Schluesselszene.net

3. Liga 2020/21

2291 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
KFC Alien
vor 11 Monaten #46
@Looxus ..so is et ! Tentakels UP ! Dieser komische Zombieclub da einfach nur zum Säure kotzen und die für die schon zu Schade !!! .Wenn wir in der Situation wären bin ich mir sicher würden wir nicht so hirnlos denken und den "Luxus" in so einer Lage aktuell sogar noch  ausnutzen wollen ..ganz sicher ! Was ein Fauxpas !!!
Scorpio
vor 11 Monaten #47
Aufstieg ja, Abstieg nein ???
Das ist doch wohl ein schlechter Witz, nicht nur von diesen Benz-Barracklern.
Es ist schon bezeichnend, dass sich unter diesen acht Vereinen die letzten sechs der Tabelle befinden.
Echt ätzend !
KFC Alien
vor 11 Monaten #48
jau Fremdschämen hat eine neue Definition in neuer ätzender Dimension grrr
Ardo
vor 11 Monaten #49
Sie schlagen ja vor, die 3 Aufsteiger aus der dritten in die zweite Liga sollen durch 3 Tabellenführer der regionalliga ersetzt werden. Wenn man das in der zweiten Liga genauso machen würde (keine ab, nur Aufsteiger) , gäbe es in der ersten Liga 3 Teams mehr. Alles Blödsinn. 
Sabo05
vor 11 Monaten #50
Völlig in Ordnung, daß jeder Verein für sich versucht das Beste herauszuholen. Würden wir auch machen, bzw. das würde ich von unserer Vereinsführung auch erwarten. Der Verband wird halt bei Abbruch der Saison versuchen so viele Vereine wie möglich zufrieden zu stellen. Und da ist dann Idee von Aufstieg der ersten drei und keinem Absteiger nicht mehr weit hergeholt. So würde man einer Klagewelle möglicherweise ausweichen.
Dann soll Mannheim halt aufsteigen. Wenn wir gegen Münster und Braunschweig nicht so schwach aufgetreten wären und mit mutiger Spielweise als Sieger vom Platz gegangen wären, dann stünden wir jetzt auf Platz 2 und würden dasselbe wie Mannheim fordern.
Worauf ich absolut keinen Bock habe, wenn die Saison ernsthaft in einem Zeitraum von 6-8 Wochen mit Spieltagen im Rhytmus mit 2 Spielen pro Woche sportlich beendet werden sollte.
Weil dann steigen wir mit unserer Invalidentruppe um Kirchoff, Grimaldi, Daube und Co. defenitiv ab. Das sollte jedem klar sein der eine Fortsetzung der Liga fordert.

Seltsam ist allerdings der Ruf aus Essen nach einer zweigleisigen dritten Liga. Das würde eine Abwertung dieser sportlich sehr ausgeglichenen Liga bedeuten. 
Für Essen ist der Zug in dieser Saison jetzt halt endgültig abgefahren. Und ob die nächste Saison auf Platz 1 stehen werden weiß auch keiner. Die Liga West ist halt auch sehr stark.

kfc9999
vor 11 Monaten #51
Bitte abbrechen, alles andere ist mir egal. 
Nostalgie1905
vor 11 Monaten #52

Als Antwort auf kfc9999 (Beitrag ansehen)

Bitte unbedingt weiterspielen... alles andere ist nicht im Sinne der Fairness!
Johannes
vor 11 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten #53

Als Antwort auf Nostalgie1905 (Beitrag ansehen)

Ich bin auch dafür, die Saison abzubrechen. Klar, das wäre zwar für ein paar Fußballmannschaften (!) unfair, aber auf Biegen und Brechen unter Einhaltung höchster Auflagen noch die restlichen Spiele durchzukloppen und dafür Energie sowie zahlreiche medizinische Hilfsmittel und Tests aufzuwenden, nee, bei aller Liebe dem Fußball gegenüber, das fände ich unfair gegenüber denen, die gerade wichtigere Ängste haben als "Oh nein, mein Lieblingsfußballverein könnte vielleicht absteigen". Ein Satz, von dem ich nie gedacht hätte, ihn mal auszuschreiben: Fußball ist gerade scheißegal.
Outlander
vor 11 Monaten #54
Auf mich hört ja keiner. Aber mein Vorschlag. Die Saison, wenn möglich ab Oktober  oder November normal unter strengen Regeln fortsetzen und wie in England den Winter durchspielen. Natürlich müsste der DFB alle Vereine dementsprechend finanziell unterstützen oder für günstige langfristige Kredite sorgen. Die Überbrückungszeit bis zur Spielzeit 21/ 22 könnten mit internationalen und Pokalspiele gefüllt werden. Wir haben besondere Umstände. Also warum soll die Saison 20/21 gehört der Geschichte an.
Nostalgie1905
vor 11 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten #55

Als Antwort auf Johannes (Beitrag ansehen)

Das ist der Fußball sicherlich nicht. Er schafft gerade in dieser Zeit für viele Menschen einen willkommenen Ausgleich. Es ist gerade jetzt auch die Zeit, Hoffnung zu haben und positiv zu bleiben! Und gerade in Deutschland ist die medizinische Situation dank unseres hervorragenden Gesundheitssystems mehr als im Griff!  Die Zahlen sind im Vergleich zur Influenza doch eine Lachtablette! Gott sei Dank!
Johannes
vor 11 Monaten #56

Als Antwort auf Nostalgie1905 (Beitrag ansehen)

Die Zahlen sind auch im Vergleich deswegen gut, weil die Leute sich an die Ausgangssperre gehalten haben. Wenn jetzt wieder Fußball gespielt werden sollte, wird das - so meine fatalistische Einschätzung - eher noch mehr Leute dazu ermutigen, zum Alltag zurückzukehren (was noch längst nicht wieder passieren darf). Von den Idioten, die zu den Spielen hinfahren würden, um vor dem Stadion rumzuhampeln (siehe Köln-Gladbach) abgesehen. Und dann ist es ganz schnell vorbei mit den guten Zahlen. Wie groß die Lust auf Fußball ist wage ich auch nicht zu beurteilen, siehe den offenen gemeinsamen Brief der Fanszenen kürzlich. 
Nostalgie1905
vor 11 Monaten #57
Die Ultras mit Ihrer generell verstaubten Einstellung sind hier für mich bestimmt nicht repräsentativ. Ich habe nicht das Gefühl, dass die Saison abgebrochen wird. Wir werden sehen..
Ardo
vor 11 Monaten #58

Als Antwort auf Nostalgie1905 (Beitrag ansehen)

Bitte was? Lachtablette? Wir sind bald auch da, das pro Tag mehr Menschen in D an covid sterben als in der ganzen Saison an Grippe (letztes Saison etwas mehr als 400) und wir stehen erst am Anfang. 

Inrather61
vor 11 Monaten #59
Ich schließe mich eher der Meinung von Johannes an
Zur Zeit gibt es wichtigeres als Fussball. und die ganzen
Tests und Gesundheitsmittel sollten eher an die Krankenhäuser
und Ärzte gehen.
Die haben´s nötiger.
Nostalgie1905
vor 11 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 11 Monaten #60

Als Antwort auf Ardo (Beitrag ansehen)

Bitte richtig informieren!! Als 2017/18 über 25000 an Influenza starben, hat davon keine Sau berichtet- Also ja: Lachtablette!!!


Im Moment liegt die Reproduktionsquote bei 0,8.. die Medizin hat hier in D alle Möglichkeiten die Situation auch weiterhin zu beherrschen - und damit sind wir ganz bestimmt nicht erst am Anfang!

Ungelesene Beiträge