Schluesselszene.net

KEV

Johannes

Ein weiterer Krefelder Verein, der trotz eines für die Liga herausragenden Zuschauerschnitts erhebliche finanzielle Probleme hat:

https://www.mein-krefeld.de/sport/krefeld-pinguine/krefeld-pinguine-mit-minus-in-den-sommer_aid-110021055

Pinguine gehen mit 900 000 Euro-Minus in den Sommer

Peer Schopp: „Das Ausscheiden im Viertelfinale war unerfreulich. Wir mussten seinerzeit sehr viele Altlasten übernehmen sowie Nachzahlungen an die Berufsgenossenschaft leisten. Wir sind mit einem Minus von 600 000 Euro in die Saison gegangen, die wir als Gesellschafter durch eine Barausgabe ausgeglichen haben. Durch die vielen Verletzten mussten wir nachlegen, auch auf der Trainerposition. Außerdem mussten wir uns aus einem Vertrag mit einem Ticketanbieter herauskaufen. Am Ende haben diese Posten die Bilanz verschlechtert. Wir gehen nun mit einem Minus von rund 900 000 Euro in den Sommer.“


1
Klinsi18

Aber man hat keine weiteren negativen Überraschungen mehr.

Das Minus der Vorgänger, inklusive der Altlasten kann man innerhalb von 1,5 Jahren nicht mal so eben glattbügeln.

Man ist auf dem richtigen Weg. Es ist ein Marathon und kein Sprint :-)

1
kfc9999

Die haben für die Liga einen wahnsinnigen Zuschauerschnitt und häufen immer mehr Schulden an. Ähnlich wie bei uns absolut nicht zu verstehen. Man fragt sich was da für Leute am Ruder sind.

2
Klinsi18
Antwort auf kfc9999

Die haben für die Liga einen wahnsinnigen Zuschauerschnitt und häufen immer mehr Schulden an. Ähnlich wie bei uns absolut nicht zu verstehen. Man fragt sich was da für Leute am Ruder sind.

darf man aber auf die aktuellen Gesellschafter nicht beziehen.

Kosten steigen.

Aufgrund Verletzungen musste Nachverpflichtungen getätigt werden. Früher als ggf. angedacht.

Altlasten kamen hinzu, da die Vorgänger bzg. Ticketing doppelte Verträge abgeschlossen haben, etc.

Man biegt es gerade.

3
Antwort auf kfc9999

Die haben für die Liga einen wahnsinnigen Zuschauerschnitt und häufen immer mehr Schulden an. Ähnlich wie bei uns absolut nicht zu verstehen. Man fragt sich was da für Leute am Ruder sind.

Leider ist und wird der Eishockeysport in Deutschland immer ein Zuschussgeschäft bleiben, vollkommen unabhängig von der Liga. Auch die Pinguine haben damit zu kämpfen zahlungskräftige Sponsoren zu finden. Das man die SWK als Hauptsponsor hat liegt nicht daran das man so geil darauf ist sondern weil man sonst keinen besseren Hauptsponsor findet. Trotzdem ist man natürlich sehr dankbar das die SWK den Verein schon solange uns bis heute unterstützt.

-1

Leider ist und wird der Eishockeysport in Deutschland immer ein Zuschussgeschäft bleiben, vollkommen unabhängig von der Liga. Auch die Pinguine haben damit zu kämpfen zahlungskräftige Sponsoren zu finden. Das man die SWK als Hauptsponsor hat liegt nicht daran das man so geil darauf ist sondern weil man sonst keinen besseren Hauptsponsor findet. Trotzdem ist man natürlich sehr dankbar das die SWK den Verein schon solange uns bis heute unterstützt.

Dazu ein interessanter Bericht über die DEG und dem KEC :

https://www.waz.de/sport/eishockey/article241995268/Eishockey-Tristesse-am-Rhein-DEG-und-Haie-am-Boden.html

1

Es ist absolut nicht nachvollziehbar, dass man ein untaugliches Geschäftsmodell mit "Eishockey ist in Deutschland immer ein Zuschussgeschäft" erklären will. Wenn das so wäre, fragte ich mich, warum man dann sehenden Auges solch ein Geschäft betreibt?! Völliger Blödsinn. Fakt ist wohl eher, dass da Dilettanten am Werk sind und Fantasten (da steckt nicht umsonst das Wort "Fan" drin), die glauben, mit den Großen mitspielen und für ihre Verhältnisse völlig überteuerte Kader zusammenstellen zu müssen. Der KEV ist schon seit Jahrzehnten in der Klemme, hatte bislang aber immer das (letztlich zweifelhafte) Glück, irgendwelche Dummen zu finden, die ihm aus der Patsche halfen. Nicht zuletzt die Stadt Krefeld war ja auch stets überdeutlich einseitig auf KEV getrimmt, während man das (eigentliche) sportliche Aushängeschild nach dem Rückzug von Bayer verrotten ließ, einschließlich der "Burg", und bis heute keine Gelegenheit auslässt, dem KFC Steine in den Weg zu legen. Zurück zum Thema: Beim KEV sollten sie endlich kleinere Brötchen backen, den Etat ihren Möglichkeiten anpassen und sich darauf einstellen, dass sie in der 1. Liga auf Sicht nichts zu suchen haben! Dass diese Truppe nicht übers Viertelfinale hinauskommen würde, war schließlich spätestens schon zur Hälfte der Saison klar. Wer da noch vom Aufstieg träumte, ist eh kaum ernst zu nehmen.

-1
Klinsi18
Antwort auf Sondermann

Es ist absolut nicht nachvollziehbar, dass man ein untaugliches Geschäftsmodell mit "Eishockey ist in Deutschland immer ein Zuschussgeschäft" erklären will. Wenn das so wäre, fragte ich mich, warum man dann sehenden Auges solch ein Geschäft betreibt?! Völliger Blödsinn. Fakt ist wohl eher, dass da Dilettanten am Werk sind und Fantasten (da steckt nicht umsonst das Wort "Fan" drin), die glauben, mit den Großen mitspielen und für ihre Verhältnisse völlig überteuerte Kader zusammenstellen zu müssen. Der KEV ist schon seit Jahrzehnten in der Klemme, hatte bislang aber immer das (letztlich zweifelhafte) Glück, irgendwelche Dummen zu finden, die ihm aus der Patsche halfen. Nicht zuletzt die Stadt Krefeld war ja auch stets überdeutlich einseitig auf KEV getrimmt, während man das (eigentliche) sportliche Aushängeschild nach dem Rückzug von Bayer verrotten ließ, einschließlich der "Burg", und bis heute keine Gelegenheit auslässt, dem KFC Steine in den Weg zu legen. Zurück zum Thema: Beim KEV sollten sie endlich kleinere Brötchen backen, den Etat ihren Möglichkeiten anpassen und sich darauf einstellen, dass sie in der 1. Liga auf Sicht nichts zu suchen haben! Dass diese Truppe nicht übers Viertelfinale hinauskommen würde, war schließlich spätestens schon zur Hälfte der Saison klar. Wer da noch vom Aufstieg träumte, ist eh kaum ernst zu nehmen.

nun ja.

ich gehe ab und zu zum KEV. Deine Aussagen stimmen nicht so ganz.

Ja in der Vergangenheit wurde da auch viel falsch gemacht. Die "neuen" Verantwortlichen sind seit ca. 1,5 Jahren dabei. Die müssen den Müll, die Hinterlassenschaften von den Vorgängern erst einmal aufräumen, gerade biegen.

Das man im Viertelfinale ausscheidet war nach der Hälfte der Saison nicht einzuschätzen. Man hatte eher Sorge die Playoffs überhaupt zu schaffen. Aber aufgrund eines guten Endspurt, konnte man sich Platz 6 sichern. Im Viertelfinale ist man erst in der Verlängerung von Spiel 7!! ausgeschieden. Also war schon knapp.

Ja, ein Halbfinaleinzug war schon das angestrebte Ziel.

4
Segler
Antwort auf Sondermann

Es ist absolut nicht nachvollziehbar, dass man ein untaugliches Geschäftsmodell mit "Eishockey ist in Deutschland immer ein Zuschussgeschäft" erklären will. Wenn das so wäre, fragte ich mich, warum man dann sehenden Auges solch ein Geschäft betreibt?! Völliger Blödsinn. Fakt ist wohl eher, dass da Dilettanten am Werk sind und Fantasten (da steckt nicht umsonst das Wort "Fan" drin), die glauben, mit den Großen mitspielen und für ihre Verhältnisse völlig überteuerte Kader zusammenstellen zu müssen. Der KEV ist schon seit Jahrzehnten in der Klemme, hatte bislang aber immer das (letztlich zweifelhafte) Glück, irgendwelche Dummen zu finden, die ihm aus der Patsche halfen. Nicht zuletzt die Stadt Krefeld war ja auch stets überdeutlich einseitig auf KEV getrimmt, während man das (eigentliche) sportliche Aushängeschild nach dem Rückzug von Bayer verrotten ließ, einschließlich der "Burg", und bis heute keine Gelegenheit auslässt, dem KFC Steine in den Weg zu legen. Zurück zum Thema: Beim KEV sollten sie endlich kleinere Brötchen backen, den Etat ihren Möglichkeiten anpassen und sich darauf einstellen, dass sie in der 1. Liga auf Sicht nichts zu suchen haben! Dass diese Truppe nicht übers Viertelfinale hinauskommen würde, war schließlich spätestens schon zur Hälfte der Saison klar. Wer da noch vom Aufstieg träumte, ist eh kaum ernst zu nehmen.

@Sondermann:

Im Grunde genommen muss man dir sagen: Du hast wohl die gesamte Pressekonferenz zu diesem Thema überhaupt nicht gelesen, geschweige denn verstanden.

Soviel Blödsinn kann man nur schreiben, der nicht einen Funken Hintergrundwissen , wie es zu den 300.000 Miesen gekommen ist, besitzt.

Aber Hauptsache mal drauf los plappern mit "kleineren Brötchen backen" und weiteren Schwachsinn.

Dabei bist du Fan eines Vereins, der seit zig Jahren überhaupt nicht mit Geld umgehen kann.

Gratulation.....

1

Nächste Spiele

19.04. 20:00 Nettetal -:- SC Tönis
21.04. 15:00 Rat. 04/19 -:- SF Baumb.
21.04. 15:00 ETB Essen -:- Büderich
21.04. 15:00 Sonsbeck -:- Hamborn
21.04. 15:00 E-Frintrop -:- VfB Homb.
21.04. 15:30 FC Mülh. -:- Schonneb.
21.04. 15:30 Hilden -:- TVD Velb.
21.04. 16:00 TSV Meerb. -:- KFC Uerd.

Letzte Spiele

12.04. 19:30 KFC Uerd. 3:2 Sonsbeck
12.04. 20:00 SF Baumb. 4:0 Kleve
13.04. 16:00 Hamborn 2:1 Nettetal
14.04. 15:00 Rat. 04/19 3:4 FC Mülh.
14.04. 15:00 Schonneb. 5:1 ETB Essen
14.04. 15:00 VfB Homb. 4:0 TSV Meerb.
14.04. 15:30 SC Tönis 0:1 Hilden
14.04. 15:30 Büderich 1:1 E-Frintrop
17.04. 19:30 Kleve 0:2 Sonsbeck