Schluesselszene.net

Niederrheinpokal 2018 / 19 - Auslosung - Spiele - Siege

457 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
Flo
vor 1 Woche | Zuletzt bearbeitet vor 1 Woche #421

Als Antwort auf Flo (Beitrag ansehen):

<p><em>Nach RevierSport-Informationen könnte das Paul-Janes-Stadion in Düsseldorf ein mö...

Wenn man die Aussagen Jades' so liest, dann kann es eigentlich nur der Flinger Broich werden. Denn kein anderes Stadion am Niederrhein in der Größenordnung kann die Fantrennung (auch vom Spielfeld) gewährleisten. Der Uhlenkrug wäre noch denkbar und verfügt auch über eine vernünftige Kapazität, hat aber nur wenige Sitz- und kaum Parkplätze. Ratingen hätte zwei gegenüberliegende Tribünen, aber keine Zäune ums Spielfeld. Während ich das hier schreibe, stoße ich noch auf die modernisierte Getec-Arena in Kleve, glaub aber kaum, dass sie es wird. 6000 Plätze und scheinbar komplett umzäunt: https://www.europlan-online.de/getec-arena/verein/813

Edit: Das Grenzlandstadion in MG wäre zumindest noch recht weitläufig und man könnte die Tribüne teilen.

Edit 2: Hat jemand was gelesen, warum Oberhausen und Essen nicht infrage kommen? Duisburg ist eh zu groß und kollidiert vielleicht mit einer möglichen Relegation? Düsseldorf und Borussiapark natürlich auch viel zu groß. Am Ende gibts bestimmt ne Lösung für den Spielort Wuppertal Stadion am Zoo.

Crossy
vor 1 Woche #422

Welche Kategorie muss das Stadion denn haben?

Grenzland war ja für die Regio okay. Zumindest für die "falsche Borussia II".


PJ in D...   okay, sind nicht so viele Gästesitzplätze. Bild ist von 2007.

PJ in D

JimPanse
vor 1 Woche | Zuletzt bearbeitet vor 1 Woche #423
Ich finde Düsseldorf und Gladbach nicht zu groß. Der WSV wird doch seine 50.000 Fans mitbringen.


Mal ernsthaft. Flingern empfinde ich als Witz. Das Spiel hat in meinen Augen schon ein Potenzial von 10.000 bis 15.000 Zuschauern. Zwar gibts in Wuppertal wieder Experten, die meinen wir bringen 1000 Leute mit, aber das geht wohl hart an der Realität vorbei. Schon alleine deswegen, weil wir jede zwei Wochen zum Heimspiel reisen und unser Zuschauerschnitt höher als der vom WSV ist. Haben die noch nicht gemerkt, aber ist halt so. Für uns ist es außerdem ein besonderes Spiel und wir wissen ja, was dann möglich ist am Saisonende. Wenn nach Mannheim 3.000 fahren, dann kann es auch schnell passieren, das hier 5.000 zum Pokalfinale fahren. Ich würde das nicht unterschätzen. Siehe Hinspiel Mannheim, da waren auch 14.000 aus Krefeld. Das ist wieder so ein Event, wo sich der Krefelder bewegt. Klar ist Aufstieg vielleicht noch einmal etwas anderes, aber Finale ist halt Finale und da gibt es was zu gewinnen. 


Deswegen halte ich Duisburg immer noch am besten. Wird es wahrscheinlich nicht, weil der MSV in die Relegation kommen kann. Dann überschneidet sich alles. Dann bleibt halt leider nicht mehr viel übrig. Nur bevor die Flingern nehmen, sollten die nach Düsseldorf oder Gladbach. Das zieht dann noch mehr Leute an. Aber hier wird das Problem der Kosten sein. 

ocin
vor 1 Woche #424
euren optimismus, was den event-charakter und die reisefreudigkeit der kfc- und wsv-fans angeht, in ehren , aber ich denke ein knapp volles paul-janes wäre doch ok ...
JimPanse
vor 1 Woche #425
Warum wäre das ok, wenn evtl. die Nachfrage größer ist? Warst du schon einmal in Flingern? Mir schon grundsätzlich ein Rätsel, wie man als Uerdinger dieses Stadion noch ok finden kann. 
ocin
vor 6 Tagen #426
ich glaube eben nicht, daß die nachfrage höher sein wird und ja ich war schon mal in flingern. der rest ist ansichtssache und für deine rätsellösungen bin ich ganz bestimmt nicht zuständig ...
Bande Büderich
vor 6 Tagen | Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen #427

Zitat: Da die Krefelder Grotenburg wegen Umbauarbeiten gesperrt ist, kommen weder Wuppertal noch Krefeld als Endspiel-Orte infrage", erklärt Jades.


Von welchen Umbauarbeiten redet er überhaupt?

Blaurotfan 1977
vor 6 Tagen #428

Als Antwort auf Bande Büderich (Beitrag ansehen):

<p>Zitat: <em>Da die Krefelder Grotenburg wegen Umbauarbeiten gesperrt ist, kommen weder...
Vom Absaugwagen,ist doch klar
Flo
vor 4 Tagen #429

Die Chancen, dass der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV das Niederrheinpokal-Endspiel gegen den Drittligisten KFC Uerdingen am 25. Mai daheim im Stadion am Zoo bestreiten kann, haben sich am Montag (15. April 2019) enorm erhöht. Vorausgegangen war die Bereitschaft der Arbeitsgemeinschaft Sonnborner Vereine (AGSV) um Ricarda Hens als Veranstalterin. den Trödelmarkt um einen Tag auf den 26. Mai (Sonntag) nach hinten zu verlegen. Das Ordnungsamt der Stadt hat daraufhin laut WSV-Vorstandssprecher Alexander Eichner nach einem Treffen aller Beteiliter dem Vorschlag zugestimmt. Damit dürfte auch die Polizei nichts mehr einzuwenden haben.

https://www.wuppertaler-rundschau.de/sport/sporttexte/gruenes-licht-fuer-wsv-pokalendspiel-rueckt-naeher_aid-38123823

Bande Büderich
vor 4 Tagen | Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen #430
In Wuppertal hilft man sich gegenseitig und sucht nach Lösungen - in Krefeld wird etwas von imaginären Umbauarbeiten erzählt um die Austragung zu verhindern.

Finde den Fehler.

Und von unserem Bürgermeister Quimby natürlich wieder kein Kommentar.
JimPanse
vor 3 Tagen | Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen #431
Der KFC stört halt. Es wird gehofft, das Ponomarev geht und dann haben alle wieder ihre Ruhe. Seit einem Jahr ist an dem Stadion nichts passiert. Überall wird von Umbauarbeiten gesprochen. Wo denn? Das Finale hätte locker ausgetragen werden können, weil es nicht den Bestimmungen der 3. Liga unterliegt sondern dem FVN. Gegen Duisburg hatten wir auch fast 10.000 Zuschauer im Pokal und das wäre auch gegen Wuppertal möglich gewesen. WSV auf die Nord und wir wie gehabt auf die Süd und West. Fantrennung wäre gegeben, alles easy. Aber nein, das Stadion wird ja umgebaut. Schön wäre es... Komisch, das in anderen Städten so viel möglich ist, aber in Krefeld, da sind jedem angeblich die Hände gebunden. Geht mit dem OB los und hört bei den Parteien auf. Niemand kann was machen. 


Wird in Wuppertal natürlich schwieriger als auf einem neutralen Platz, aber am Ende auch egal. Dann demütigen wir die halt im eigenen Stadion. Nur der Verein sollte schauen, das sie direkt von den Einnahmen ihren Anteil sehen, sonst verschwindet der in der Insolvenzmasse.

Heini
vor 3 Tagen #436
Bürgermeister Quimby... musste ich googeln. LOL


Guter Hinweis mit der Insolvenzmasse, ich würde das davon abhängig machen, ob die im Mai die Ausgliederung beauftragen oder nur noch im Amateursport mitmischen wollen.

JimPanse
vor 3 Tagen #433
Uns steht halt die Hälfte zu, weil die Einnahmen nach Abzug der Kosten im Finale geteilt werden. Sollten da 10.000+ Zuschauer kommen, dann reden wir halt mal schnell von 50k bis 100k für uns. Wenn man bedenkt, wie viel Geld der WSV in den nächsten Monaten benötigt. Wachsam KFC. 
Bande Büderich
vor 3 Tagen | Zuletzt bearbeitet vor 3 Tagen #434

Als Antwort auf JimPanse (Beitrag ansehen):

Der KFC stört halt. Es wird gehofft, das Ponomarev geht und dann haben alle wieder ihre Ruhe. Seit e...
Richtig. Wir lassen aber halt auch alles mit uns machen. Damit meine ich Verein und Fans.

Hier muss nur irgendeine kleine unwichtige Sache auf der Reviersport-Seite auftauchen alle springen drauf an. Wenn irgendwie der B-Jugend-Trainer wechselt oder so.

Aber hier darf einfach so behauptet werden dass in der Grotenburg Umbauarbeiten stattfinden und scheinbar stört es keinen. Es gibt keine Nachfragen seitens der Presse. Es gibt keine Richtigstellungen vom Verein. Keine Spruchbänder oder Facebook-Kampagnen der Fans. Von einem gemeinsamen Fan-Marsch zum Rathaus ganz zu schweigen. Irgendwie sind wir auch selber Schuld finde ich. Ich hab zwar keine Ahnung was man ändern könnte - aber wie lange soll das noch so weitergehen dass wir uns so offensichtlich verarschen und belügen lassen?

Wäre das der KEV würde jeden Tag in der WZ und in der RP stehen wie wichtig die Halle doch für den Verein und die "Sportstadt Krefeld" wäre. Man würde wieder irgendwelche Märchen erfinden nur um Druck auszuüben auf die Entscheidungsträger. Und bei uns? Nix. Zumindest nichts positives.

Wir haben erst letztes Jahr zu Hause gegen Wuppertal in der Liga gespielt als es um unseren Aufstieg in die 3.Liga ging. Bei dem Spiel waren 6100 Zuschauer (!!!) im Stadion - davon weit mehr als 5500 Krefelder. Also wo ist das Problem dieses Spiel nochmal in der Grotenburg austragen zu lassen?

Das würde ich gerne mal schriftlich sehen was dagegen spricht. Vorallem wenn der verdammte Flinger Broich ernsthaft als Alternative in Betracht gezogen wurde.
KFC Alien
vor 3 Tagen #435
Ja stimme zu eigentlich müsste da wirklich mal mehr Druck erzeugt werden und steter Tropfen höhlt bisher nur weiter unsere Steine und ich weine ...und die Blitzbirnen der Stadt warten auf MP Absprung so scheints mir und pokern bis irgend ne Birne außer dem Absaufwagen bei uns mal anpackt äh saugt ...Sind inzwischen wenigstens Blitzableiter der Blitztbirnen installiert worden ? Ansonsten alleine das schon weiter ein Grund gegen unseren Ground da wir überall in Lebensgefahr wären und wahren ..Man Man kommt in die Puschen..aber selbst dann findet sich sicherlich eine geschütze Hasenart die die West untergräbt die gerade jetzt zu Ostern geschützt werden muss bis zu den nächsten Ostern ....wat für Eier alles die die uns da legen und nein nicht witzig  ....und kein Aprilscherz obwohl der bei uns im Dauerabo praktiziert wird schon seit wir da nicht mehr spielen dürfen ....
Ungelesene Beiträge