Schluesselszene.net

Der KFC in den Medien

Jooh,   wie ich.    Erst Nordtribüne, dann später Obere West (altersbedingt:)))  )
0
Antwort auf Blu-Rosso
In fast allen Aussagen stimme ich Dir zu und ich finde auch, dass diese "Extremdenker", von wegen  "ein Uerdinger ist kein Krefelder" mir mächtig auf die Nerven gehen. Diese "Extremdenker" sind wirklich der Meinung, dass sie mit IHREM Denken die komplette Fanszene lenken und "infizieren" können. Mich nervt dieser Mist schon seit Jahrzehnten. Und...hey... Ich gehe schon 40 Jahre zum KFC.   Irgendwann ist gut ... Uerdingen ist Krefeld. Punkt....... ..Aber eins jmuss ich Dir dennoch sagen...... Ende der 80er bis in die 90er hab ich seeeeehr viele Spiele des KEV besucht. Ich war auch FAN  des KEV. ... Als ich dann aber mehrmals übel angemacht wurde, weil man mit KEV-Trikot und einem Uerdingen-Schal in der Halle auftauchte, hab ich die Besuche irgendwann l sein gelassen. ... Dieses Denken von vielen dort hat mir nur ein Kopfschütteln abgerungen. Auch im KEV-"Fanlager" war seinerzeit ein seltsames "Denken"auszumachen. Schade.  Im Grunde Zeit für einen Neuanfang. 
Das tut mir leid das du damals aufgrund seines Schals so negative Erfahrungen machen musstest, finde sowas auch nicht in Ordnung.

Zwei Kumpels von mir sind damals in den 90ern mal mit KFC Trikot in der Rheinlandhalle gewesen und natürlich gab es den ein oder anderen Spruch aber nix böses oder so und sonst war das aber kein Problem. 


Ja richtig sehe ich auch so das man jetzt nicht mehr alles aufdröseln sollte was damals war und besser in eine gemeinsame Zukunft schaut. 


Wenn man den KFC näher ist als dem KEV finde ich das völlig in Ordnung und legitim. Mir geht es ja nur darum das jeder dem anderen nicht nur das schlechteste wünscht. 


Wenn man schreibt das MP die Pinguine an den Eiern hatte und er sie nur zerquetschen musste, das davon der KFC profitiert hätte das klingt jetzt nicht danach das einem der KEV völlig egal ist wenn der KFC davon profitieren würde.

Mir hat es nicht gefallen was der KFC alles durchmachen musste aber was da abgelaufen ist dafür kann der KEV eben nix. Leider waren damals ja schon die Fanlager quasi verfeindet sozusagen, sonst wäre es bestimmt da schon möglich gewesen das beide gemeinsam was auf die Beine stellen gegen die Stadt oder wen sonst auch immer, damit der KFC eventuell nicht so abgestürzt wäre. Das wäre keine Garantie gewesen aber man hätte zumindest alles probiert.

Auf jeden Fall würde ich mir das für die Zukunft wünschen, man muss sich nicht gegenseitig um den Hals fallen aber das man sich einfach gegenseitig respektiert und wenn nötig sich gemeinsam gegen alle Widerstände stemmt. 


3
Jepp Sympi ! Andere Sportart jeder seine DaseinsBERECHTIGUNG war auch damals KEV Fan neben Prio KFC aber ja wo Rheinlandhalle noch war ... Danach die fabelhaften Stories ..Daher nur noch KFC !
Auch besser da uns Oeding alle Energy benötigt und kaum Lobby hat und hatte wie der KEV
daher ONLY FORZA KFC !
1
Elvis
Das tut mir leid das du damals aufgrund seines Schals so negative Erfahrungen machen musstest, finde sowas auch nicht in Ordnung.

Zwei Kumpels von mir sind damals in den 90ern mal mit KFC Trikot in der Rheinlandhalle gewesen und natürlich gab es den ein oder anderen Spruch aber nix böses oder so und sonst war das aber kein Problem. 


Ja richtig sehe ich auch so das man jetzt nicht mehr alles aufdröseln sollte was damals war und besser in eine gemeinsame Zukunft schaut. 


Wenn man den KFC näher ist als dem KEV finde ich das völlig in Ordnung und legitim. Mir geht es ja nur darum das jeder dem anderen nicht nur das schlechteste wünscht. 


Wenn man schreibt das MP die Pinguine an den Eiern hatte und er sie nur zerquetschen musste, das davon der KFC profitiert hätte das klingt jetzt nicht danach das einem der KEV völlig egal ist wenn der KFC davon profitieren würde.

Mir hat es nicht gefallen was der KFC alles durchmachen musste aber was da abgelaufen ist dafür kann der KEV eben nix. Leider waren damals ja schon die Fanlager quasi verfeindet sozusagen, sonst wäre es bestimmt da schon möglich gewesen das beide gemeinsam was auf die Beine stellen gegen die Stadt oder wen sonst auch immer, damit der KFC eventuell nicht so abgestürzt wäre. Das wäre keine Garantie gewesen aber man hätte zumindest alles probiert.

Auf jeden Fall würde ich mir das für die Zukunft wünschen, man muss sich nicht gegenseitig um den Hals fallen aber das man sich einfach gegenseitig respektiert und wenn nötig sich gemeinsam gegen alle Widerstände stemmt. 


Okay, ich habe mich falsch oder auch zu drastisch ausgedrückt. MP hatte auch eher die Stadt und den Klüngel „an den Eiern“ und die Pinguine wären der Leidtragenden gewesen. Der KFC wahrscheinlich auch, aber eventuell nicht ganz so dramatisch wie die Pinguine.

Am Ende ist es ja nicht so gekommen und im Nachhinein ist es wohl das beste, dass MP ganz weg aus Krefeld ist und beide Clubs neue Investoren haben. Was die bringen, zeigt die Zukunft.

2
Thomas13
Und welche Vorteile hätte der KFC deiner Meinung nach dadurch gehabt?

Sollte es nicht mal an der Zeit sein dieses gegenseitige Bashing zu beenden? 

Das sie Stadt Druck auf MP ausgeübt hat indem man die Sanierung der Grotenburg verweigern würde ist doch reine Spekulation, niemand weiß genau was da hinter den Kulissen abgelaufen ist oder kannst das irgendwie belegen? Von daher wäre ich mit solchen Aussagen auch eher vorsichtig.


Soweit das kommuniziert wurde ist doch für den KFC Uerdingen auch so eine GmbH geplant wenn die Sanierung abgeschlossen ist, genauso wie die Seidenweber GmbH für die Pinguine. Ich stimme vollkommen zu das leider beim KFC vieles verpennt wurde über Jahrzehnte und das es nicht gerecht war aber immer den Pinguinen den schwarzen Peter zuzuschieben weil die bevorzugt wurden halte ich für zu einfach. 

Es geht ja schon damit los das es man immer darauf besteht das man kein Krefelder sondern Uerdinger ist und man das "K" aus KFC am besten entfernt. Wenn das Stadion dann saniert werden soll, da muss dann aber die "Stadt Krefeld" ihren Pflichten nachkommen aber Hauptsache man hat mit Krefeld nix zu tun. 

Man hat auch das Gefühl das alle Uerdinger immer denken jeder ist gegen den Verein und das empfinde ich gar nicht so. Ich erlebe gerade jetzt in der schwierigen Zeit das viele dem KFC sehr wohl gesonnen sind was auch die Spendenaktion "Wasser für den KFC" zum Beispiel gezeigt hat.


Deswegen sollte doch das Motto eher heißen miteinander und nicht gegeneinander oder? Zum Beispiel weiß ich das in der KEV Community der Vorschlag gemacht wurde, euch auch bei der Hilfsaktion "Grotenburg Supporters" zu unterstützen. Die Leute hätten vielleicht nicht soviel helfen können aber die Helfer mit Getränke oder essen versorgen, das wäre bestimmt möglich gewesen.

Aber es wurde schon gesagt von einem KFC Fan der auch zu den Pinguinen geht, das es bestimmt 2-3 Fans gibt die das freuen würde aber der Großteil das nicht gut finden würde. Daraufhin hatte man die Idee wieder verworfen.


Wie gesagt es sind nicht alle prinzipiell gegen euch aber irgendwie scheint das nicht so richtig anzukommen bei aller verständlichen Skepsis. 

Mehr wie die Hand reichen kann man nicht machen.

"Soweit das kommuniziert wurde ist doch für den KFC Uerdingen auch so eine GmbH geplant wenn die Sanierung abgeschlossen ist, genauso wie die Seidenweber GmbH für die Pinguine. Ich stimme vollkommen zu das leider beim KFC vieles verpennt wurde über Jahrzehnte und das es nicht gerecht war aber immer den Pinguinen den schwarzen Peter zuzuschieben weil die bevorzugt wurden halte ich für zu einfach."


Kleine Korrektur: Die Seidenweberhaus GmbH wurde weder für die Pinguine geplant noch eröffnet sondern für das Seidenweberhaus, es gibt sie seit 1975.   

1
Antwort auf Elvis
Okay, ich habe mich falsch oder auch zu drastisch ausgedrückt. MP hatte auch eher die Stadt und den Klüngel „an den Eiern“ und die Pinguine wären der Leidtragenden gewesen. Der KFC wahrscheinlich auch, aber eventuell nicht ganz so dramatisch wie die Pinguine.

Am Ende ist es ja nicht so gekommen und im Nachhinein ist es wohl das beste, dass MP ganz weg aus Krefeld ist und beide Clubs neue Investoren haben. Was die bringen, zeigt die Zukunft.

Zum Thema: MP sollte ganz weg sein aus Krefeld ...


... wann verlassen er und Weinhart denn endlich mal den Vorstand? Das wäre für einen "totalen Schnitt" und einen Neuaufbau sicher wichtig. Wie glaubwürdig kannst Du zum Beispiel bei Vertragsverhandlungen mit Spielern, Managern oder Trainern sagen, dass jetzt alles anders wird, wenn MP und NW offiziell immer noch in allen Gremien sind. 
Klar - vermutlich nur auf dem Papier. Aber das sollte sich schnell ändern!

5
@valentin wenn das insolvenzverfahren abgeschlossen ist , wird sich bestimmt einiges ändern. Bis dahin erst mal Füße still halten 
2
Ürdi
Viel wichtiger finde ich wann einmal mit Nachdruck etwas für den e. V. getan wird--Invesstor hin oder her. Ist doch Lächerlich dass z. B. Marathon besser organisiert ist als unser 3. Liga Verein. Da gibt es einen Präsidenten und für andere Abteilungen einen 1. Vorsitzenden.
Uns ist es ja noch nicht einmal gelungen eine 2. Mannschaft geschweige denn eine Damen oder Frauen -Mannschaft aufzustellen.
Auf geht es meine Herren vom Verwaltungsrat.
Ja und warum sind immer noch nicht alle Beiträge eingezogen?
2
Antwort auf Elvis
Okay, ich habe mich falsch oder auch zu drastisch ausgedrückt. MP hatte auch eher die Stadt und den Klüngel „an den Eiern“ und die Pinguine wären der Leidtragenden gewesen. Der KFC wahrscheinlich auch, aber eventuell nicht ganz so dramatisch wie die Pinguine.

Am Ende ist es ja nicht so gekommen und im Nachhinein ist es wohl das beste, dass MP ganz weg aus Krefeld ist und beide Clubs neue Investoren haben. Was die bringen, zeigt die Zukunft.

Ja so kommen wir doch jetzt auf einen Nenner und bin ich völlig bei dir, das es gut ist das MP in beiden Vereinen nix mehr zu sagen hat 😉




@Thomas13 du hast natürlich Recht mit der Seidenweber GmbH, ich meinte nur das die GmbH die Arena unter sich hat und dafür verantwortlich ist.

Ebenso soll doch auch was für den KFC geplant sein was ich sehr begrüße. Ich hoffe wohl das man sich dann der Verantwortung bewusst ist, das man sich dann mit dieser GmbH auch um die Grotenburg kümmern muss und nicht erst wieder in 30 Jahren.

Naja wobei ich meiner Meinung nach das Thema Grotenburg nach der Sanierung noch nicht abgeschlossen sein wird aber das steht noch auf einem anderen Blatt.

0
Thomas13
Antwort auf Ürdi
Viel wichtiger finde ich wann einmal mit Nachdruck etwas für den e. V. getan wird--Invesstor hin oder her. Ist doch Lächerlich dass z. B. Marathon besser organisiert ist als unser 3. Liga Verein. Da gibt es einen Präsidenten und für andere Abteilungen einen 1. Vorsitzenden.
Uns ist es ja noch nicht einmal gelungen eine 2. Mannschaft geschweige denn eine Damen oder Frauen -Mannschaft aufzustellen.
Auf geht es meine Herren vom Verwaltungsrat.
Ja und warum sind immer noch nicht alle Beiträge eingezogen?

"Viel wichtiger finde ich wann einmal mit Nachdruck etwas für den e. V. getan wird--Invesstor hin oder her. Ist doch Lächerlich dass z. B. Marathon besser organisiert ist als unser 3. Liga Verein. Da gibt es einen Präsidenten und für andere Abteilungen einen 1. Vorsitzenden.

Uns ist es ja noch nicht einmal gelungen eine 2. Mannschaft geschweige denn eine Damen oder Frauen -Mannschaft aufzustellen.

Auf geht es meine Herren vom Verwaltungsrat.

Ja und warum sind immer noch nicht alle Beiträge eingezogen?"


Wozu brauchen wir mehrere 1. Vorsitzende, wir haben doch nur eine Abteilung? :-)

Wir können auch nichts mit einer 2. Mannschaft und einer Damen-Mannschaft anfangen, wo sollten die denn trainieren und spielen? ;-)


Wir brauchen erstmal ein Trainingsgelände, ausreichend für 1. Mannschaft und Jugend. Über alles Andere kann man nachdenken wenn es soweit ist.

 

Und was hat der Verwaltungsrat damit zu tun? Das ist Aufgabe des Vorstands. Wir benötigen eine "ordentliche" Geschäftsführung für die GmbH und einen Vorstand für den e.V. der sich dann auch um den e.V. kümmert. 

4
Lanker83

„Wir benötigen eine "ordentliche" Geschäftsführung für die GmbH und einen Vorstand für den e.V. der sich dann auch um den e.V. kümmert.“


Ganz genau Thomas! Und das sollten nicht 1:1 die gleichen Personen sein. GmbH: hauptamtlich. e.V.: ehrenamtlich.


Der e.V. muss sich mal um den Verein kümmern, dieser findet ja derzeit gar nicht statt. (Mitgliederbetreuung, Mitgliederbeiträge, Neumitgliederaquisition, Versammlungen, Veranstaltungen, Sommerfest, Fantalk, Stammtische, Jugendturniere usw. - Dadurch lebt ein Verein, unabhängig von Corona).

6
Thomas13
Antwort auf Lanker83

„Wir benötigen eine "ordentliche" Geschäftsführung für die GmbH und einen Vorstand für den e.V. der sich dann auch um den e.V. kümmert.“


Ganz genau Thomas! Und das sollten nicht 1:1 die gleichen Personen sein. GmbH: hauptamtlich. e.V.: ehrenamtlich.


Der e.V. muss sich mal um den Verein kümmern, dieser findet ja derzeit gar nicht statt. (Mitgliederbetreuung, Mitgliederbeiträge, Neumitgliederaquisition, Versammlungen, Veranstaltungen, Sommerfest, Fantalk, Stammtische, Jugendturniere usw. - Dadurch lebt ein Verein, unabhängig von Corona).

"Und das sollten nicht 1:1 die gleichen Personen sein. GmbH: hauptamtlich. e.V.: ehrenamtlich."


Es wird sicher "Überschneidungen" geben, denn der Investor wird über sein Geld auch bestimmen wollen. Für mich kein Problem, solange es dann auch Menschen gibt die sich ausschließlich um den e.V. kümmern. 

5
Lanker83
Ja genau das gleich meinte ich. Einige werden in beiden Vorständen sein, aber der e.V. Muss auch Vorstandsmitglieder haben, die nur den e.V. Führen. Wenn möglich den Vorstand erweitern!?
0
Ürdi
Antwort auf Thomas13

"Viel wichtiger finde ich wann einmal mit Nachdruck etwas für den e. V. getan wird--Invesstor hin oder her. Ist doch Lächerlich dass z. B. Marathon besser organisiert ist als unser 3. Liga Verein. Da gibt es einen Präsidenten und für andere Abteilungen einen 1. Vorsitzenden.

Uns ist es ja noch nicht einmal gelungen eine 2. Mannschaft geschweige denn eine Damen oder Frauen -Mannschaft aufzustellen.

Auf geht es meine Herren vom Verwaltungsrat.

Ja und warum sind immer noch nicht alle Beiträge eingezogen?"


Wozu brauchen wir mehrere 1. Vorsitzende, wir haben doch nur eine Abteilung? :-)

Wir können auch nichts mit einer 2. Mannschaft und einer Damen-Mannschaft anfangen, wo sollten die denn trainieren und spielen? ;-)


Wir brauchen erstmal ein Trainingsgelände, ausreichend für 1. Mannschaft und Jugend. Über alles Andere kann man nachdenken wenn es soweit ist.

 

Und was hat der Verwaltungsrat damit zu tun? Das ist Aufgabe des Vorstands. Wir benötigen eine "ordentliche" Geschäftsführung für die GmbH und einen Vorstand für den e.V. der sich dann auch um den e.V. kümmert. 

Wie du weißt bin ich da ja völlig bei dir. Aber für die spätere Zukunft stelle ich mir das anders vor.
Sicher, Jetzt haben wir nur Fußball im Programm und da brauchen wir nur einen Präsidenten oder Vorsitzenden. Aber das muss sich ändern sonst wird unsere Mitgliederzahl immer so um die 600 und 800 betragen.
Trainingsgelände , weitere Platze etc. müssen auch nicht unbedingt auf Krefelder Stadtgebiet liegen.
Der BVB hat sein Trainingsgelände zwar auf Stadtgebiet aber auch weit vom Stadion entfernt.
Es geht nicht von heute auf morgen aber machbar ist vieles.
1

So ab Sekunde (!) 18:

https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/video-zehn-mal-dramatik---die-historie-der-ersten-relegationsspiele-100.html

0

Laut "Bockum life" hat der KFC mit dem Hersteller von hochqualitativen Mineralwasser DAUNER einen neuen Sponsor, nicht nur für Wasser (Training & Spiel), sondern auch für Werbung auf der LED Bande (wo immer die dann sein mag).


Auch Milena Wolbert, Marketingleiterin vom KFC, freut sich auf die hoffentlich langfristige Zusammenarbeit mit DAUNER.


Klingt ja zumindest nicht schlecht, zumal in dem Heft mehr als eine ganze Zeite (inkl. Anzeige von Dauner) über den KFC berichtet wurde.


3
Sind die doch schon länger, oder?
1
Antwort auf Inrather61
Sind die doch schon länger, oder?
Nein, sonst würde da ja nicht NEUER Getränkepartner stehen.
0
Flo
Ja, sie sind neuer Partner. Aber auch schon nicht mehr so neu. Das ging bereits vor Wochen durch die Presse und die KFC-Kanäle. Das hätte man also schon mitbekommen können. Die Verbindung zu Bockum Life dürfte daher rühren, dass Tobias Stümges (CDU & Ex-Karnevalsprinz) Herausgeber der Life-Journale ist, früher bei Dauner beschäftigt war und wohl auch den Kontakt zum KFC hergestellt hat. Danke dafür! 
4
vico

https://www.youtube.com/watch?v=uCTnZAsOZS4


Die News ist doch schon fast 2 Monate alt
1
Sag ich doch!
0
Wäre es denkbar daß die Partnerschaft erstmal nur bis zum Ende der Saison beschlossen wurde und man sich jetzt auf eine längerfristige Zusammenarbeit geeinigt hat 🤷🏻‍♂️
0
ocin
und darauf ein(en) UpperDAUNER ...
0
vico
Denkt dran euer MagentaSport Abo zu kündigen!
6

Nächste Spiele

10.03. 15:00 KFC Uerd. -:- Kleve
10.03. 15:00 Schonneb. -:- Nettetal
10.03. 15:00 Hamborn -:- TVD Velb.
10.03. 15:00 SF Baumb. -:- SC Tönis
10.03. 15:00 ETB Essen -:- E-Frintrop
10.03. 15:00 Rat. 04/19 -:- Sonsbeck
10.03. 15:30 Büderich -:- Hilden
10.03. 15:30 FC Mülh. -:- TSV Meerb.

Letzte Spiele

01.03. 19:30 Kleve 0:2 VfB Homb.
02.03. 15:30 TVD Velb. 1:2 KFC Uerd.
03.03. 15:00 E-Frintrop 2:3 SF Baumb.
03.03. 15:00 Sonsbeck 2:1 FC Mülh.
03.03. 15:00 TSV Meerb. 0:2 ETB Essen
03.03. 15:15 Nettetal 2:2 Rat. 04/19
03.03. 15:30 Hilden 2:5 Schonneb.
03.03. 15:30 SC Tönis 2:0 Hamborn