Schluesselszene.net

Grotenburg - Sanierung

3591 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Gelöschter User
vor 3 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahren #61
Das beste Szenario hast du vergessen. MSV und KFC spielen in der Relegation gegeneinander. Den Rest könnt ihr euch ausmalen, in allen Farben!


Ich hoffe, dass man bereits jetzt eine Alternative zur Grotenburg UND zur MSV Arena hat. 

fc uerdingen
vor 3 Jahren #62

Als Antwort auf Nils_1973 (Beitrag ansehen)

Naja, die Arena in Duisburg gehört nicht dem MSV und es fließt auch Miete für die Nutzung. Notfalls hätte die Kohle auch sicher jemand anderes mit einem Stadion genommen. 


Und jetzt schon anzunehmen, dass wir gegen den MSV in der Relegation ranmüssen ist viel zu früh.  Keiner weiß in diesem unwahrscheinlichen Fall, wie weit die Grotenburg dann ist.


Es gibt aber auch genug "neutrale" Alternativen in der näheren Umgebung die gerne ein paar Groschen dazuverdienen würden. 

BlauRot05
vor 3 Jahren #63
Trotzdem ist es ein Glücksfall, das Duisburg, der MSV und seine Fans mitspielen. Dafür muss natürlich ordentlich Geld fließen, aber das ist halt so.

Nils_1973
vor 3 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahren #64

Als Antwort auf fc uerdingen (Beitrag ansehen)

Und was wären die "neutralen Alternativen"?


Denke Du hast den Sinn dieser Hypothesen (nicht nur Relegation) nicht ganz verstanden.

Es geht überhaupt nicht um diesen "unwahrscheinlichen Fall" sondern eben genau um Deine Aussage "wie weit die Grotenburg dann ist".

Und zwar nicht nur "dann", sondern überhaupt für die nächste Saison.


Eigentümer ist übrigens MSV Duisburg Stadionprojekt GmbH & Co. KG . Nur mal als Info.


EDIT: Auch ich lerne ja gerne was dazu und korregiere mich bzgl. der Eigentumsverhältnisse:

 2014 übernahm die Stadt Duisburg die Mehrheit der Anteile an der Stadionprojektgesellschaft, die die Jahresmiete des MSV Duisburg von 5 Millionen Euro auf 1,5 Millionen Euro in der 2. Bundesliga und 900.000 Euro in der 3. Liga senkte. Im Rahmen eines Schuldenschnittes wurden der Stadionprojektgesellschaft drei Viertel des ausstehenden Baukredites in Höhe von 17,6 Millionen Euro erlassen.


Quelle: Wiki

Mac704
vor 3 Jahren #65
Nils das mit den Ausschreibungen ist mir auch klar. Ich hatte nur den Eindruck dass manche den OB als Ass im Ärmel sehen und das ist er meiner Meinung nach halt nicht.
Sabo05
vor 3 Jahren #66

Es gibt in meinen Augen zu Duisburg aktuell keine wirkliche Alternative.

Düsseldorf? Von der Kapazität viel zu groß

Gladbach? Entfernung zu Krefeld zu groß.


Und zeitaufwendige Ausschreibungen kann man umgehen, indem die Stadt das Projekt "Sanierung und Umbau der Grotenburg" an einen Investor abtritt. Inwieweit man hier aber wiederum ein Risiko eingeht kann ich nicht beurteilen.

KFC Alien
vor 3 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahren #67
Jeaaah neue Kabel und Leitungen werden jetzt nach x Monaten verlegt was ein Fortschritt
Naja positiv sehen : Ein Projektteam gibt es jetzt und die denken auch an Liga 2

EDIT : Projektteam FORZA !!!  #BobtheGrotenburgbuildermodusON !!!
Und nochwas : Meine Feststelltaste ist aus bekannten Gründen ab sofort BLOCK(K)IERT !
Stroem
vor 3 Jahren #68

Schöne Anekdote


Übrigens: Der damalige Regionalligist TuS Duisburg 48/99 wählte wegen der Konkurrenz in der eigenen Stadt mit dem Meidericher SV (heute MSV Duisburg) in der Saison 1963/64 die Grotenburg-Kampfbahn als Heimspielstätte aus. In dieser Spielzeit ist es anders herum. Der KFC Uerdingen spielt seine Drittliga-Saison in der „SchauinsLand-Arena“ in Duisburg. Quelle: RP Online

 
Nils_1973
vor 3 Jahren #69

16. August 2018 um 12:08 Uhr

Grotenburg-Umbau beginnt, Bagger rollen erst 2019 an


https://www.liga3-online.de/grotenburg-umbau-beginnt-bagger-rollen-erst-2019-an/

Ollix
vor 3 Jahren #70

Falls noch nicht bekannt:


https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/speer-und-partner-pruefen-das-grotenburg-stadion-in-krefeld_aid-24377833


Gut finde ich, dass ausdrücklich von der Prüfung der Zweitligatauglichkeit die Rede ist. Weniger schön finde ich das Geschwurbel von Linne über die Belange von Zoo und Anwohnern. Der Standort hat Bundesligafußball mit 20 bis 30 Tsd. Zuschauern ausgehalten, da sollten 5 bis 10 Tsd. in der dritten oder zweiten Liga kein Problem sein. Dahinter vermute ich die Lobby derer, die die Grotenburg am liebsten ganz weghaben wollen.

Nils_1973
vor 3 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahren #71

Als Antwort auf Ollix (Beitrag ansehen)

Wie gesagt gibt es ja einen Politiker, welcher in der Nähe wohnt, und auch das Cafe del Sol verhindern wollte bzw. den Kreisel damals hat absperren lassen.
Ollix
vor 3 Jahren #72

Als Antwort auf Nils_1973 (Beitrag ansehen)

Ja genau Heitmann, aber von dem sollte sich die Stadt nicht auf der Nase rumtanzen lassen, von den Bedenken in Sachen Cafe del Sol ist ja auch nix eingetreten.
Nils_1973
vor 3 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahren #73

Als Antwort auf Ollix (Beitrag ansehen)

Naja, was kommen könnte ist die Nummer, dass das alte Gelände der Telekom  mit dem Funkturm bebaut werden soll.


Ist dann aber genau so schwachsinnig wie Leute, die an den SCHÜTZENPLATZ ziehen und dann meckern wenn ein mal im Jahr dort Schützenfest oder so ist.

Ollix
vor 3 Jahren #74

Als Antwort auf Nils_1973 (Beitrag ansehen)

Ja, oder die Leute, die für billig Geld an die Autobahn ziehen und sich dann über den Schallschutz beklagen. No way, an der Stelle hat der KFC Platzrecht :-)
Sondermann
vor 3 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahren #75
Gute Nachrichten. Hoffen wir, dass die Bagger 2019 nicht nur rollen, sondern auch baggern, oder braucht es dazu eine extra Ausschreibung? Pssst. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Tauglichkeit für die 2. Liga ist doch keine Meldung wert, denn jeder halbwegs normal Reflektierende käme kaum auf die Idee, ein Stadion für die Dritte zu sanieren, um dann binnen kurzer Zeit - möglicherweise direkt danach (!) - nachlegen zu müssen. Schwachsinniger ginge es wohl kaum, wobei ... Stadt Krefeld und bauen ... da hat der Schwachsinn geradezu Methode.
Ungelesene Beiträge