Schluesselszene.net

Der KFC in den Medien

TimK
Antwort auf Ardo

Wie kommt man überhaupt zu dieser Meldung? Bin ich blind, oder ist die auf der KFC Startseite gar nicht verlinkt?

Ist auf der Startseite bei kfc-uerdingen.de

oder hier: https://www.kfc-uerdingen.de/2024/06/atta-guener-wird-neuer-sportdirektor/

2
Voerschter

Dann wars echt ..

0
Inrather61
Antwort auf Ardo

Wie kommt man überhaupt zu dieser Meldung? Bin ich blind, oder ist die auf der KFC Startseite gar nicht verlinkt?

https://www.kfc-uerdingen.de/2024/06/atta-guener-wird-neuer-sportdirektor/

1
Sondermann
Antwort auf Johannes

Jedoch: M-Soccermanagement hat die Meldung des KFC zu Güner in seiner Instagram-Story geteilt.

https://www.instagram.com/m.soccermanagement

Dann sind sie mit im Boot, zumindest nicht "auf der anderen Seite". Also doch wohl keine Pro- und Kontra-Investorenfraktionen. Zumindest hätte man den Güler, aus den eigenen Reihen kommend, sicher schon früher präsentiert, präsentieren können. Es bleibt rätselhaft!

1
Stroem

Vielleicht stimmt ja auch beides und der Investor hat einen langfristigen Plan. Und Spieler aus der 2. und 3. Liga und Durchmarsch klingt nach Attacke. Eventuell sind aber auch Nachwuchsspieler aus der 2. und 3. Liga aus den Niederlanden und Belgien gemeint. Und mit Durchmarsch ist nur das Ziel 3. Liga gemeint.

Der Investor wird es ja vermutlich nicht 1 zu 1 so an Sky gegeben haben, sondern da ist was durchgesickert und bei der stillen Post können ja Details mal abweichen.

-2
171105

Da der jetzige Vorstamd nur bis zum 30.06.2024 im Amt ist, tippe ich mal, dass vom VWR da der 30.06.2024 abgewartet werden wird.

0

Das fühlt sich alles an wie eine bipolare Störung... Bei aller Treue und Liebe zum Verein, aber was auch immer dabei heraus kommt: ich glaube nicht an ein Happy End mit Märchenprinz. Eher an einen weiteren Zuhälter, dem wir hoffentlich nicht wieder total blind hinterherlaufen. Klingt pessimistisch? Ich nenne das "aus Erfahrung klug".

8
Ardo
Antwort auf Inrather61

Ja,.schon klar. Aber bis gerade war der auf der Startseite www.kfc-online.de nicht verlinkt. Jetzt gerade ist die Meldung da erst aufgetaucht. Man musste den Direktlink wissen.

0
pookas

Nach den Erfahrungen der letzten Jahre halte ich nichts von der Sky-Meldung.

Alles in dem die Wörter "Durchmarsch" und "Bundesliga" in Zusammenhang mit meinem KFC vorkommen, sind für mich seit einigen Jahren schlicht unseriös.

Es gibt in Deutschland z.B.zig Vereine, die alkein wegen vorgandener Infrastruktur (Vereinsgelände/Spirtplätte) für seriöse Investorengruppen schlicht attraktiver wären.

Von daher umstelle ich solchen Investoren, wenn es sie tatsächlich geben sollte, Motive, bei denen es als letztes darum geht, etwas aufzubauen ubd mit dem KFC Geld zu verdienen.

7
vico

Lakis, Ponomarev,...aller guten Dinge sind drei oder wie war das?

5
JimPanse
Antwort auf Stroem

Vielleicht stimmt ja auch beides und der Investor hat einen langfristigen Plan. Und Spieler aus der 2. und 3. Liga und Durchmarsch klingt nach Attacke. Eventuell sind aber auch Nachwuchsspieler aus der 2. und 3. Liga aus den Niederlanden und Belgien gemeint. Und mit Durchmarsch ist nur das Ziel 3. Liga gemeint.

Der Investor wird es ja vermutlich nicht 1 zu 1 so an Sky gegeben haben, sondern da ist was durchgesickert und bei der stillen Post können ja Details mal abweichen.

Nur über was für Geldgeber sprechen wir, wenn sowas bei Sky durchsickert und die meinen, sie müssten so eine Meldung machen. Bei allem Respekt, aber da sprechen wir doch nicht über irgendeine Gruppe aus Armenien. Vielleicht bewerte ich die Meldung auch über, aber alle berichten über Mbappe und dann kommt so eine Meldung von Sky.

0
Looxus

Ich würde jetzt nicht automatisch daraus schließen, dass hier gegeneinander gearbeitet wird.

Ich fände es sogar gut, wenn das die gemeinsame Lösung wäre. Adalet „Atta“ Güner ist eine bodenständige Lösung und das würde in meinen Augen für eine höhere Seriosität des Investors sprechen, als wenn man jetzt hier Oliver Bierhoff vorgestellt hätte.

9
David

Also mal objektiv kombiniert:

Thißen(Bayer)+ Güner(Bayer) =

Löschenhofweg =Strukturen ??

Haben wir uns doch lange gewünscht und wäre endlich ein Fundament worauf wir aufbauen könnten.

13
Johannes

Und nur, um nochmal einzugehen auf die "Zweit- und Drittligaspieler". Beim Absteiger RW Ahlen standen in der vergangenen Saison unter anderem folgende Spieler im Kader (hab eventuell noch wen übersehen):

- Robin Brüseke (war Stammtorhüter bei Verl in der 3. Liga)
- Luka Tankulic (insgesamt fast 200 Spiele in der 2. und 3. Liga)
- Alexander Cvetkovic (hat in Kroatien 1. Liga & Europa League gespielt)
- Derrick Kyere (Jugendnationalspieler in Belgien)
- Jannik Borgmann (3. Liga bei Preußen Münster gespielt)
- Ömer Uzun (hat in der 1. türkische Liga gespielt)
- Cihan Özkara (hat 2. Liga, 3. Liga und 1. türkische Liga gespielt)

Dazu noch einige andere Spieler mit dreistelliger Anzahl an Regionalliga-Partien. Keine Ahnung, was RW Ahlen für einen Etat hatte (Zuschauerschnitt: 812), vom Marktwert her waren jedenfalls nur die vier Aufsteiger dahinter. Trotz dieser Spieler, die bei uns wohl allesamt aktuell als "sehr guter Transfer" gefeiert werden würden. Was ich damit sagen will: Es wird schwierig und teuer, in der kommenden Saison nicht sang- und klanglos unterzugehen.

7
BlueMonday
Antwort auf TimK

Vielleicht einmal in aller Deutlichkeit.

Der KFC Uerdingen ist ein Verein, der oberhalb der Oberliga nie wieder eine Rolle spielen wird. Es sei denn, es kommt - wie ja scheinbar aktuell geplant - jemand mit Geld und will hier investieren.

Man kann sicher geteilter Meinung darüber sein und es gibt ja auch nach wie vor hier einige, die uns immer wieder erzählen wollen, die Kreisliga C sei eine attraktive Option.

Für mich steht aber fest, dass es "nach oben" - und damit ist auch eine halbwegs sichere Rolle in der Regionalliga gemeint - nur gehen kann, wenn hier jemand etwas mehr Geld lässt. Bei unserer jüngsten Historie wird es nahezu unmöglich sein einen potenten Hauptsponsor zu finden. Bleibt der Investor.

Niemand, der einigermaßen daran interessiert ist, den KFC in den nächsten Jahren abseits von irgendwelchen Mottenclubs zu unterstützen, kann eigentlich nur für einen Investoren-Deal sein. Ich stimme komplett damit überein, dass es um die konkrete Ausgestaltung geht und hier auch Sicherheitsnetze für den eV eingebaut werden müssen. Doch für mich führt (und führte auch in den letzten Jahren) kein Weg an so einem Modell vorbei.

Wir können nur hoffen, dass jetzt nicht eine Partei aufgrund persönlicher Befindlichkeiten und Einschätzungen zur Situation so einen Deal für den Gesamtverein gefährdet, in dem (ggf. auch aus gekränkter Eitelkeit) ein sportlicher Leiter präsentiert wird, der ganz bewusst nicht zu dem möglichen Weg der Investoren führt.

Es wäre aber fast schon typisch, wenn so eine Aktion den Deal bei uns zum Scheitern bringt und wir deswegen nächste Saison nur gegen den Abstieg spielen.

Das hat dir wahrscheinlich wieder dein heißgeliebter Chef erklärt.

Kaum taucht ein Investor auf,von dem noch nie jemand was gehört hat und der absolut unseriös wirkt, tanzen die Ponomarev-Jünger wieder nackt ums Lagerfeuer.

Hat ja bisher immer gut geklappt.

Warum denn auch mal den Verein aufbauen,wenn an der Ecke der nächste Knasti steht und mit Geldscheinen wedelt?

-8
TimK
Antwort auf BlueMonday

Das hat dir wahrscheinlich wieder dein heißgeliebter Chef erklärt.

Kaum taucht ein Investor auf,von dem noch nie jemand was gehört hat und der absolut unseriös wirkt, tanzen die Ponomarev-Jünger wieder nackt ums Lagerfeuer.

Hat ja bisher immer gut geklappt.

Warum denn auch mal den Verein aufbauen,wenn an der Ecke der nächste Knasti steht und mit Geldscheinen wedelt?

Rein aus Interesse:

Wie sieht denn dein Plan aus?

Ich verstehe, dass man ein Investorenmodell sehr kritisch sieht. Insbesondere mit unserer Historie.

Gerade aber die letzten Jahre haben gezeigt, dass die Sponsoren uns wundersamer Weise nicht die Türen einrennen und das mit den Strukturen auch eher mäßig gut klappt.

Uns steht aktuell eine Regionalligasaison mit vermutlich einem etwas verbesserten A-Jugen Kader ins Haus. Das ist weder für Sponsoren attraktiv noch ist es für Zuschauer toll. Ein großer Zuschauerschnitt dürfte uns eher nicht erwarten. Strukturen werden damit auch schwierig.

Ja, ich gebe freimütig zu, dass ich darauf keinen Bock habe und ein Investorenmodell im entsprechenden Rahmen für unsere Situation attraktiver finde. Alleine schon aus einem Mangel an cleveren Alternativen

15
Unit1905

War denn das andere „Abenteuer: echte Fans am Ruder“ nun wirklich besser?

Oberliga/Regionalliga bedeutet für den KFC ein Sterben auf Raten. Irgendwann steht die Grotenburg zur Debatte und dann ist finito. Und man könnte es den Krefeldern nicht mal übel nehmen, da man 30 Jahre nach Bayer nichts auf die Kette bekommen hat. Der Zoo wartet nicht.

8
Kotbullar

M. E. kann man sich ein dezidierte Meinung zu Investoren nur dann bilden, wenn man alle Parameter, sprich Chancen und Risiken, miteinander abgleicht. Insbesondere Ponomarev kommt mir immer zu schlecht weg.

0
Unit1905
Antwort auf Kotbullar

M. E. kann man sich ein dezidierte Meinung zu Investoren nur dann bilden, wenn man alle Parameter, sprich Chancen und Risiken, miteinander abgleicht. Insbesondere Ponomarev kommt mir immer zu schlecht weg.

MP wurde auch von der Stadt hängen gelassen. Es gibt kein weiteres Beispiel für diesen Umgang, mit dem einzigen, echten Aushängeschild der Stadt.

Der KFC braucht dringend ein Gelände am Stadtrand oder auch außerhalb. Die Grotenburg hat (politisch) keine Zukunft.

-3
Sondermann

Falls das hier nicht schon gepostet wurde: Fupa hat die neuen Investoren jetzt auch auf dem Schirm. Ich bin gespannt. Diese elende Rumkriecherei mit "wir wollen kleine Brötchen backen" geht mir eh gewaltig auf die Nüsse, denn sowas kennen wir schon ... was dabei rauskommt, sind zweistellige Niederlagen, ein weiterer Abstieg, wieder neue Dilettanten, die sich hier mit ihrer peinlichen provinziellen Beschränktheit austoben, natürlich keine Strukturveränderungen, Insolvenzen. Und das wäre das Ende des KFC. Investoren sind in der Buli und anderen Ligen seit jeher Normalitat. Und nebenbei sind Sponsoren auch Investoren, was denn sonst? Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen, Leipzig, 1860 München sind nur einige Vereine, die seit etlichen Jahren mit Investoren arbeiten. Und was war Jean Löring bei F. Köln früher? Was ist Runge bei Wuppertal? Investoren. Und der Typ vom HSV, wie heißt der noch gleich? Und solange die nicht aus Katar, Saudi-Arabien oder China kommen, ist mir das schnuppe. Nur taugen und müssen sie was. Warten wir die Entwicklung ab. Mit den bisherigen Pappkõppen hier ist jedenfalls keine Zukunft realisierbar. Und ich bin ehrlich: MP war ein Scheusal, stillos, unverschämt und respektlos. Aber man hat ihm auch teils übel mitgespielt. Unter dem Strich will ich aber solche großspurigen Typen hier nicht mehr sehen. Fazit: Ich wäre heilfroh, wenn bald Klarheit herrschte, in die eine wie andere Richtung. Es reicht mir mit dem Kasperle-Theater!

2
Zoobrücke
Antwort auf Looxus

Ich würde jetzt nicht automatisch daraus schließen, dass hier gegeneinander gearbeitet wird.

Ich fände es sogar gut, wenn das die gemeinsame Lösung wäre. Adalet „Atta“ Güner ist eine bodenständige Lösung und das würde in meinen Augen für eine höhere Seriosität des Investors sprechen, als wenn man jetzt hier Oliver Bierhoff vorgestellt hätte.

Gegen Oliver Bierhof hätte ich aber auch nichts einzuwenden.

0
Zoobrücke

Vorstand und Verwaltungsrat agieren auf ganz dünnem Eis. Wenn nach dieser Skandal – Saison auch noch ein unseriöser Investor präsentiert würde, wäre das ein Schlag ins Gesicht der treuen Fans, die den Verein gerade erst gerettet haben. Gegen seriöse Unterstützer hätte ich aber nichts, ganz im Gegenteil.

9
KFC-Fan 62
Antwort auf Sondermann

Falls das hier nicht schon gepostet wurde: Fupa hat die neuen Investoren jetzt auch auf dem Schirm. Ich bin gespannt. Diese elende Rumkriecherei mit "wir wollen kleine Brötchen backen" geht mir eh gewaltig auf die Nüsse, denn sowas kennen wir schon ... was dabei rauskommt, sind zweistellige Niederlagen, ein weiterer Abstieg, wieder neue Dilettanten, die sich hier mit ihrer peinlichen provinziellen Beschränktheit austoben, natürlich keine Strukturveränderungen, Insolvenzen. Und das wäre das Ende des KFC. Investoren sind in der Buli und anderen Ligen seit jeher Normalitat. Und nebenbei sind Sponsoren auch Investoren, was denn sonst? Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen, Leipzig, 1860 München sind nur einige Vereine, die seit etlichen Jahren mit Investoren arbeiten. Und was war Jean Löring bei F. Köln früher? Was ist Runge bei Wuppertal? Investoren. Und der Typ vom HSV, wie heißt der noch gleich? Und solange die nicht aus Katar, Saudi-Arabien oder China kommen, ist mir das schnuppe. Nur taugen und müssen sie was. Warten wir die Entwicklung ab. Mit den bisherigen Pappkõppen hier ist jedenfalls keine Zukunft realisierbar. Und ich bin ehrlich: MP war ein Scheusal, stillos, unverschämt und respektlos. Aber man hat ihm auch teils übel mitgespielt. Unter dem Strich will ich aber solche großspurigen Typen hier nicht mehr sehen. Fazit: Ich wäre heilfroh, wenn bald Klarheit herrschte, in die eine wie andere Richtung. Es reicht mir mit dem Kasperle-Theater!

Der Investor beim HSV ist Kühne

0
Sondermann
Antwort auf KFC-Fan 62

Der Investor beim HSV ist Kühne

Danke!

0

Nächste Spiele

Keine Spiele in den kommenden sieben Tagen

Letzte Spiele

Keine Spiele in den letzten sieben Tagen