Schluesselszene.net

Niederrheinpokal 2018 / 19 - Auslosung - Spiele - Siege

@KFCWorld....."Stadionfrage ist auch spannend. Grotenburg wohl nur Wunschtraum. Warum nicht in der Hochburg des Niederrheins? MG ;)"

Grins finde den Fehler... Es gibt nur in dieser World eine HochBURG des Niederrheins ...UNSERE!!! :-)

dieses MG danach sicherlich ausgerutscht auf der Tastatur ...sollte sicherlich OMG heissen :-))

0
KFCworld
Bloß nicht Essen,

Ich denke mal RWO,

Könnten wir schön mit dem Schiff anreisen

Schiffen! xD


Ich bin dafür egal wo das Finale stattfindet mit mehreren Schiffen anzureisen :)
0
Mein klarer Tipp ist auch Oberhausen!
Schauen wir mal!
0
Heini
Oberhausen wird es garantiert nicht. Die sind erst 2017 wegen Sicherheitsbedenken der Polizei als Spielort nicht berücksichtigt worden. Ich tippe (mal wieder) auf Essen. PS: Das Oberhausener Stadion ist drittligatauglich. Finde den Fehler.
0
TimK
Antwort auf Heini
Oberhausen wird es garantiert nicht. Die sind erst 2017 wegen Sicherheitsbedenken der Polizei als Spielort nicht berücksichtigt worden. Ich tippe (mal wieder) auf Essen. PS: Das Oberhausener Stadion ist drittligatauglich. Finde den Fehler.
Aber seitdem haben sie ja u. a. auch die Baumaßnahmen an der Emscher-Tribüne fertig gestellt und waren auch für 2018 im Gespräch als Finalort.. Kann ich mir schon vorstellen, dass die in die Auswahl kommen.
0
Flo

Nach RevierSport-Informationen könnte das Paul-Janes-Stadion in Düsseldorf ein möglicher neutraler Austragungsort sein. Denn fest steht, dass in Duisburg, Düsseldorf, Essen oder Oberhausen nicht gespielt wird. "Wir werden den Austragsungsort wohl am Gründonnerstag bekannt geben. Der Niederrhein hat viele schöne Stadien. Uns reicht vielleicht auch ein Stadion, das 5000 bis 6000 Zuschauer fasst. Wir werden uns Gedanken machen und in etwa einer Woche entscheiden." So viel steht fest: Das Endspiel wird am Niederrhein stattfinden. Bochum, das die Wuppertaler Rundschau ins Spiel gebracht hatte, ist als Austragungsort kein Thema. Jades: "Wie gesagt: Wir haben viele schöne Stadien am Niederrhein, da müssen wir nicht nach Westfalen ausweichen."

https://www.reviersport.de/artikel/pokalfinale-weder-in-krefeld-noch-in-wuppertal/

0
Antwort auf Flo

Nach RevierSport-Informationen könnte das Paul-Janes-Stadion in Düsseldorf ein möglicher neutraler Austragungsort sein. Denn fest steht, dass in Duisburg, Düsseldorf, Essen oder Oberhausen nicht gespielt wird. "Wir werden den Austragsungsort wohl am Gründonnerstag bekannt geben. Der Niederrhein hat viele schöne Stadien. Uns reicht vielleicht auch ein Stadion, das 5000 bis 6000 Zuschauer fasst. Wir werden uns Gedanken machen und in etwa einer Woche entscheiden." So viel steht fest: Das Endspiel wird am Niederrhein stattfinden. Bochum, das die Wuppertaler Rundschau ins Spiel gebracht hatte, ist als Austragungsort kein Thema. Jades: "Wie gesagt: Wir haben viele schöne Stadien am Niederrhein, da müssen wir nicht nach Westfalen ausweichen."

https://www.reviersport.de/artikel/pokalfinale-weder-in-krefeld-noch-in-wuppertal/

5.000 - 6.000 Zuschauer finde ich etwas dünn kalkuliert. Da würde ich nicht schon bei der Planung die Hoffnung begraben, es könnten ein paar mehr werden!
0
Antwort auf Heini
Oberhausen wird es garantiert nicht. Die sind erst 2017 wegen Sicherheitsbedenken der Polizei als Spielort nicht berücksichtigt worden. Ich tippe (mal wieder) auf Essen. PS: Das Oberhausener Stadion ist drittligatauglich. Finde den Fehler.
2018 hat das Finale RWO - RWE aber in Oberhausen stattgefunden. 
0
Flinger Broich ist ja wohl hoffentlich ein schlechter Scherz. 
0
JeFF
Dieser Verband .... 

Da will wohl jemand die finanziell günstigste (für den Verband) Möglichkeit suchen. 

Flingern gibt doch Mord und Totschlag?!  Erstmal durch den begrenzten Ticketverkauf und anschließend auf der An- Abreise und während des Spiels. 


Das kann die Polizei eigentlich nicht zulassen ... 

0
Crossy

5.000-6.000... knapp. 

Rekord in Duisburg waren über 20.000 bei MSV gegen Dinslaken.

Das ist für KFC und WSV zum Saisonabschluss bestimmt noch mal ein Highlight. Mit 10.000 sollte man mal kalkulieren.


PJ in D fasst 7.200 Zuschauer regulär. Hat den Vorteil, das dort gegenüberliegend Sitzplätze sind.  Sollte es nicht wichtig sein das die Sitzplatzzuschauer getrennt werden, könnten sogar die Jahnstadien in Neuss und Rhydt ins Raster fallen. Sitzplatzanteil wäre dort aber gering.   


Liegt denn in der Burg im Mai noch Strom ;-)   

Und Vorgabe wäre bstimmt auch ein TV-Übertragungstauglichkeit.

0
roteelli
Im Paul Janes Stadion gibt es gegenüber liegende Sitzplätze?

Hab ich das Stadion so falsch in Erinnerung?


0
Flo
Antwort auf Flo

Nach RevierSport-Informationen könnte das Paul-Janes-Stadion in Düsseldorf ein möglicher neutraler Austragungsort sein. Denn fest steht, dass in Duisburg, Düsseldorf, Essen oder Oberhausen nicht gespielt wird. "Wir werden den Austragsungsort wohl am Gründonnerstag bekannt geben. Der Niederrhein hat viele schöne Stadien. Uns reicht vielleicht auch ein Stadion, das 5000 bis 6000 Zuschauer fasst. Wir werden uns Gedanken machen und in etwa einer Woche entscheiden." So viel steht fest: Das Endspiel wird am Niederrhein stattfinden. Bochum, das die Wuppertaler Rundschau ins Spiel gebracht hatte, ist als Austragungsort kein Thema. Jades: "Wie gesagt: Wir haben viele schöne Stadien am Niederrhein, da müssen wir nicht nach Westfalen ausweichen."

https://www.reviersport.de/artikel/pokalfinale-weder-in-krefeld-noch-in-wuppertal/

Wenn man die Aussagen Jades' so liest, dann kann es eigentlich nur der Flinger Broich werden. Denn kein anderes Stadion am Niederrhein in der Größenordnung kann die Fantrennung (auch vom Spielfeld) gewährleisten. Der Uhlenkrug wäre noch denkbar und verfügt auch über eine vernünftige Kapazität, hat aber nur wenige Sitz- und kaum Parkplätze. Ratingen hätte zwei gegenüberliegende Tribünen, aber keine Zäune ums Spielfeld. Während ich das hier schreibe, stoße ich noch auf die modernisierte Getec-Arena in Kleve, glaub aber kaum, dass sie es wird. 6000 Plätze und scheinbar komplett umzäunt: https://www.europlan-online.de/getec-arena/verein/813

Edit: Das Grenzlandstadion in MG wäre zumindest noch recht weitläufig und man könnte die Tribüne teilen.

Edit 2: Hat jemand was gelesen, warum Oberhausen und Essen nicht infrage kommen? Duisburg ist eh zu groß und kollidiert vielleicht mit einer möglichen Relegation? Düsseldorf und Borussiapark natürlich auch viel zu groß. Am Ende gibts bestimmt ne Lösung für den Spielort Wuppertal Stadion am Zoo.

0
Crossy

Welche Kategorie muss das Stadion denn haben?

Grenzland war ja für die Regio okay. Zumindest für die "falsche Borussia II".


PJ in D...   okay, sind nicht so viele Gästesitzplätze. Bild ist von 2007.

PJ in D

0
JimPanse
Ich finde Düsseldorf und Gladbach nicht zu groß. Der WSV wird doch seine 50.000 Fans mitbringen.


Mal ernsthaft. Flingern empfinde ich als Witz. Das Spiel hat in meinen Augen schon ein Potenzial von 10.000 bis 15.000 Zuschauern. Zwar gibts in Wuppertal wieder Experten, die meinen wir bringen 1000 Leute mit, aber das geht wohl hart an der Realität vorbei. Schon alleine deswegen, weil wir jede zwei Wochen zum Heimspiel reisen und unser Zuschauerschnitt höher als der vom WSV ist. Haben die noch nicht gemerkt, aber ist halt so. Für uns ist es außerdem ein besonderes Spiel und wir wissen ja, was dann möglich ist am Saisonende. Wenn nach Mannheim 3.000 fahren, dann kann es auch schnell passieren, das hier 5.000 zum Pokalfinale fahren. Ich würde das nicht unterschätzen. Siehe Hinspiel Mannheim, da waren auch 14.000 aus Krefeld. Das ist wieder so ein Event, wo sich der Krefelder bewegt. Klar ist Aufstieg vielleicht noch einmal etwas anderes, aber Finale ist halt Finale und da gibt es was zu gewinnen. 


Deswegen halte ich Duisburg immer noch am besten. Wird es wahrscheinlich nicht, weil der MSV in die Relegation kommen kann. Dann überschneidet sich alles. Dann bleibt halt leider nicht mehr viel übrig. Nur bevor die Flingern nehmen, sollten die nach Düsseldorf oder Gladbach. Das zieht dann noch mehr Leute an. Aber hier wird das Problem der Kosten sein. 

0
ocin
euren optimismus, was den event-charakter und die reisefreudigkeit der kfc- und wsv-fans angeht, in ehren , aber ich denke ein knapp volles paul-janes wäre doch ok ...
0
JimPanse
Warum wäre das ok, wenn evtl. die Nachfrage größer ist? Warst du schon einmal in Flingern? Mir schon grundsätzlich ein Rätsel, wie man als Uerdinger dieses Stadion noch ok finden kann. 
0
ocin
ich glaube eben nicht, daß die nachfrage höher sein wird und ja ich war schon mal in flingern. der rest ist ansichtssache und für deine rätsellösungen bin ich ganz bestimmt nicht zuständig ...
0

Zitat: Da die Krefelder Grotenburg wegen Umbauarbeiten gesperrt ist, kommen weder Wuppertal noch Krefeld als Endspiel-Orte infrage", erklärt Jades.


Von welchen Umbauarbeiten redet er überhaupt?

0

Zitat: Da die Krefelder Grotenburg wegen Umbauarbeiten gesperrt ist, kommen weder Wuppertal noch Krefeld als Endspiel-Orte infrage", erklärt Jades.


Von welchen Umbauarbeiten redet er überhaupt?

Vom Absaugwagen,ist doch klar
0
Flo

Die Chancen, dass der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV das Niederrheinpokal-Endspiel gegen den Drittligisten KFC Uerdingen am 25. Mai daheim im Stadion am Zoo bestreiten kann, haben sich am Montag (15. April 2019) enorm erhöht. Vorausgegangen war die Bereitschaft der Arbeitsgemeinschaft Sonnborner Vereine (AGSV) um Ricarda Hens als Veranstalterin. den Trödelmarkt um einen Tag auf den 26. Mai (Sonntag) nach hinten zu verlegen. Das Ordnungsamt der Stadt hat daraufhin laut WSV-Vorstandssprecher Alexander Eichner nach einem Treffen aller Beteiliter dem Vorschlag zugestimmt. Damit dürfte auch die Polizei nichts mehr einzuwenden haben.

https://www.wuppertaler-rundschau.de/sport/sporttexte/gruenes-licht-fuer-wsv-pokalendspiel-rueckt-naeher_aid-38123823

0
In Wuppertal hilft man sich gegenseitig und sucht nach Lösungen - in Krefeld wird etwas von imaginären Umbauarbeiten erzählt um die Austragung zu verhindern.

Finde den Fehler.

Und von unserem Bürgermeister Quimby natürlich wieder kein Kommentar.
0
JimPanse
Der KFC stört halt. Es wird gehofft, das Ponomarev geht und dann haben alle wieder ihre Ruhe. Seit einem Jahr ist an dem Stadion nichts passiert. Überall wird von Umbauarbeiten gesprochen. Wo denn? Das Finale hätte locker ausgetragen werden können, weil es nicht den Bestimmungen der 3. Liga unterliegt sondern dem FVN. Gegen Duisburg hatten wir auch fast 10.000 Zuschauer im Pokal und das wäre auch gegen Wuppertal möglich gewesen. WSV auf die Nord und wir wie gehabt auf die Süd und West. Fantrennung wäre gegeben, alles easy. Aber nein, das Stadion wird ja umgebaut. Schön wäre es... Komisch, das in anderen Städten so viel möglich ist, aber in Krefeld, da sind jedem angeblich die Hände gebunden. Geht mit dem OB los und hört bei den Parteien auf. Niemand kann was machen. 


Wird in Wuppertal natürlich schwieriger als auf einem neutralen Platz, aber am Ende auch egal. Dann demütigen wir die halt im eigenen Stadion. Nur der Verein sollte schauen, das sie direkt von den Einnahmen ihren Anteil sehen, sonst verschwindet der in der Insolvenzmasse.

0
Heini
Bürgermeister Quimby... musste ich googeln. LOL


Guter Hinweis mit der Insolvenzmasse, ich würde das davon abhängig machen, ob die im Mai die Ausgliederung beauftragen oder nur noch im Amateursport mitmischen wollen.

0

Nächste Spiele

19.04. 20:00 Nettetal -:- SC Tönis
21.04. 15:00 Rat. 04/19 -:- SF Baumb.
21.04. 15:00 ETB Essen -:- Büderich
21.04. 15:00 Sonsbeck -:- Hamborn
21.04. 15:00 E-Frintrop -:- VfB Homb.
21.04. 15:30 FC Mülh. -:- Schonneb.
21.04. 15:30 Hilden -:- TVD Velb.
21.04. 16:00 TSV Meerb. -:- KFC Uerd.

Letzte Spiele

12.04. 19:30 KFC Uerd. 3:2 Sonsbeck
12.04. 20:00 SF Baumb. 4:0 Kleve
13.04. 16:00 Hamborn 2:1 Nettetal
14.04. 15:00 Rat. 04/19 3:4 FC Mülh.
14.04. 15:00 Schonneb. 5:1 ETB Essen
14.04. 15:00 VfB Homb. 4:0 TSV Meerb.
14.04. 15:30 SC Tönis 0:1 Hilden
14.04. 15:30 Büderich 1:1 E-Frintrop
17.04. 19:30 Kleve 0:2 Sonsbeck