Schluesselszene.net

Grotenburg - Sanierung

3183 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Yesilfan
vor 2 Jahren #76

https://www.wz.de/nrw/krefeld/kfc-uerdingen-grotenburg-sanierung-ist-nicht-foerderreif_aid-33282493?utm_term=Autofeed&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1537887141 :(

Nostalgie1905
vor 2 Jahren #77
Dann soll die Stadt das eben alleine bezahlen! 
Cello Ya
vor 2 Jahren #78
Die Wurst wird immer länger ...
Yesilfan
vor 2 Jahren #79

Eventuelle konsumtive Anteile könnten grundsätzlich aus dem allgemeinen Haushalt in 2018 finanziert sowie bei der Haushaltsplanaufstellung 2019 berücksichtigt werden. Investive Anteile könnten grundsätzlich aus den Haushaltsansätzen 2018 und 2019 der Maßnahmen „Kommunales Konjunkturprogramm für Krefeld“ sowie „Investitionspaket Sportinfrastruktur“ finanziert werden hieß es doch. Das ganze ist nur noch eine Farce die auf dem Rücken vom KFC ausgetragen wird. 

Heini
vor 2 Jahren #80
„Weil die Projektreife noch nicht erreicht ist....“ HA HA HA! Das ist so lächerlich. Wir haben fast Oktober!


Dann zahlt die Stadt das eben selber! Die Werbung, die sie dafür bekommt, ist zehnmal mehr wert.

Blaurotfan 1977
vor 2 Jahren #81
Da wird sich nix tun

Ich glaube das erst,wenn die Bagger anrollen

Tut mir leid,aber die Stadt macht sich nur noch lächerlich.


Chef wir brauchen neue Schraubenzieher,  ne,wir kaufen lieber neue Schrauben

Aber Chef ,wenn wir keine Schraubenzieher haben,was sollen wir mit neue Schrauben,

Chef:  Dann halten die länger.

Chris aus S.
vor 2 Jahren #82
Keine Sorge. Stroem wird uns gleich erklären, dass das alles völlig normal ist. 
Kupo
vor 2 Jahren #83

Als Antwort auf Chris aus S. (Beitrag ansehen)

Ich übernehme das Mal an dieser Stelle: Es ist tatsächlich völlig normal. Habe von Anfang an schließlich nichts anderes erwartet... die Stadt Krefeld ist ein einziger Trümmerhaufen.


Werden dann zurzeit irgendwelche Arbeiten an der Grotenburg durchgeführt, weiß das jemand?

Stroem
vor 2 Jahren #84
Danke, dass du direkt an mich denkst Chris.☺

Die Chance Bundesmittel zu erhalten war eh gering. Herr Wintzen hat da Erwartungen geweckt die nicht sehr realistisch waren. Man hätte sich bewerben können und eine Jury hätte entschieden. Die Arbeitszeit sollte die Stadt besser nutzen.


Heini
vor 2 Jahren #85

https://www.wz.de/nrw/krefeld/zoobruecke-ist-fluchtweg-fuer-nordtribuene-der-grotenburg_aid-33311339


Also vor 2020 nicht komplett fertig. War ja absehbar.

Thomas13
vor 2 Jahren #86

Als Antwort auf Heini (Beitrag ansehen)

Einen großen Dank an diese Zeitung, ohne sie wären wir ja niemals zu dieser Erkenntnis gekommen.... *Ironie*


Brauchte Herr H. aus KR wieder mal ein Forum? Hätte man sich sparen können wenn man den Begriff "Machbarkeitsstudie" kennen würde... 



Schachfuchs
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #87
Ich spiele lieber noch 10 Jahre in der dritten Liga und es besteht ein realistischer und konkreter Plan für
ein "angemessenes Stadion" (wo auch immer in Krefeld!!!) als in zwei Jahren in Liga 1 und dann 
bricht alles zusammen, weil in Krefeld niemand aus dem Quark kommt und wieder mal alles
zerredet, ausgesessen und liegengelassen wird.

Das Stadion ist unser EINZIGES wirkliches Problem, so lange M.P. Präsident ist!
*Gebetsmühlenmodus off*
willicher
vor 2 Jahren #88

… ich frage mich gerade, braucht man als Fluchtweg den überhaupt eine Zoobrücke?

… würde für den Ernstfall nicht ein großes Tor, welches in (durch) den Zoo führt, reichen?

… vermutlich nicht, weil die Flüchtenden keinen Eintritt gezahlt haben! ;-)  

Schachfuchs
vor 2 Jahren | Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahren #89
Das ist alles völlig unerheblich, weil es nur darum geht, das Verfahren in die Länge zu ziehen. Es gibt auf der Welt keinen Ort, wo man kreativer ist, im "in die Länge ziehen und tot sitzen" als in meiner (trotzdem) geliebten Heimatstadt, nicht mal in Berlin.

Es benötigt nur EINEN "Bremser" im Verfahren und er wird Wege, Argumente, Bedenken, Probleme und Anforderungen kreieren,
bis jedem "Motor" in der Sache die Lust vergeht und der Schwung genommen ist.
...und Bremser haben wir hier genug in Krefeld - sei es durch Untätigkeit oder durch Ablehnung.
Das perfide dabei ist, dass es so aussieht, als würde man konstruktiv mitwirken, in Wirklichkeit aber verkompliziert und verzögert.

Das ist tatsächlich meine größte Angst und Sorge als KFC-Fan (und nicht, ob wir offensiver spielen sollten!).
Thomas13
vor 2 Jahren #90

Als Antwort auf willicher (Beitrag ansehen)

Ein Tor, das im Ernstfall erst geöffnet werden muss, ist mit Sicherheit kein geeigneter Fluchtweg ;-)
Ungelesene Beiträge