Schluesselszene.net

Regionalliga 2024/25

Segler
Antwort auf traritrara

Geh doch einfach zu (d)einem anderen Erfolgsverein :*

Wer soll es denn sein??

-8
traritrara

Weißte schon selbst :)

3
Looxus
Antwort auf Stroem

Ich packe es mal hier rein, da ich am gestrigen Tag nichts rummäkeln möchte.

Einlass und Catering sind nach wie vor riesige Baustellen die angegangen werden müssen. Wir waren gestern zu fünft und haben trotz mehrer Versuche weder Getränke noch Essen bis zur 70. Minute ergattern können ohne 20 Minuten vom Spiel zu verpassen.

Klar waren das mehr Zuschauer als sonst, aber 4800 bereits über den Vorverkauf sollte man bei der Planung berücksichtigen. Es muss doch irgendwo in Krefeld und Umgebung Getränkehändler geben die dann ein oder zwei zusätzliche Verkaufswagen/Pavillons zur Verfügung stellen können. Und auch Personal sollte irgendwie möglich sein.

Das war gestern wieder ganz schlimm und ich möchte nicht wissen, was da an Geld liegen geblieben ist. Ein Freund meinte gestern dazu, dass bei jeder Schulaufführung das Catering schneller und besser ist.

Ich weiß nicht, wie das im Moment organisiert ist, aber ich glaube im Moment läuft alles über den Verein. Meiner Meinung nach sollte man das Catering auslagern und in professionelle Hände geben. Z.B. in die Hände eines Zeltwirtes, der hat das nötige Personal und das praktische Know How um solche Massen zu bedienen. Natürlich kostet das, aber ich könnte mir sogar vorstellen, dass der dadurch erhöhte Umsatz diese Kosten dann deckt. Bei Spielen wie gestern würde dann sogar noch mehr übrig bleiben. Der große Vorteil wäre aber, dass dann die Gäste, und das sind nun einmal die Zuschauer, in ihren Bedürfnissen befriedigt werden und dann auch zufrieden vielleicht auch einmal mehr in die Burg kommen.

12
Segler
Antwort auf traritrara

Weißte schon selbst :)

@traritrara:

Erzähl es mir doch mal, möchte es gerne von dir hören und lesen.....

-12

flieg nich so hoch, mein kleiner Freund....

2
Ardo
Antwort auf Stroem

Ich packe es mal hier rein, da ich am gestrigen Tag nichts rummäkeln möchte.

Einlass und Catering sind nach wie vor riesige Baustellen die angegangen werden müssen. Wir waren gestern zu fünft und haben trotz mehrer Versuche weder Getränke noch Essen bis zur 70. Minute ergattern können ohne 20 Minuten vom Spiel zu verpassen.

Klar waren das mehr Zuschauer als sonst, aber 4800 bereits über den Vorverkauf sollte man bei der Planung berücksichtigen. Es muss doch irgendwo in Krefeld und Umgebung Getränkehändler geben die dann ein oder zwei zusätzliche Verkaufswagen/Pavillons zur Verfügung stellen können. Und auch Personal sollte irgendwie möglich sein.

Müsste doch auch was mit Königshofer möglich sein?! Ich meine warum werden Krombacher und Bolten ausgeschenkt, wenn wir in Krefeld ne Brauerei haben?

-1
YPG1988

Das Catering-Problem ist tatsächlich nicht exklusiv beim KFC - das gibt es in anderen Stadien ebenfalls. Da man aktuell jedoch jeden EUR benötigt ist es doppelt bitter. Vor allem wenn man bedenkt, wie groß die (Gewinn)Marge bei Getränken ist. Da lassen sich bei Heimspielen wie gestern mehrere Tausend EUR verdienen. Da die Probleme bekannt sind, ist die Lösung offenbar komplexer als man vielleicht denkt.

Ich bin gespannt auf die hoffentlich bald folgenden Transfermeldungen - man benötigt hier eine Trefferquote nahe der 90 Prozent, damit die Saison in der Regionalliga kein Himmelfahrtskommando wird...

4
Hub05
Antwort auf Ardo

Müsste doch auch was mit Königshofer möglich sein?! Ich meine warum werden Krombacher und Bolten ausgeschenkt, wenn wir in Krefeld ne Brauerei haben?

Im Stadion wird Königshofer Pils und Gleumes Alt gezapft.

12
vico

Ich wünschte es gäbe kein Königshofer. Das ist einfach richtig räudig.

-10
Inrather61

Als bestes Pils prämiert.

9
vico
Antwort auf Inrather61

Als bestes Pils prämiert.

Von wem? Die Penner im Park?

-15
blau-rot-00
Antwort auf vico

Von wem? Die Penner im Park?

Ich finde man sollte sich nicht so despektierlich gegenüber einem langjährigen und treuen Partner äußern.

18
Ardo
Antwort auf Hub05

Im Stadion wird Königshofer Pils und Gleumes Alt gezapft.

OK, an der Bude hinter der Nord gab es gestern Krombacher und Bolten.

2
Inrather61
Antwort auf vico

Ich wünschte es gäbe kein Königshofer. Das ist einfach richtig räudig.

Wenn´s Dir nicht schmeckt, musst Du das ja nicht trinken.

Nimm Mineralwasser.

3
vico
Antwort auf blau-rot-00

Ich finde man sollte sich nicht so despektierlich gegenüber einem langjährigen und treuen Partner äußern.

Das Malzbier ist ganz gut, das kann man trinken.

0
Matthi
Antwort auf Looxus

Das war gestern wieder ganz schlimm und ich möchte nicht wissen, was da an Geld liegen geblieben ist. Ein Freund meinte gestern dazu, dass bei jeder Schulaufführung das Catering schneller und besser ist.

Ich weiß nicht, wie das im Moment organisiert ist, aber ich glaube im Moment läuft alles über den Verein. Meiner Meinung nach sollte man das Catering auslagern und in professionelle Hände geben. Z.B. in die Hände eines Zeltwirtes, der hat das nötige Personal und das praktische Know How um solche Massen zu bedienen. Natürlich kostet das, aber ich könnte mir sogar vorstellen, dass der dadurch erhöhte Umsatz diese Kosten dann deckt. Bei Spielen wie gestern würde dann sogar noch mehr übrig bleiben. Der große Vorteil wäre aber, dass dann die Gäste, und das sind nun einmal die Zuschauer, in ihren Bedürfnissen befriedigt werden und dann auch zufrieden vielleicht auch einmal mehr in die Burg kommen.

Bei der Mitgliederinfoveranstaltung wurde erklärt, dass das Problem bekannt sei und dass die aktuellen Abläufe im Catering-Bereich von einer Firma analysiert würden, um die Prozesse im nächsten Schritt dann zu optimieren. Ich hoffe mal, dass man hier zu guten Erkenntnissen und guten Ergebnissen kommt. Denn so wie es ist, kann es nicht bleiben.

Wir sind immer mit mehreren Leuten im Stadion und zumeist relativ früh vor Ort. Da ist es problemlos möglich ein Getränk zu bekommen. Das ist dann aber auch meistens das letzte Getränk, dass wir vor Abpfiff zu uns nehmen. Wäre es möglich, dass man binnen weniger Minuten, während des Spiels Getränke bekommt, würden wir alle wahrscheinlich zwei, drei Bier/ Cola/ Limo mehr pro spiel trinken. Und ich gehe davon aus, dass es anderen auch so geht.

Und was das Essen anbelangt, die Pommes sind ungenießbar. Schade, würde ich auch regelmäßig im Stadion essen, wenn man hier was vernünftiges anbieten würde.

5

Mein Catering-Problem sind eher die Leute, die mehr zum "Fressen-Saufen-Pissen" kommen als zum Fußball-Schauen. Die laufen einem dann auch während des Spiels permanent durchs Bild. Gestern liefen gefühlt 40 mal Leute direkt vor mir hin und her.

8
Ardo

Junge, um die Prozesse zu optimieren braucht man heutzutage ne Firma, oder neudeutsch Consultant, der 250€ die Stunde nimmt 😂. Gesunder Menschenverstand reicht eigentlich, aber OK.

1
Matthi
Antwort auf BlauFürTreue

Mein Catering-Problem sind eher die Leute, die mehr zum "Fressen-Saufen-Pissen" kommen als zum Fußball-Schauen. Die laufen einem dann auch während des Spiels permanent durchs Bild. Gestern liefen gefühlt 40 mal Leute direkt vor mir hin und her.

Kann ich nachvollziehen.

Aber, die tragen jedes mal ein Portmonee an Dir vorbei.

4
Sondermann
Antwort auf BlauFürTreue

Mein Catering-Problem sind eher die Leute, die mehr zum "Fressen-Saufen-Pissen" kommen als zum Fußball-Schauen. Die laufen einem dann auch während des Spiels permanent durchs Bild. Gestern liefen gefühlt 40 mal Leute direkt vor mir hin und her.

Tritt in den Hintern, und gut ist. Ich hasse solche Typen.

-3
dashbobby
Antwort auf Schachfuchs

Ein 29jähriger Kreisliga C-Spieler, 40 Spiele 2 Tore?

Klingt nach Sparen! 😉

Da warten wir mal lieber ab, was der Verein offiziell vermeldet.

Zwischen Wein und Wasser gibt sicherlich auch noch Kompromisse.

Dazu passt:

e sorgt bei Kenia weiter für Skepsis: „Ich bin für alles offen, aber ich glaube, es ist wirklich schwierig hier. Es wurde schon über die nächste Saison gesprochen, aber die Mannschaft, die sie hier aufbauen wollen – die ist leider nichts für mich.“ Worte, die nach Abschied klingen und zeigen, dass es beim KFC auch nach dem Aufstieg viele Baustellen gibt.

0
Antwort auf dashbobby

Dazu passt:

e sorgt bei Kenia weiter für Skepsis: „Ich bin für alles offen, aber ich glaube, es ist wirklich schwierig hier. Es wurde schon über die nächste Saison gesprochen, aber die Mannschaft, die sie hier aufbauen wollen – die ist leider nichts für mich.“ Worte, die nach Abschied klingen und zeigen, dass es beim KFC auch nach dem Aufstieg viele Baustellen gibt.

Wer hat auf diese Experimente schon Lust? Die letzte Regionalliga- Mannschaft war schon eine absolute Katastrophe …

4
nebomb
Antwort auf dashbobby

Dazu passt:

e sorgt bei Kenia weiter für Skepsis: „Ich bin für alles offen, aber ich glaube, es ist wirklich schwierig hier. Es wurde schon über die nächste Saison gesprochen, aber die Mannschaft, die sie hier aufbauen wollen – die ist leider nichts für mich.“ Worte, die nach Abschied klingen und zeigen, dass es beim KFC auch nach dem Aufstieg viele Baustellen gibt.

Joar dann muss er gehen bzw. Wir müssen einen neuen Trainer holen!

0
kfc9999

Dass Kenia geht finde ich jetzt nicht schlimm. Wir sind mehr wegen der Mannschaft aufgestiegen als wegen irgendeiner ausgeklügelten erkennbaren Taktik. Die Aussage aber lässt natürlich auf das schließen was der Vorstand auch schon angedeutet hat: Wir werden wohl mit einer besseren und kaum konkurrenzfähigen Jugendmannschaft antreten. Aber ganz ehrlich: Ich wäre in dem Fall dabei, kein Problem, wenn am Ende der nächsten Saison dann ein Abstieg in die Oberliga steht, aber dafür der Verein noch existiert mit einer deutlich besseren wirtschaftlichen Lage. Es geht jetzt einfach ums Überleben und knallhartes Sparen, wenn man das offen und ehrlich so kommuniziert bin ich dabei.

19

Nächste Spiele

Keine Spiele in den kommenden sieben Tagen

Letzte Spiele

Keine Spiele in den letzten sieben Tagen