Schluesselszene.net

Covid 19

1494 Antworten

Ungelesene Beiträge
Autor Beitrag
BadnerKFCFan
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten #1366

Als Antwort auf NobbieB (Beitrag ansehen)

Es kommt bei Manchen scheinbar nur darauf an, WER etwas sagt. Inhalte sind zweitrangig. 
1
Ardo
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1367

Als Antwort auf BadnerKFCFan (Beitrag ansehen)

Du suhlst dich gerne in der Rolle des Opfers mit deinesgleichen, was? Und ja, manche Inhalte braucht man sich gar nicht anzuhören. Ist es doch der erwartbar immer gleiche Blödsinn. 
6
NobbieB
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1368

Als Antwort auf BadnerKFCFan (Beitrag ansehen)

Nein, gerade die Inhalte sprechen ja oft Bände. Wenn jemand doch begeistert aus neu-rechten Propaganda-Organen zitiert und dies noch als "interessanten Kommentar" schmückt, dann ist das doch Inhalt. Dann ist das ein sehr eindeutiges Statement. Da sich herauszureden, die Inhalte des Foristen seien zweitrangig, ist zumindest sehr kreativ.... 
7
toni361
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten #1369
Nobbie kennt nur eine Wahrheit,  seine eigene und er schwingt ganz schnell die Nazi Keule,  das sagt viel über seine Persönlichkeit aus...

Ganz nebenbei,  ich unterscheide nicht bei Medien zwischen neu links oder rechts, ich lese IMMER beide Seiten, auch die TAZ, NZZ, und andere vermeintlich linke wie rechte Publikationen,  denn nur so kann man sich eine relativ objektive Meinung bilden, aber der Begriff objektive Meinung ist für Nobbi ein Fremdwort...

2
NobbieB
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1370

Als Antwort auf toni361 (Beitrag ansehen)

Mensch Toni, das ist ja fast schon zu viel der Ehre, dass du dich so leidenschaftlich an meiner Persönlichkeitsstruktur abarbeitest.   Deinen so vielfältig interessierten Gedanken ist allerdings ein kleiner Denkfehler unterlaufen. 

Genau wie links-radikales Gedankengut ist auch die neu-rechte Hetze eben gerade keine „Meinung“, die man als toleranter Mensch hinsichtlich seines Weltbilds unbedingt berücksichtigen müsste. Es sei denn, man hat eine leicht populistische Ader, aber die würde ich Dir natürlich nicht unterstellen ;-). Dass du Kommentare der „Jungen Freiheit“ benötigst, um Dir eine „relativ objektive Meinung“ zu verschaffen, spricht allerdings für sich.  


Jetzt aber zurück zum Thema Covid 19: Finde es grundsätzlich völlig richtig und wichtig, dass Unternehmer, die jetzt oder schon im November dicht machen mussten, unterstützt werden. Wir leben eben auch von der untenehmerischen Vielfalt der Innenstädte und sollten diese erhalten.. Auch konnte ich die 75%-Regelung für Gastronomen in Ihrer Großzügigkeit (bei keinem Gastronomen bleiben 75% des Umsatzes als Gewinn über) als Kompensation für ein insgesamt miserables Jahr 2020 für einen Monat nachvollziehen. Es geht da um eine einzige, ohnehin stark gebeutelte Branche.

Dass jetzt aber der Einzelhandelsverband 75% des Umsatzes als Entschädigung landesweit für alle Einzelhändler fordert, finde ich schon happig. Bei den wenigsten Händlern bleiben wohl ansatzweise 75% des Umsatzes als Gewinn haften. Da finde ich eine Orientierung am entgangenenen Gewinn (von mir aus sogar am Rohertrag) des Vorjahres-Dezembers wesentlich realistischer. Wie seht ihr das?


2
TimK
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten #1371

"Dass jetzt aber der Einzelhandelsverband 75% des Umsatzes als Entschädigung landesweit für alle Einzelhändler fordert, finde ich schon happig. Bei den wenigsten Händlern bleiben wohl ansatzweise 75% des Umsatzes als Gewinn haften. Da finde ich eine Orientierung am entgangenenen Gewinn (von mir aus sogar am Rohertrag) des Vorjahres-Dezembers wesentlich realistischer. Wie seht ihr das?"


Ich sehe das sogar nicht einmal für den Dezember.

Bis zum 15.12. (also heute) konnten alle Einzelhändler (!) ihre Geschäfte geöffnet lassen und - wenn auch unter Einschränkungen was die Anzahl der Kunden im Markt angeht - komplett Aktionismus umsetzen, verkaufen, werben etc. Das Weihnachtsgeschäft ist am 15.12. zu großen Teilen durch. Wenn überhaupt würde sich m. E. eine Kompensation für die Zeit 16. - 24.12. anbieten, denn auch wenn nach Weihnachten immer noch gekauft wird, sind das überwiegend auch Gutscheineinlösungen etc. Diese sind auch im neuen Jahr noch gültig.


Wenn man also eine Lösung finden will, sollte die maximal für die kommenden acht Tage gefunden werden.


Ich bekomme es auch in einigen Städten, die ich in den letzten Wochen beruflich besucht habe mit, dass viele Einzelhändler sich jetzt wieder am bösen Amazon abarbeiten, es in den vergangenen acht Monaten aber nicht geschafft haben, eine eigene Online Präsenz aufzubauen. Hier würde auch vorerst reichen, Facebook oder Instagram zu nutzen, aber hauptsache man kommuniziert mit den Kunden und bietet alternative EInkaufserlebnisse.

3
Stimme der Vernunft
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten #1372

Heute werden bis jetzt relativ geringe neue Fallzahlen gemeldet.

Wenn man aber das am stärksten betroffene Bundesland Sachsen erst gar nicht zahlenmäßig berücksichtigt ist die für heute gemeldete Gesamtzahl eine Mogelpackung.

(siehe link und bei Sachsen das * sowie die Zahl der neuen Fälle gleich -1)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html


2
kfc9999
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1373

https://www.alm-ev.de/wp-content/uploads/2020/12/201215-ALM-PK-Corona-Diagnostik-Update-KW50.pdf



Wir liegen bei fast 12% Positivrate bei den Tests? Das war mir nicht bekannt und finde ich ziemlich krass. Vor kurzem waren es noch 8 und vor nicht allzu langer Zeit 4%.
Für mich spricht das für eine enorme Dunkelziffer, wahrscheinlich sind wir schon wesentlich durchseuchter als bekannt. Oder gibt es eine andere Erklärung?
3
BenTheMan
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1374

Als Antwort auf kfc9999 (Beitrag ansehen)

Naja eigentlich ganz einfach zu erklären. Es werden mittlerweile ja meist nur die mit Symptomen gestestet oder die, die direkt Kontakt zu einem infizierten hatten.  Das mit der Dunkelziffer ist denke ich seit beginn der Pandemie so. Es waren wahrscheinlich viel viel mehr infiziert, als eigentlich bekannt ist. 
3
JeFF
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten #1375
Ja, vor ein paar Wochen wurde die Teststrategie etwas geändert. 

Seit dem hat sich dieser Wert verändert. Aber wahrscheinlich wird es eine Mischung aus beidem sein. 

2
toni361
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten #1376

Und genau das hatte ich schon vor einiger Zeit geschrieben,  die Dunkelziffer muss, mathematisch betrachtet, viel höher liegen,  somit liegt die Sterberate, ebenfalls mathematisch betrachtet,  viel niedriger...

Laut WZ sind jetzt die Helios Krankenhäuser in Uerdingen und Hüls stark betroffen 

https://www.wz.de/nrw/krefeld/krefeld-corona-ausbruch-in-helios-kliniken-in-huels-und-uerdingen_aid-55223871

Ist aber leider WZ +...

2
Ardo
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1377
Tatsache ist, daß wir jetzt binnen 24h fast 1000 Tote hatten und die Krankenhäuser ächtzen, in den letzten 24h mehr als 800 Neuaufnahmen auf den Intensivstationen. Da kannste die Sterberate noch so sehr kleinzureden versuchen durch imaginäre Infizierte. 
4
TheJinx1
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1378
Ja.

Meine Meinung/Prognose: Die paar Wochen Lockdown stehen wir alle durch, ab März wird es wetterbedingt wieder besser, und währenddessen lassen wir möglichst viele Leute impfen - sofern die Impfstoffe ausreichen, und dann ist der Spuk im Herbst nächsten Jahres hoffentlich vorbei, wenn es wieder nebelt und nässt. Hoffentlich sind bis dahin für alle Bürger, die es mögen, auch Impfstoffe vorhanden. Das, was bisher durch die EU bestellt wurde, reicht dafür nämlich noch nicht. Aber es ist ja auch noch Zeit, wenn die anderen Firmen neben Biontec/Pfizer, Moderna und Curevac dann soweit sind. Auch Glaxo/Astraseneca und Johnson&Johnson rechnen ja bis Mitte 2021 mit einem Impfstoff.. Und da kommen bestimmt noch welche hinzu bis dahin, ich kenne nicht jeden möglichen Impfstoff.... Ist ja ein Markt, der über 100Mrd. Euro schwer ist, da sind bestimmt viele weitere Firmen interessiert. 

Mal sehen, wie lange der derzeitige Lockdown dauert, ich vermute ca. bis Mitte/Ende Februar. Aber ich denke/hoffe, dann ist das schlimmste hinter uns. Bis dahin: Stiff upper lip, liebe Leute, wir stehen das durch!

5
kfc9999
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten #1379
Corona: 46 Prozent mehr Tote in Sachsen
1
Ardo
vor 2 Monaten | Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat #1380

Als Antwort auf kfc9999 (Beitrag ansehen)

Jetzt kommen gleich die Spezies hier im Forum und zweifeln an, dass die an Corona verstorben sind. 🙄 Wo ist der Badener, der noch vor Tagen eine Übersterblichkeit bezweifelt hat? 


Eine Internationale Studie kommt übrigens zum Ergebnis, dass Schulschließungen mit das effektivste bei der Bekämpfung der Pandemie sind: https://science.sciencemag.org/content/early/2020/12/15/science.abd9338


Und am heutigen Freitag tippeln noch 40% der Schüler in NRW in den Präsenzunterricht. Und Frau Gebauer freut sich schon am 11.10 weiter zu machen als wenn nichts wäre...

3
Ungelesene Beiträge