Schluesselszene.net

Saison 2021/22 - Ideen & Co.

114 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Stroem
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1

Falls wir tatsächlich in der Regionalliga spielen sollten braucht es Geld, Spieler, ein Stadion und ein Trainingsgelände:

 

(Meine Meinung und Ideen)


Stadion:

Die Grotenburg muss so schnell es geht Regio tauglich gemacht werden. Alle Arbeiten für Liga 3 müssen hinten anstehen. Für ein fremdes Stadion ist kein Geld da und wir benötigen den Zuschauersupport vor Ort sowie die Einnahmen.


Trainingsgelände:

Eine richtig gute Lösung wird hier kurzfristig nicht kommen. Es muss Kooperationen mit anderen Vereinen geben. Im Zweifel muss die Stadt Krefeld ein Machtwort sprechen und über ihre Anlagen verfügen. Besser ist aber natürlich eine einvernehmliche Lösung. Der KFC hat genug Porzellan zerbrochen. Schwierig wird, dass wir die Anlage nicht mehr vormittags, sondern nachmittags/abends benötigen, wenn die anderen Vereine selbst trainieren.


Geld:
Puuh. Zuschauereinnahmen, wenn wir in der Grotenburg spielen können, ohne Coronaeinschränkungen vielleicht 250-300.000 Euro. (Grundlage 1500 Zuschauer x 19 Spieltage x vorsichtige 10 Euro wg. Kinder oder Familietickets - bei schwachen Spielergebnissen wird der Zuspruch übersichtlich sein)
Sponsoren - Mit viel Glück SWK 100.000 (das wäre dann aber auch schon eher ein verdeckter Stadtzuschuss), Wohnstätte 10.000, Yayla 20.000, diverse Kleinsponsoren 10.000 macht 140.000 Euro


Zusammen sind wir da gerade mal bei max. 440.000 Euro

Das wird nicht reichen. Hier fehlt mindestens eine halbe Millionen. Und selbst dann wäre das ein verdammt knapper Etat, wenn man das Ziel Klassenerhalt hat.


Mannschaft:

Hier kann es eigentlich nur um Jugend und echte Amateurspieler gehen. Natürlich wäre es schön, wenn aus Überzeugung ein Dorda oder Lukimya bleiben würden, realistisch ist dies eher nicht. Vielleicht hat ja auch Ellguth Bock nochmal zu uns zu kommen. Bleiben unsere Jugendspieler. Sechs Spieler plus Paris waren bereits im Kader gegen den MSV Duisburg. Dies wäre ein Anfang. Qualitativ in der Regio aber wahrscheinlich völlig überfordert.  Kostenpunkt? Mehr als 450 Euro sind hier bei diesen Spielern nicht drin. Spieler mit mehr Qualität und davon brauchen wir noch mindestens 15, kosten Brutto ca. 2500 Euro. Macht rund 500.000 Euro. Ohne Topspieler.

Damit ist aber noch kein Trainer, Betreuer oder Geschäftsstellenmitarbeiter bezahlt.



Freue mich über eine faire, lebhafte Diskussionen. Macht Vorschläge, Anmerkungen etc.

4
Valentin05
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #2

Sehr gute Zusammenfassung! 

Vieles steht und fällt vermutlich echt schon mit den "Immobilienfragen". Wenn wir wirklich ein Stadion in der Fremde finanzieren müssten, würde das doch direkt alles auffressen, was wir einnehmen könnten, bevor auch nur ein Spieler bezahlt wurde. Die Frage ist, ob sonst schon zum Start Spiele in der Grotenburg-Baustelle - ohne Zuschauer - möglich wären. Ein Rasen liegt ja. Dann fehlen zwar Zuschauer-Einnahmen, aber ich denke, dass das dennoch günstiger sein wird.
Und wenn das nicht möglich ist, frage ich mich: Was würde denn zumindest gegen ein Training auf dem Grotenburg-Rasenplatz sprechen? 


Luki und Dorda müsste man versuchen damit zu locken, dass sie langfristig in den Verein eingebunden werden. Da bin ich ganz stark für. Glücklicherweise wird der Verein in Zukunft ja massig Fachleute brauchen, da ja praktisch kein Platz besetzt ist. Ich möchte auch einmal darauf hinweisen, dass Stefan Reisinger - wie in einem Interview zu lesen war - keine Ahnung hat, was er ab Juli tut. Auch wenn viele ihn loswerden wollen, muss man festhalten, dass er jemand ist, den wir uns eigentlich gar nicht leisten können werden. Vielleicht ist er aber bereit, in einer Konstruktion zu helfen, in der er parallel dazu endlich seinen Trainerschein machen kann.

2
EndlichFlaggezeigen
vor 1 Monat #3
Man sollte hier über Dauerkarten gehen soviele wie möglich um erstmal zu sehen wie sieht denn überhaupt die Basis aus!?

Könnte man 2000 an den Mann bringen?

Oder mehr?

Das wäre nötig zu wissen und auch das mögliche Startkapital!

Viel wichtiger ist wie hoch sind die Altlasten des EVs??

Mit Schulden starten macht gar keinen Sinn!

Valentin05
vor 1 Monat #4

Als Antwort auf EndlichFlaggezeigen (Beitrag ansehen)

Aber was ist die Alternative zum Start mit Schulden? Auflösung und Neugründung? Wo starten wir dann? 
Stroem
vor 1 Monat #5

Als Antwort auf EndlichFlaggezeigen (Beitrag ansehen)

Eine schöne Idee. Dadurch würde der Verein auch sofort Einnahmen erhalten. Bliebe zu hoffen, dass dann keiner der Gläubiger auf die Idee kommt zu pfänden.

Allerdings halte ich dies leider für völlig unrealistisch. Wir haben in der Euphoriephase "Aufstieg 3. Liga" gerade mal 700 Karten verkauft. Da kann man jetzt über 300 froh sein. Sollte es weiter gehen, wäre ich aber dabei.
Johannes
vor 1 Monat #6
Ich glaube nicht, dass wir in diesem Jahrtausend jemals mehr als 300 Dauerkarten verkauft haben, also keine Ahnung wie ihr darauf kommt, dass jetzt gerade mehr als die "üblichen Verdächtigen" Bock auf unseren Verein haben. Außerdem haben wir auf absehbare Zeit nicht nur immer noch kein spieltaugliches Stadion, sondern immer noch Pandemie.
2
EndlichFlaggezeigen
vor 1 Monat #7
Man kann auch Dauerkarten versuchen zu verkaufen im Spendenform!

Wenn derjenige seine nicht nutzen würde kann man diese doch an Kinderheime oder andere weitergeben es geht darum eine Masse zu generieren!

Natürlich Obacht der Schuldenlast das muss jetzt als erstes geklärt werden wie man den EV Schuldenfrei bekommt ansonsten ist der restart eh verloren!

Wir werden das ja nicht angehen um die Altlasten los zu werden sondern um den KFC neu zu launchen!


EndlichFlaggezeigen
vor 1 Monat #8
Und unser Stadion muss bereit stehen damit die Zuschauereinnahmen auch beim Verein bleiben

Das Stadion muss Spielbereit gemacht werden alles andere ist Witzlos!

1
TheJinx1
vor 1 Monat #9

Als Antwort auf Johannes (Beitrag ansehen)

Das ist wahr. Allerdings sieht man derzeit allerorten, dass die Zuschauer in kleinen Zahlen zurückkommen dürfen. Teils sind schon ca. 25% der möglichen Zuschauer zugelassen. Je nach Stadion dürfte das schon für unsere 1500 bis 2000 Leute, je nach Sichtweise (oder sollte ich schreiben: Suchtweise?) und Ligazugehörigkeit, reichen.
TimK
vor 1 Monat #10

Als Antwort auf Johannes (Beitrag ansehen)

Wir hatten damals (das war die Zeit, von der ich gestern schon sprach als ich auch aktiv mit die Konzepte für Sponsoring und so erarbeitet habe) eine Dauerkartenaktion, wo es für die ersten 500 DK Käufer einen Schal gratis gab. Ich meine, wir haben etwas mehr als 500 Dauerkarten abgesetzt.
1
TimK
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #11

"Um über die Möglichkeit sprechen zu können, den Verein zu erhalten, und falls ja, über eine mögliche Ligenzugehörigkeit, müssten man natürlich die finanzielle Lage und Verschuldung kennen, also die Ausgabenseite.


Man könnte aber schon einmal die Einnahmenseite anschauen:


Zuschauereinnahmen:


Ich denke, ein Schnitt von etwa 2000 Zuschauern in der Regionalliga könnte machbar sein, wenn die preiswerte Mannschaft nicht zu desaströs abkackt. Im Schnitt werden vielleicht 20€ pro Ticket bezahlt. Bei 19 Spielen hätte man dann eine Einnahme von 950.000€ abzüglich Steuern. Macht ca. 770.000€ Nettoeinnahmen.


Dann kommen sie Sponsoren: Wollen wir dort einmal 250.000€ annehmen, gesetzt die SWK würde in den unteren Ligen weitermachen?


Dann kommen Einnahmen durch eventuelle TV Gelder. Vielleicht 100.000€?


Niederrhein-Pokal... Nochmal 100.000€.... je nach dem wieweit man kommen kann...


Fallen noch jemandem Einnahmen ein?


Würde etwa 1.22 Mio. Euro bedeuten.


Angenommen man würde noch eine Spendenaktion machen: Was könnte dort wohl zusammenkommen.


Angenommen, bei geschätzten 600 Mitgliedern würde jeder geschätzt 100€ spenden: 60.000€


Dann spenden noch einige andere Fans etwas.


Sagen wir mal, es kämen insgesamt noch 100.000€ zusammen.



Dann wären die gesamten Einnahmen bei ca. 1.32 Mio. Euro.


(Vorausgesetzt, dass Corona die Zuschauereinnahmen gestattet).


Einen Regionalligaetat kann ich hier nicht erkennen, wenn man weiterhin das Stadion mieten muss, und Schulden in unbekannte Höhe bedienen muss.


Da wäre ich eher der Meinung, man solle versuchen, für die Oberliga zu planen. Das wäre m.E. eher zu stemmen."



@Jinx: Ich habe Deinen Beitrag mal hier reinkopiert, da ich gerne darauf antworten möchte. Ich hoffe, das ist ok.

1
Wittenberg
vor 1 Monat #12
Gute Zusammenfassung! Die zeigt das große Problem für die neue Saison: Geld.


Generell muss der Kostenapparat hier deutlich gesenkt werden. Einen Andre Schahidi kann man sich nicht mehr leisten, auch wenn er gute Arbeit macht.


Auch Patrick Schneider als völlig überbezahlter Jugendleiter ist nicht mehr drin. Dazu A oder B Jugendspieler, die hier aktuell schon Geld bekommen und Jugendtrainer, die auch zu viel verdienen. Da muss erstmal überall der Rotstift angesetzt werden.


Vergeben wir weiter Spielerverträge in der Regionalliga ist der Mindestverdienst 250 Euro pro Spieler plus Lohnnebenkosten. In der Oberliga könnte man ohne Verträge mit angemeldeten Amateuren arbeiten. Dann kann man auch weniger bezahlen. Für den Namen KFC würde sicher schon der ein oder anderen Spieler für vielleicht weniger Geld kommen. Wie gut dann die Qualität ist, ist natürlich die Frage.


Dann haben wir noch keinen Trainerstab. Selbst nur bei Chef, Co und TW Trainer wird man gesamt Minimum 2000 Euro im Monat ausgeben müssen.

Physio 450 Euro Job. Betreuer in Vollzeit kann es auch nicht mehr geben. Von einem Sportlichen Leiter reden wir gar nicht erst. Kaderplanung kann/sollte der Trainer machen oder ein ehrenamtlicher Vorstand Sport.


Was ist mit der Geschäftsstelle? Die aktuellen Räume können sicher auch nicht aufrechterhalten werden. Anderen Laden anmieten? Container an der Grotenburg? Auf jeden Fall auch ein Kostenpunkt. 


Das alles in kurzer Zeit aufzustellen, macht das ganze nich schwieriger. Daher sehe ich die Regionalliga leider weit entfernt. Oberliga muss aber drin sein. 

TheJinx1
vor 1 Monat #13

Als Antwort auf TimK (Beitrag ansehen)

Klar ist da o.k. Ist natürlich nur eine opportunistische Schätzung für die Regionalliga.
Stroem
vor 1 Monat | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #14
Ein Etat in dieser Größenordnung wäre sicherlich noch okay. Bonn hatte wohl rund 800.000 Euro, Fortuna Köln 1,5 Millionen. Kommt aber natürlich darauf an, ob und welcher Höhe Stadionkosten auf uns zu kämen. Ich halte die Einnahmenkalkulation allerdings für viel zu optimistisch.  Hier halte ich eine vorsichtige Herangehensweise für angebrachter.
1
TimK
vor 1 Monat #15

Als Antwort auf TimK (Beitrag ansehen)

Hi Jinx,

Du machst Dir die richtigen Gedanken aber mit den falschen Annahmen. Wir hatten in der VOR-Lakis Zeit einen Zuschauerschnitt von 1.200 in der damals 4. Liga. Wir haben in den letzten drei Jahre nicht einmal Werbung (und ich meine nicht Marketing) für den Club gemacht, werden also auch viele potentielle Zuschauer verprellt haben. Wenn Du einen Zuschauerschnitt von 1.200 wieder erreichst, wäre das schon viel. Zudem wird 20 EUR im Schnitt nicht der Ticketpreis sein. Rechne mal eher mit einem Schnitt (!) von 13-14 EUR. Dann hast Du eine Bruttoeinnahme von 320.000 EUR. Bleiben gut 250.000 EUR netto übrig. Davon musst Du Miete Zahlen. Strom. Ordnungsdienst. Gehen im Jahr bestimmt nochmal 30.000 für drauf. Dafür nimmst Du vllt. 10.000 über Catering ein. Bleiben von Deinen Heimspielen 230.000 EUR übrig.


Sponsoring. Ich weiß nicht, wie ihr darauf kommt, dass wir 250.000 EUR einnehmen könnten. Wo soll das Geld herkommen? Die SWK wird, wenn alles "normal" läuft, in der Regionalliga wohl eher maximal 50.000 EUR geben. 200.000 EUR durch übrige Sponsoren? I wish you good luck! Realistischerweise wirst Du so schnell nicht über 100.000 - maximal (!) 150.000 EUR Sponsoringgelder kommen und das ist schon ein Mammutprojekt.


TV Gelder = 0! Easy. Du bekommst erst ab der Dritten Liga Geld durch TV Vermarktung (klar, ist ja auch kein TV vor Ort in der Reginalliga!).


Das heißt mit diesen Einnahmen kommst Du auf (wenn es gut läuft) 380.000 EUR. Sind wir mal großzügig und runden auf 400.000 EUR auf.


Spenden durch Fans? Du glaubst ernsthaft, dass 600 Leute je 100 EUR spenden? Puh. Ich garantiere Dir, nicht einmal die Hälfte wird das machen. Wenn es gut läuft, bekommst Du also über Spenden 30-35k zusammen.

Bist Du bei nicht einmal 450.000 EUR verfügbarem Etat.


Herzlich willkommen in der Realität. Da brauchen wir uns gar nicht wundern, dass wir (undurchsichtige) Investoren brauchen. Mit 450.000 EUR brauchst Du in der Regionalliga nicht antreten und in der Ober- oder Landesliga wird die Rechnung noch fataler.

3
Ungelesene Beiträge