schrieb ist die stärke vom FCB2 deren Schnelligkeit und technisch gute Ausbildung. So zumindest meine Einschätzung. Ich wünschte man könnte - wie es Zuhause üblich ist - so versuchen aufzutreten wie gegen Meppen und versuchen das Spiel zu diktieren (unabhängig davon, das es gegen Meppen schief gegangen ist).

Egal was SK spielen lassen möchte, hinter muss kompakt gestanden werden. Bei diesem Spiel entscheidet die bessere Taktik, denn qualitativ heben sich die Möglichkeiten beider Teams auf.

Leider ist da von 0 bis 3 Punkten alles möglich. Daher tue ich mich auch schwer mit Prognosen über sechs Spiele.  

Looxus
vor 1 Jahr #11
Oh man...
Ich finde nach den ersten 3 Spieltagen kann man noch überhaupt nichts sagen. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen, es kommt so sehr auf das Momentum und das Spielglück an. Beides hatten wir bis jetzt noch nicht und jetzt gilt es Ruhe zu bewahren und daran zu arbeiten, dass dieses wieder kommt. Meiner Meinung nach hätten wir auch alle 3 Spiele gewinnen können. Sollte nicht sein, also Mund abputzen und weiter machen!
Letztes Jahr hatten wir nach 8 und 9 Spieltagen 9 Punkte, ich halte fast jede Wette, dass wir in diesem Jahr nach den Spieltagen mehr Punkte haben.
Looxus
vor 1 Jahr #12

Als Antwort auf Crossy (Beitrag ansehen)

FCB2 ist für mich die einzige Manschaft in der Liga, bei der man sich nicht auf sicheres Stehen verlassen sollte. Die haben spielerisch und technisch die Mittel um auch auf engsten Raum gefährlich zu werden. Die kleinen Bayern muss man bespielen und Körperlichkeit ins Spiel bringen und das möglichst weit weg vom eigenen Tor.
TimK
vor 1 Jahr | Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr #13

Als Antwort auf Crossy (Beitrag ansehen)

Ich gebe Dir recht, was die Schnelligkeit angeht und siehe meine Aufstellung. Ich würde auch kompakt aus einer sicheren Defensive heraus spielen lassen.
Was die qualitativ angeblich nicht existenten Unterschiede angeht, stimme ich Dir nicht zu.

Ein Dajaku, Kühn, Arp, Musiala, Fein (wenn er denn spielt) sind Spieler, die in jeder Drittligamannschaft alleine schon Unterschiedspieler sein könnten. Die alle zusammen bringen einfach eine brutale Qualität auf den Rasen und wir brauchen schon einen Sahnetag, gegenhalten zu können. Gerade Dajaku / Kühne auf deren rechter Angriffsseite machen mir äußerste Sorgen, weil demgegenüber ein etwas hüftsteifer und langsamer Dorda steht, der diese Spieler verteidigen soll.

Arp in der Mitte kann durch Velkov sicher in den Griff zu bekommen sein. Davor haben wir hoffentlich Gnaase, der auch entsprechend im Mittelfeld abräumt. Aber das 90 Minuten zu schaffen dürfte schon herausfordernd sein, daher meine eher negative Sicht auf dieses Spiel.

@Looxus: es steht Dir ja frei, die Ruhe zu bewahren. Ich bewahre sie aus mittlerweile vielfach angesprochenen Gründen nicht mehr. Und der Verweis auf das Spielglück zieht langsam nicht mehr. Und ich weiß auch, dass es keiner hören will, aber hier nochmal ein paar Krämer Statistiken:

Saison 18/19 - KFC Uerdingen
21 Spiele - 12 S / 1 U / 8 N - 26:26 Tore - 1,76 Punkte pro Spiel --> von der Ausbeute war die Welt hier noch in Ordnung.

Saison 19/20 - 1. FC Magdeburg (mit einem von ihm mitzusammengestellten Kader!)
20 Spiele - 6/9/5 - 27:21 Tore - 1,35 Punkte pro Spiel --> 27 Punkte in 20 Spielen ist auch eher eine abstiegsbedrohte Bilanz.

Saison 19/20 - KFC Uerdingen (mit dem gleichen Kader, mit dem Reisinger/Steugernagel ihre Punkte auch geholt haben)
11 Spiele - 1/6/4 - 8:15 Tore - 0,82 Punkte pro Spiel --> Nur dank dem oben erwähnten Duo können wir hier überhaupt noch über Drittligafußball schreiben

Saison 20/21 - KFC Uerdingen (seine Mannschaft!)
3 Spiele - 0/1/2 - 1:4 Tore - 0,33 Punkte pro Spiel --> jaja, ich weiß, es ist noch zu früh, um das (abschließend) zu beurteilen. Die Zahlen lügen aber nicht.

Edit sagt noch:


Nochmal, da man das hier ja immer dazu sagen muss:
Ich wünsche mir sehr, dass Krämer die Kurve bekommt. Menschlich mein absoluter Lieblingstrainer der letzten Jahre. Ich sehe aber keinen Grund zur Hoffnung, da aktuell alle Fakten gegen ihn sprechen. Und es ist schön dass manche lieber auf ihr Gefühl als auf Fakten hören, aber das ist zumindest nicht mein Ansatz. Ich bin der erste der sich unglaublich freuen würde, wenn wir am Samstag die kleinen Bayern besiegen, denn ich hänge an dem Verein und jeder Punkt ist ein Punkt gegen den Abstieg! Nur darum wird es m. E. in dieser Saison gehen. Aber genau das ist auch der Grund, warum ich die Dinge kritisiere und warum ich mir Sorgen mache. Dass da jeder anders ist, sei jedem zugestanden. Manche sehen die Welt lieber rosarot, ich sehe eher die Risiken als die Chancen (ohne die Chancen außer acht zu lassen). Ich will auch nicht sagen, dass Krämer jetzt schon weg muss, aber ich würde jetzt schon dafür sensibilisieren wollen, dass man einen Plan B benötigt. Es darf sich z. B. nicht der Fehler wiederholen, dass wir einen Trainer entlassen, keinen Plan B haben, Reisinger (mal wieder für ein oder zwei Spiele) übernimmt und wir eine Lösung brauchen, die aus der Not geboren wird.
derlinner
vor 1 Jahr #14
Meine Prognose:

Bayern 3 Punkte
Zwickau 3 Punkte
Wiesbaden 3 Punkte
Duisburg 3 Punkte
Saarbrücken 3 Punkte

Nur der KFC
KFC Alien
vor 1 Jahr #15

jepp Wochen der Wahrheit geben wir SK und der Mannschaft die Chance sie zu stemmen

by the way in the milkyway musste grinsen und machen mich maximalverwirrt wieder ...ohmmmm

Zitate :

"wegen dem Steif am Horizont...muss kompakt gestanden werden..qualitativ heben sich die Möglichkeiten..

... über sechs Spiele.... bei der man sich nicht auf sicheres Stehen verlassen sollte.....sicher in den Griff zu bekommen .. hüftsteifer Dorda....."

Make my Abend..come on bisken Spässkes auch mal wieder


Ungelesene Beiträge