Schluesselszene.net

Der KFC in den Medien

Antwort auf TimK

Hab ich schon gelesen, mir ein Schmunzeln verdrückt, denn auch die WZ ist zumindest partiell auch gern auf Krawall gg. den KFC gebürstet. Sollte der Deal real werden, warten die nur auf die ersten "Risse" im Konstrukt, um dann wieder loszulegen. Natürlich hat der KFC durch seine ungeheuren Eskapaden viel Kredit verspielt und eben auch "natürlichen Respekt", nicht nur in den Augen mancher PR-Vertreter, eingebüßt. Wir können uns daher keinen Mist mehr leisten, haben einiges wieder neu zu verdienen. Da braucht es jetzt Stabilität, Kontinuität im Dutzend, so dass selbst die schlimmsten "Hater" der Presselandschaft nicht mehr anders können, als seriöse Berichterstattung walten zu lassen.

5
Stroem
0
kfc9999

Was für ein Quatsch mit der Fan-Meinung. 95% der Fans stehen der Sache in unserer Situation doch mindestens mal total aufgeschlossen gegenüber. Leicht zu erkennen an den Beiträgen und Likes hier. Da ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens bei der WZ.

5

Kannste mal sehen, wie die WZ hier mitliest und abkupfert.

Edith ärgert sich über die "Gratulation" des OBer Muftis der Stadt zum Aufstieg

0
JimPanse

Ich habe so viele Fragezeichen.

Nur das scheint verdammt ernst zu sein, wenn der Eser sich so äußert.

Viel Spaß mit dem Stadionnamen und der Stadt Krefeld

5
blabala

Langsam wird es spannend...

2
kfc9999

Das Wichtigste am Artikel: Es ist noch nichts fix und es sind noch "Details" zu klären. Wenn in diesen "Details" die Stadt mitspielen muss (zum Beispiel Stichwort Stadionname), dann wissen wir doch alle wie es enden könnte... Das was woanders Details sind könnten hier ganz schnell wieder unüberwindbare Hindernisse darstellen, weil uns hier zuviele Leute ans Bein pissen wollen. Ich bleibe spektisch, und damit meine ich nicht das grundsätzliche Interesse dieser Investorengruppe oder ob die seriös sind, sondern erstmal ob der Deal wirklich durchgeht.

4
JimPanse

Der Stadionname macht mir auch Bauchschmerzen. Vor allem haben wir ja schon die Diskussionen erlebt beim letztenmal. Wenn jetzt Leute mit Geld kommen, wird die Stadt alles versuchen um mitzuverdienen und das könnte dann zum Problem werden. Sollten die Sponsoren sagen, wir investieren in den KFC und nicht in die Stadt wirds schwierig.

0
Soao

Solange noch nichts in trockenen Tüchern ist, sollten hier keine Spielerverträge unterschrieben werden. Wichtig ist, dass die Sponsorengelder auch wirklich fließen. Also bitte nicht wieder einen Kader auf der Basis von Versprechungen aufbauen und dann müssen wir Fans im Winter wieder einspringen, damit die Spieler ihre Miete zusammengekratzt bekommen. Und die Schulden verschwinden sicherlich auch nicht magisch nur weil neue Sponsoren dazukommen. Die müssen zuerst bedient werden.

4
nebomb

Die aber spannendste Frage bleibt.. wieso zuerst Sky? Die interessieren sich nicht für oberliga und glaube auch nicht, daß ein Lemberg/ Bossi dorthin Kontakte hat. Von der Sponsorengruppe dürfte auch niemand interessiere dran gehabt haben

1
Antwort auf nebomb

Die aber spannendste Frage bleibt.. wieso zuerst Sky? Die interessieren sich nicht für oberliga und glaube auch nicht, daß ein Lemberg/ Bossi dorthin Kontakte hat. Von der Sponsorengruppe dürfte auch niemand interessiere dran gehabt haben

Das wird irgendwie durchgestochen, vielleicht aber auch aus den eigenen Reihen ... was wissen wir schon? Am Ende ist's ne Ente, alles möglich.

0
Andy

Der Plettenberg von Sky ist connected mit M-Soccer Management. Denke die haben das gemeinsam in die Wege geleitet. Eine interne KFC Quelle kann ich mir nicht vorstellen. Dann wäre es in RP, WZ oder Reviersport gelandet 🤣

7
kfc9999

Plettenbergs Quellen sind die ganzen Berater, ist jawohl klar wo das herkommt. Die wollen Medienaufmerksamkeit, er bekommt dafür Infos, so läuft das Geschäft. Weiß aber auch nicht was daran jetzt so wichtig sein soll.

3
Zapax
Antwort auf nebomb

Die aber spannendste Frage bleibt.. wieso zuerst Sky? Die interessieren sich nicht für oberliga und glaube auch nicht, daß ein Lemberg/ Bossi dorthin Kontakte hat. Von der Sponsorengruppe dürfte auch niemand interessiere dran gehabt haben

Man kann ziemlich sicher davon ausgehen, dass der Investor Beziehungen spielen hat lassen, damit Sky davon berichtet, um medial damit möglichst viel Aufmerksamkeit zu erreichen, um so vielleicht noch den ein oder anderen (großen) Sponsor davon zu überzeugen, mit einzusteigen

1
Antwort auf JimPanse

Der Stadionname macht mir auch Bauchschmerzen. Vor allem haben wir ja schon die Diskussionen erlebt beim letztenmal. Wenn jetzt Leute mit Geld kommen, wird die Stadt alles versuchen um mitzuverdienen und das könnte dann zum Problem werden. Sollten die Sponsoren sagen, wir investieren in den KFC und nicht in die Stadt wirds schwierig.

Möglicherweise sollte der KFC sich dann frühzeitig um die Rechte für die Vermarktung des Stadionnamens kümmern anstatt die Stadt wieder vor vollendete Tatsachen zu stellen. Der Stadionname und das Stadion gehören nunmal der Stadt und dem Steuerzahler.

0
Unit1905
Antwort auf marius_kfc

Möglicherweise sollte der KFC sich dann frühzeitig um die Rechte für die Vermarktung des Stadionnamens kümmern anstatt die Stadt wieder vor vollendete Tatsachen zu stellen. Der Stadionname und das Stadion gehören nunmal der Stadt und dem Steuerzahler.

Und das sind halt so Kleinigkeiten, die in jeder anderen Stadt durchgewunken werden. Hauptsache ist, dass es dem Fußballclub gut geht. Anders bei der Stadt Krefeld, mit verkrusteten Strukturen, die sich ernsthaft mit so einem Shit befasst anstatt einfach froh zu sein, dass irgendein Verrückter für einen scheiss Namen Geld auf den Tisch legen will, zugunsten des ranghöchsten Fußballclub der Stadt.

18
Antwort auf kfc9999

Plettenbergs Quellen sind die ganzen Berater, ist jawohl klar wo das herkommt. Die wollen Medienaufmerksamkeit, er bekommt dafür Infos, so läuft das Geschäft. Weiß aber auch nicht was daran jetzt so wichtig sein soll.

Was daran wichtig sein soll, wer es herausgeplaudert hat? Nun, wäre was direkt vom Verein gekommen, dann hätte es nicht wieder den Anschein, dass da irgendwelche Hinterzimmerdeals gemacht werden.

Und noch was zu einem anderen Kommentar: ich denke, dass eine stille Mehrheit der Fans bzw. Mitglieder erstmal skeptisch ist über das Kaninchen, das wieder hergezaubert wird. 10 oder 12 Daumen-hoch/runter geben nicht die Meinung von 1.000 Mitgliedern wieder. Das hat hier eher WhatsApp-Gruppencharakter.

0
Antwort auf Johannes

Sponsoring statt Investmentmodell, keine Ambitionen auf Posten im Verein, gutes Netzwerk des Spielerberaters. Es klingt, wie immer, gut und verlockend. Aufgrund der Erfahrungen der letzten zwanzig Jahre nehme ich das aber eher alles erstmal eher zur Kenntnis anstatt als Grund für überschwängliche Euphorie. Hoffe, die beteiligten Personen bekommen das alles hin.

Es ist wie immer ein Ritt auf der Rasierklinge. Wenn es irgendwo hakt und die gesteckten Ziele aus welchen Gründen auch immer nicht erreicht werden ,sind sie weg und wir stehen mal wieder vor einem Scherbenhaufen. Läuft es dagegen vereinbart, dann ist alles in Butter. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko bleibt.

4
kfc9999
Antwort auf MoritzWuschel

Es ist wie immer ein Ritt auf der Rasierklinge. Wenn es irgendwo hakt und die gesteckten Ziele aus welchen Gründen auch immer nicht erreicht werden ,sind sie weg und wir stehen mal wieder vor einem Scherbenhaufen. Läuft es dagegen vereinbart, dann ist alles in Butter. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko bleibt.

Ich finde ehrlich gesagt nicht, dass da ein Risiko bestehen würde, denn wir stehen bereits mitten im Scherbenhaufen. Wieviel mehr Scherbenhaufen als aktuell mit 1,5 Beinen Insolvenz, einem Billigkader und jahrelangem Schuldenabbau soll denn noch möglich sein. Ich sehe das eher so, dass wir gerade überhaupt nichts mehr zu verlieren haben.

11
1

Alles gut, zumindest habe ich das im April oder Mai gelesen, das er in verschiedenen Punkte angeklagt werden soll.

Klar war das in der 3. schon cool.

Nur hat er zich Millionen Schulden hinterlassen und was danach wurde ist ja bekannt.

Sicherlich hat man recht ,das es davor und danach auch nicht besser wurde,

Irgendetwas gut zu finden oder irgendetwas tolles zu finden, was er und jetzt auch andere gemacht haben, ne lass mal.

Nun konzentrieren wir uns lieber was bald passiert, bin gespannt

0
Antwort auf Nostalgie1905

Das klingt auch viel runder als das bisherige Spekulatius. Mein Bauchgefühl: Eser will den KFC hypen, ins Gespräch bringen, damit andere potentielle Sponsoren aufmerksam werden. In dem Sinne wirkt er auf mich wie eine Werbeagentur. Eher wie ein Marktschreier. Und klar, dass er einige von seinen Leuten (Spieler, Trainer, Sportdirektor) bei uns unterbringen will. Hauptsache, es unterschreiben erst die angedeuteten Großsponsoren, bevor seine Leute hier en masse unterschreiben.

0
NurderKFC

Aus der RP von heute (https://rp-online.de/sport/fussball/kfc-uerdingen/kfc-uerdingen-das-ist-der-neuen-sportdirektor-adalet-guener_aid-113972665 :

Inzwischen ist klar, dass es sich beim vermeintlichen Investor um die Agentur „M-Soccermanagement“ handelt. Deren Inhaber Mehmet Eser wehrt sich allerdings vehement, als Investor angesehen zu werden. Vielmehr hat man Sponsoren im Hintergrund, die man zum Einstieg beim KFC bewegen möchte. Er spricht von einem „schlafenden Riesen“, den man wecken möchte.

Auch Sebastian Thißen bestätigt den Deal, es seien aber noch Details zu klären. Gerüchte, wonach nun direkt wieder der Durchmarsch beim KFC geplant ist, kommen allerdings nicht vom Verein, wie Thißen beteuert. Stattdessen freut man sich, dass die Agentur den Verein mit Know-how unterstützen wird und mit möglichen Sponsoren den Etat nach oben schraubt. „Wir können nun deutlich optimistischer in die Zukunft blicken, als noch vor wenigen Wochen“, so das Vorstandsmitglied

0
JimPanse

Nur der RP Bericht stimmt doch gar nicht. Die Agentur tritt doch gar nicht als Investor auf, sondern berät und hilft. Da werden andere Leute kommen. Ich finde den Artikel von der WZ besser, weil dort Eser sich selber äußert.

10

Nächste Spiele

Keine Spiele in den kommenden sieben Tagen

Letzte Spiele

Keine Spiele in den letzten sieben Tagen